Problem Arbeitgeber - Sozialversicherung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sozialversicherungsbeiträge können naturgemäß nur bei erzieltem Einkommen einbehalten werden.

Allerdings scheint hier schon ein mündlicher Folgearbeitsvertrag zu bestehen. Wenn dem so ist, müsste dieser noch schriftlich untter Einhaltung der entsprechenden Frist gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffy893
12.08.2016, 15:04

Ist denn ein mündlicher Vertrag bindend? Ich habe weder einen schriftlichen Vertrag gesehen, noch unterschrieben, lediglich die Anmeldung erhalten. 

0
Kommentar von Steffy893
12.08.2016, 15:13

Wie verhält sich das bei mündlichen Verträgen mit den Fristen? Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, wann ich das Gespräch geführt habe. 

0

Du wirst normalerweise schon beim Ausbildungs begin bei denen angemeldet Ausnahme wäre nur die Krankenkasse wen du dann zb noch über die Eltern versichert gewesen wärst also dürfte es damit keine Problem geben .Wen du keine feste zusage gemacht hast dann ist das auch nicht bindend..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffy893
12.08.2016, 15:27

Ich habe gerade gelesen, dass ein befristetes Arbeitsverhältnis schriftlich erfolgen muss. Ist dem so? Bis vor zwei Wochen war ich gewillt ein Folgevertrag in meinen Ausbildungsbetrieb einzugehen, deshalb fand auch das Gespräch statt (Vielleicht vor 4-6 Wochen) Das Problem, was sich jetzt darstellt, wäre, dass ich kein neues Arbeitsverhältnis eingehen kann, bevor nicht die zweiwöchige Frist in dem alten Betrieb abgegolten ist. Verstehe ich das richtig? Ich war blauäugig der Meinung, dass ich ohne schriftlichen Arbeitsvertrag nichts zu befürchten hätte und bedenkenlos den Ausbildungsvertrag auslaufen lassen könne, um dann zu gehen. 

0

Was möchtest Du wissen?