Problem - Bezahlt die Versicherung das?

4 Antworten

Da DU den Schlüssel nicht abgebrochen hast und DU auch nichts dafür kannst dass sich der Schlüssel nicht drehen lässt, wird deine Versicherung das wohl nicht übernehmen, denn im Grunde hast du ja keinen Fehler gemacht. Da kann dir dein Freund aber auch keinen Vorwurf machen, schließlich ist IHM der Schlüssel abgebrochen. Er kann höchstens bei seiner eigenen Versicherung anfragen. 

Gegen Dummheit kann man sich nicht versichern! Seine Versicherung wird 100%ig ablehnen.

Ich bin immer wieder überrascht, was für unlogische Fragen hier gestellt werden.

Außerdem kostet ein neuer Schlüssel MIT einem neuen Schloss für ein Badezimmer maximal 30,--€ (das abgebrochene Teil kann man leicht entfernen in dem man mit einem 6er Metallbohrer mittig in das Schloss bohrt,- dann kann man es raus ziehen).

Und selbst wenn das ein Schlüsseldienst - zu normaler Zeit - macht, dann kostet alles zusammen 100,--€. Also, WER kommt auf die Idee mit 320,--€ ?? ...  lass` dir mal die Rechnung zeigen ...  oder noch besser, poste sie doch mal hier!

1
@papavonsteffi

Danke, genau meine Meinung. Schwachsinn sich für eine Badezimmertüre einen Schlüsseldienst zu rufen, wenn man einfach das Schloss tauschen kann. Ich an deiner Stelle würde mir die Rechnung zeigen lassen, vielleicht stimmt das ja alles garnicht. 

Übernehmen wird deine Versicherung das definitiv nicht. 

0
@denisema98

Hallo.

Ich finde 320€ auch merkwürdig viel, da bin ich mir mit meiner Mutter einig. Ich werde auch eine Rechnung verlangen, wer weiß was die jetzt für ein Schloss in der Tür haben bei dem Preis.

1

Nicht Du hast den Schlüssel abgebrochen, sondern er. Warum kommt jemand auf die irrige Idee, Du hättest schuldhaft gehandelt?

Natürlich wird sich Eure Haftpflichtversicherung darum kümmern, wenn Ihr den Schaden meldet. Sie wird dem Anspruchsteller einen netten Brief schreiben, aus dem hervorgeht, daß sie den Schaden nicht regulieren wird, weil Du keine Schuld hast. Damit hat die Versicherung ihre Pflicht erfüllt und Du bist aus dem Schneider.

Sollte der Geschädigte allerdings anderer Meinung sein als Deine Versicherung und Dich auf Schadenersatz verklagen, dann schickt Dir die Versicherung ihren Anwalt, der Dich unterstützen wird.

 dann schickt Dir die Versicherung ihren Anwalt, der Dich unterstützen wird.

Nein - warum sollte sie dies tun ?

0
@Apolon

Die Aufgabe einer Haftpflichtversicherung ist es, berechtigte Ansprüche gegen den versicherten zu befriedigen und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

0
@Apolon

Eine Haftpflichtversicherung ist eine passive Rechtsschutzversicherung:
Bezahlt begründete Schäden und wehrt unbegründete ab.

0
@GanMar

Richtig - aber dazu ist nicht erforderlich dass ein Jurist der Versicherung den Kunden zu hause besucht.

0
@FGO65

Habe ich dies bestritten ?

Man sollte auch auf den Text achten, auf den geantwortet wurde - und dieser ist Unsinn!

0
@Apolon

Naja nicht unbedingt zu hause. Zumeist genügt ja auch ein entsprechendes Schreiben der Versicherung. Allerdings sollte ich schon einmal in Anspruch genommen werden und ein von der Versicherung finanzierter Jurist hat sich mit dem Anspruchsteller vor Gericht getroffen. Da war noch nicht einmal eine Zeugenaussage von mir notwendig.

0

@daaano12,

Deine Schadensschilderung kann ich nicht nachvollziehen.

Du hast dich doch eingeschlossen, also lies sich doch der Schlüssel auch bewegen !

Allerdings hast ja du den Schlüssel nicht abgebrochen, sondern eine andere Person.

Wer hat denn überhaupt den Schlüsseldienst angerufen ?

Und außerdem wo kam denn dieser her, denn die Kosten in dieser Höhe kann ich auch nicht nachvollziehen.

Bitte um weitere Informationen !

Ich war auf dem Klo, habe abgeschlossen, aber die Tür ließ sich nicht wieder aufschließen weil der Schlüssel geklemmt hat.

Den Schlüsseldienst haben denke ich die Eltern gerufen, habe nur grade die Nachricht bekommen dass der Schlüsseldienst 320€ gekostet haben soll.

0
@Daaano12

@ Daaano12,

kann es sein, dass du erst 12 Jahre alt bist ?

Die Kosten für den Schlüsseldienst sind viel zu hoch.

Außerdem, der Schaden wurde von deinem Kumpel verursacht und nicht von dir.

Die Privathaftpflicht deiner Eltern wird hier nichts zahlen.

0
@Apolon

Nur weil ich eine 12 im Namen habe? Ich bin 18..

Ich kenne mich mit sowas nicht aus, aber gibt es nicht sogenannte Gefälligkeitsschäden? Wäre das nicht sowas?

0
@Daaano12

 Nur weil ich eine 12 im Namen habe? Ich bin 18..

Nein -  wegen deinem Schreibstil !

Allerdings sollte ein 18 jähriger die Möglichkeit haben einen Schlüssel der etwas verkantet ist auch aus dem Schloss wieder heraus zu bekommen.

Einem 12-jährigen habe ich unterstellt, dass er für den Schaden nicht verantwortlich ist.

Bei einem 18-jährigen sieht dies schon ein wenig anders aus.

0
@Apolon

Tut mir Leid, aber ist das dein Ernst?

Ich habe nicht den Schreibstil eines 12-Jährigen, und jeder hat verstanden was ich meinte - Nur du nicht.

Egal ob 12, 18, 56 oder 107. Der Schlüssel hat sich nicht drehen lassen. Denke dran dass mein Freund es auch versucht hat (Bei seiner eigenen Tür) Das ging nicht.

0
@Daaano12

Wie war es denn dann überhaupt möglich, dass du dich eingeschlossen hast.

Nach deinem eigenen Text, lies sich doch der Schlüssel nicht drehen !

0
@Apolon

Habe ich bereits gesagt, lesen hilft da vielleicht.

Ich bin auf die Toilette gegangen und habe natürlich abgeschlossen. Dann war ich fertig, wollte die Tür wieder aufschließen und der Schlüssel hat sich verhakt und ließ sich nicht mehr bewegen.

Ich war also eingeschlossen.

Jetzt verstanden?

0
@Daaano12

 Jetzt verstanden?

Du scheinst meine Texte nicht verstehen zu wollen.

Aber lassen wir es dabei.

Ende!

0

Was möchtest Du wissen?