Probezeit+Urlaubssperre Betrieb

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn dein arbeitgeber dir schriftlich gibt das du den urlaub bis märz nicht nehmen konntest-hast du auch über diese frist hinaus anspruch auf deinen resturlaub

Vergiss mal bitte eins nicht, Vereinbarung hin oder her! Während der Probezeit kann dir jeder Zeit und ohne Angabe von Gründen gekündigt werden! Also würde ich, im eigenen Interesse, die Bälle flach halten und schon gar nicht aufmucken! Du hast einen Anrecht auf den Urlaub, vor allem, wenn du noch nicht volljährig bist! Daran ändert auch das mit dem 31.3. nichts! Doch wann du ihn nehmen kannst, da hat der Betrieb das meiste Mitspracherecht! :-)

Urlaub kann nur dann verfallen wenn man ihn hätte nehmen können das aber nicht tat, was bei dir ja wohl nicht der Fall ist. Also kann er dir den Urlaub entweder auszahlen, dich im März deinen Urlaub aus diesem Jahr komplett nehmen lassen oder er verlängert die Zeit in der du den "alten" Urlaub nehmen darfst

''Also kann er dir den Urlaub entweder auszahlen''

  • Nein, das kann er (der Arbeitgeber) eben nicht.

''dich im März deinen Urlaub aus diesem Jahr komplett nehmen lassen ''

  • Auch das ist nicht notwendig, da man in dem Fall den Teilurlaubsanspruch von 20010 auf das (gesamte) nächste Jahr übertragen lassen kann.
0
@bitmap

sicher kann er den Urlaub auszahlen wenn der Arbeitnehmer damit einverstanden ist, ob das rechtlich einwandfrei ist steht hier nicht zur Debatte.

0

wenn eine urlaubssperre angeordnet wurde ,darf der urlaub nicht verfallen ,da es ja nicht dein verschulden ist.ich würde aber den chef jetzt schon darauf ansprechen ,wann die möglichkeit besteht ,den noch ausstehenden urlaub zu nehmen

''Verfällt der Urlaub in so einem Fall wirklich zzum 31.3.Verfällt der Urlaub in so einem Fall wirklich zzum 31.3.''

  • In dem Fall nicht.

''Gäbe ja noch die Auszahlung''

  • Nein die gibts nur bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses, wenn der Urlaub nicht mehr bis zum Ende gewährt werden kann.

''Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen. Im Fall der Übertragung muß der Urlaub in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahrs gewährt und genommen werden. Auf Verlangen des Arbeitnehmers ist ein nach § 5 Abs. 1 Buchstabe a entstehender Teilurlaub jedoch auf das nächste Kalenderjahr zu übertragen.''

http://www.buzer.de/gesetz/3512/a49773.htm

... und der von mir fett gekennzeichnete Umstand trifft bei dir zu.

0

Was möchtest Du wissen?