Probezeit nicht überstanden krank machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du dich krankschreiben lässt, werden die genau wissen, warum. Das kann dir im Grunde egal sein, aber, möglicherweise wird sich der nächste Arbeitgeber, bei dem du dich bewirbst, sich genau bei deiner ehemaligen Firma nach dir erkundigen. Und dann heißt es nicht nur "Die Arbeit hier hat ihm nicht so gelegen, darum haben wir uns von ihm getrennt", sondern es heißt "er hat keinen Handschlag mehr als notwendig getan".

Dann kann der Arbeitgeber aber nur hoffen, dass das niemals raus kommt, da das nämlich eine Straftat darstellt, für die er ordentlich dran kommt, wenn er das tun würde.

Die meisten Arbeitgeber würden das aus rechtlichen Gründen nicht tun. Was nicht bedeutet, dass es hin und wieder nicht welche tun würden, aber es stellt eine Straftat dar.

3

Wenn du krank bist, bist du krank. Sie werden dir nicht nachweisen können, ob du wirklich krank bist oder nicht.

Sie werden auch nicht großartig etwas gegen dich unternehmen, selbst wenn Sie könnten, wenn deine Probezeit in zwei Wochen vorbei ist und Sie nicht vorhaben, dich zu übernehmen.

Es ist deine Entscheidung was du machst. Wenn du das mit der Krankschreibung machen möchtest, gehe zum Arzt und lass dir von einem Arzt einen Krankenschein ausstellen und reiche Ihn bei deinen Arbeitgeber ein.

Du bist verpflichtet, deiner Arbeit noch nachzukommen, solange das Arbeitsverhältnis besteht. Da hast du auch nicht das recht, einfach so krank zu machen usw. Es sind doch nur noch zwei Wochen. Also komm deiner Pflicht nach!

Die Frage ist nicht assi, sondern berechtigt. Oftmals wird das sogar erwartet, dass bei unangenehmen ausscheiden, die betreffende Person sich krank meldet für die restliche Zeit. Die Frage ist ob du das möchtest oder nicht. Teilweise wird es auch gemacht, um für Vorstellungsgespräche verfügbar zu sein, weil man sich ja schlecht frei nehmen kann, um bei einem potenziellen Arbeitgeber vorstellig zu werden. Behördengänge kommen auch oft dazu. Die Entscheidung ist nicht allein davon abhängig, welche emotionale Einstellung du zu der Firma hast, sondern auch was du jetzt zu tun hast, um möglichst schnell weiter zu kommen. Du solltest dir die Entscheidung nicht leicht machen, manchmal hilft durchhalten auch, nach dem Motto "ich gehe hier hoch erhobenen Hauptes raus". Sprich mit deiner Familie, die haben vielleicht mehr mit bekommen, als du denkst.

Grüße disona

ja will in der zwischenzeit bewerbungen raushauen und voran kommen darum

0

Deine Enttäuschung ist verständlich, aber verschaff dir einen ordentlichen Abgang, und erfülle deinen Arbeitsvertrag bis zum letzten Tag, denn krank zu machen, wenn man nicht wirklich krank ist Betrug und auch der Arzt kann wegen einem Gefälligkeitsattest Probleme bekommen.

Die restlichen zwei Wochen gehen schnell vorbei, und dann kannst du vom Arbeitgber ein ordentliches Arbeitszeugnis.

ehrlich gesagt sccheiissss ich auf das arbeitszeugniss. Ich habe noch ein sehr gutes arbeitszeugniss von meinem ausbildungsbetrieb.

0
@MrPhedon

Das ist doch sehr schön, trotzdem beibt in deinem Lebenslauf eine,wenn auch relativ kurze Lücke.

0
@MrPhedon

Als Rabauke von einer Firma zu scheiden, ist gefährlich. Die Chefs kennen sich oft und telefonieren!

Im Übrigen ist es oft so, daß man bei Kündigung in der Probezeit sofort gehen kann. Also, in den Arbeitsvertrag schauen.

Man kann auch eine "Aufhebung im gegenseitigen Einverständnis" machen. Dann kommt man auch sofort frei.

Es lohnt sich nicht, wegen einem kleinwertigen Vorteil sein künftiges Arbeitsleben zu beschatten.

1

Die Firma wird Dir erst am 15.08. ein Zeugnis übergeben. Und wenn Du jetzt die Sau rausläßt, wird das entsprechend negativ ausfallen.

Die Firma zahlt Dich bis zum letzten Tag, also tue Deine Pflicht. Das Berufsleben ist kein Ponyhof.

wieso arbeitszeugniss ? ist keine ausbildung

0
@MrPhedon

Grundsätzlich hat jeder, der irgendwo gearbeitet hat, Anrecht auf eine Bestätigung: Einfaches Zeugnis, das die Rahmendaten bestätigt oder "qualifiziertes Zeugnis", das die Arbeitsleistung und Führung bewertet.

Mit "Ausbildung" hat das nichts zu tun. Jedenfalls, wenn Du die Sau rausläßt, tut es evtl. der Betrieb auch, z.B. schreibt der dann rein, wieviele Krankheitstage Du zum Ende hattest.

0
@MrPhedon

Da hat "MrPhedon" ... nach der Probezeit gibt es kein Arbeitszeugnis.

Außerdem wurde vor ein paar Jahren ein Gesetz erlassen. Die Arbeitgeber dürfen nur noch Arbeitszeugnisse ausstellen mit einer Schulnote.

Wenn Sie dies nicht tun, kann man vor Gericht gehen und so ein Zeugnis einfordern. Ist aber unnötig, meistens braucht man nur mit einen Anwalt zu drohen und Sie stellen das aus, weil Sie wissen, dass Sie vor Gericht den kürzeren ziehen.

3
@Toton

@ Toton

Deine Geschichten hier stimmen nicht.

Unter folgendem Link steht es genauso, wie ich es gesagt habe:

http://www.zurecht.de/arbeitsrecht/arbeitsvertrag/arbeitszeugnis/

Gemäß § 630 BGB HAT jeder Arbeitnehmer ein Anrecht auf ein Zeugnis, auch wenn es in der Probezeit endete.

Und er HAT die Wahl zwischen einem einfachen und einem qualifizierten Zeugnis.

Und dafür, daß "nur Schulnoten" ausgestellt werden dürfen, finde ich nirgends einen Beleg. Bitte liefern.

Und daß "gestandene Betriebe" schon bei einer Anwaltsdrohung einknicken, stimmt auch nicht. Viele sind fit im Personalrecht und werden durch sowas nicht eingeschüchtert. Arbeitsgerichte sind auch nicht regelmäßig arbeitnehmerfreundlich.

2
@JustNature

@JustNature

Ich bin kein Anwalt, kann aber von meinen Erfahrungen sprechen und da ist es definitiv so gewesen.

Kurz die Geschichte. Arbeitgeber doof, ich habe gekündigt, Arbeitgeber böse, wollte mir mit schriftlichen Zeugnis eine rein würgen.

Ich Anwalt gegangen. Anwalt sagt, kein Problem, dass bekommen wir schon hin. Machen Sie sich keine Sorgen.

Anwalt Arbeitgeber unter druck gesetzt, keine Ahnung womit, 10. Tage später hatte ich ein neues Arbeitszeugnis.

Auf diesen Zeugnis standen nur noch aufgelistete Daten:

Beginn des Arbeitsverhältnisses, Ende des Arbeitsverhältnisses, Stationen durchlaufen, Wie lange an den jeweiligen Stationen und Abschlussnote: gut.

Fertig! Wieso soll mein Anwalt 2012 etwas durchgesetzt haben, was rechtlich nicht möglich ist?

3
@Toton

@JustNature

Sorry, deine Frage nur halb gelesen, mache noch einige Sachen nebenbei :-)

Mit dem Zeugnis nach der Probezeit kannst du recht haben.

Ich habe aber noch nie ein Zeugnis nach einer Probezeit bekommen oder von anderen gehört, dass diese eins nach der Probezeit bekommen haben, aber ok.

Nur weil ich davon nichts gehört habe. Muss es nicht die Regel sein.

Ob sich der Personalrat in einem Gestandenen Betrieb von einer Drohung mit einem Rechtsanwalt beeindrucken lässt, kann ich nicht beurteilen, weil ich noch nie in einen Gestandenen Betrieb gearbeitet habe.

Dies waren kleine Handwerksbetriebe mit 10. - 30. Mitarbeiter und diese würde ich nicht als Gestandene Betriebe bezeichnen.

Ich bin auch kein Rechtsanwalt, sonst müsste ich ja nicht immer einen in Anspruch nehmen, aber die Situationen haben sich schon so abgespielt, sonst würde ich meine Erfahrungen hier nicht verkünden

3
@Toton

@ Toton

Das ist hier ein allgemeines Forum und kein Fachforum für Fachanwälte.

Daher ist es ja nachvollziehbar, hier nur seine persönlichen Erfahrungen mitzuteilen und nicht, juristischen Beistand zu leisten, dafür gibt es ja Anwälte. 

3
@donner72

@ donner72

Daß kein Fachanwaltsdiplom verlangt wird, wenn man hier antwortet - solche Selbstverständlichkeiten braucht man sich hier wirklich nicht um die Ohren hauen.

Aber wenn "Toton" bestenfalls eine eigene kleine Erfahrung mit der Thematik hat, dann sollte er hier nicht breit wie ein Kleiderschrank auftreten und gleich mehrere Antworter, die was drauf haben, negativ kommentieren. Ein besonders aggressiver Kommentar von ihm wurde mittlerweile gelöscht. Und seine abwegige Behauptung, man dürfe nur Schulnoten vergeben, konnte er auch nicht begründen. Also, einfach leiser sein, wenn man sich wenig auskennt - zumal wenn auch Experten geantwortet haben.

0
@JustNature

@JustNature                                      

Keine Ahnung, schlagt euch ruhig die Schädel ein, ich habe damit nichts zu tun :-)))

Ich finde seine Kommentare jetzt persönlich nicht aggressiv oder das er sich breit wie ein Kleiderschrank macht, aber ich bin ehrlich gesagt, kein sensibler Mensch :-)))

Leben und leben lassen ;-)

Und das hier in diesem Beitrag Menschen sind, die etwas drauf haben finde ich jetzt aber auch nicht gerade bescheiden von dir diese Aussage.

Kann auch wirken,, dass du dich breit machst wie ein Kleiderschrank.

Aber Links googeln und kopiere, einfügen ist auch nicht professionell ;-)

3

Blablablub rechtliches Gelaber, blablabla.

Ich persönlich handhabe sowas mit folgender Einstellung: Was wollen die machen, mich feuern, mich wegen Arbeitsverweigerung anzeigen - haha - da lach ich drüber.

Ich hatte mal ne befristete Stelle und da wurde über zwei Monate von ner Festanstellung gequatscht, 5 Tage vor Ablauf hieß es dann, geht leider nicht. Am nächsten Morgen hab ich den Chef angerufen und gemeint mir ist nicht gut, scheint eine seltsame Mischung aus Enttäuschung und aufkeimendem Hass zu sein, zur Sicherheit bleib ich lieber zu Hause und hab aufgelegt.

Da kam nie was, den Lohn haben die für die letzten Tage noch brav gezahlt.

genau das wollte ich lesen man !

0

soll noch 2 wochen schuften für nen guten arbeitszeugniss haha guter witz. und was ist wenn der trotzdem schlecht ausfällt ? dann war ich trotzdem der idiot ;) ausserdem hab ich noch ein super arbeitszeugniss von meiner alten firma was ich verwenden kann

0
@MrPhedon

Ja klar Mann ... selbst wenn es das beste Arbeitszeugnis der Welt wär, die hätten dich immernoch in der Probezeit gekündigt - lass dir die Sch@isse nicht auch noch in Geschenkpapier einpacken^^ --- Alles Schlechte hat auch stets was Gutes an sich und ich würd sagen, du hast jetzt mal Urlaub xD

0

@club3bola:


Blablablub - oh Mann, genau das beschreibt den Inhalt deiner Antwort.

1
@lenzing42

Lenzing klingt wie Systemlemming, netter Name. Scheinst ja auch ein netter Kerl zu sein. Angepasst, rücksichtsvoll und vorsichtig. Danke für deine Kritik.

0
@cub3bola

Angepasst, rücksichtsvoll und vorsichtig.

Keine Sorge , wenn es sein muss, kann ich auch ganz anders.

0

Kanst Ale deine überstanden abfeuern und Urlaubs Tage nehmen
Bloß nicht auszahlen lassen

das blöde ist ich habe keine urlaubstage mehr

0

Au man schreib Fehler, man nicht aufgepasst. Dann mußt du wohl in den sauren Apfel beißen

0

Willkommen im Berufsleben !

Was möchtest Du wissen?