Probezeit Führerschein Entzug?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Unfall kann auch einfach durch Unachtsamkeit entstehen. Daher wird man ihm das nicht so stark anlasten.

Punkt 2 und 3 werden ihn aber ganz sicher den Führerschein kosten.

Ich gehe mal davon aus, dass die beiden Geschwindigkeitsübertretungen innerhalb geschlossener Ortschaften waren. Das liegt bei erlaubten 50 km/h nahe.

Unabhängig davon gilt eine Geschwindigkeitsübertretung über 20 km/h bei Führerschein auf Probe als A-Verstoß. Zwei A-Verstöße haben den Führerscheinentzug zur Folge.

Bereits bei einem A-Verstoß zieht man den Hauptgewinn und gewinnt die Probezeitverlängerung um 2 Jahre die Teilnahmepflicht am Aufbauseminar.

Und natürlich das entsprechende Bußgeld und die Punkte.

Übrigens: Bei 90-100 km/h innerorts ist jeder für einen Monat den Führerschein los, nicht nur jemand mit Führerschein auf Probe.

1 Monat Fahrverbot ab einer Überschreitung von 31 km/h innerorts, außerorts ab 41 km/h.

Für Informationen und Sanktionen zur der Probezeit hier ein Link:
http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-probezeit/

Und im Übrigen bin ich ganz der Meinung der anderen. Wer sich so unverantwortlich verhält, bei dem sollte geprüft werden, ob er überhaupt wieder fahren darf.

Ich hoffe für dich, dass nicht DU der Freund bist ;-)

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
12.04.2016, 18:50

Zwei A-Verstöße haben den Führerscheinentzug zur Folge.

Nein, das stimmt nicht.

1

Jeder Verstoß wird für sich nach dem Bußgeldkatalog geahndet.

Für die 2.Geschwindigkeitsüberschreitung hat er mit einem Fahrverbot [keine Entziehung der FE] zu rechnen das - je nach Höhe des Verstoßes - einen oder zwei Monate beträgt. Außerdem kann der Bußgeldregelsatz erhöht werden wenn von Vorsatz ausgegangen wird.

Dazu kommt im Rahmen der Probezeitmaßnahmen die Anordnung eines Aufbauseminars wodurch sich auch die Probezeit um 2 Jahre verlängert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal rechnen für " deinen Freund":

  • innerorts 24km/h zu schnell 80€ + 1Punkt
  • innerorts 41-50km/h zu schnell 200€ + 2Punkte + 1 Monat Fahrverbot
  • vermutlich 1Punkt durch Unfall

Da es sich schon bei den ersten beiden um A-Verstöße handelt, kostet dich das ganze den Führerschein sowie 280€. Dazu kommt das du den Führerschein nach der Sperrfrist (mindestens 6 Monate) neu erwerben musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
12.04.2016, 19:28

Da es sich schon bei den ersten beiden um A-Verstöße handelt, kostet dich das ganze den Führerschein sowie 280€. Dazu kommt das du den Führerschein nach der Sperrfrist (mindestens 6 Monate) neu erwerben musst.

Nein.

Auf welcher Grundlage soll die Fahrerlaubnis entzogen werden können? Wofür sollen denn die 280€ sein?

Wo kommen die 6 Monate Sperrfrist her?

2

Wenn er in der Probezeit ist, kann das passieren. Auf jeden Fall bekommt er ne Menge Bußgeld und vll mehrere Punkte. Außerdem muss er mit Sicherheit ein (teures) Aufbauseminar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in der Probezeit hätte mal dein Freund lieber vorsichtig fahren sollen😅, kann schon seit das er für zwei Monate nicht Autofahren darf oder so. Weiß es aber nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fs is dreifach weg. Alle 3 Vergehen reichen für einen Entzug. In der Probezeit darf man sich keine Faxen erlauben (selbst bei nicht selbst verschuldeten Unfällen wird es kritisch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
12.04.2016, 18:40

Bitte erst überlegen und dann schreiben.

Jedes Vergehen für sich alleine gesehen, hätte nur Punkt 3 einen Führerscheinentzug zur Folge. Auch in der Probezeit.

Und warum bitteschön sollte es bei einem Unfall, an dem jemand nicht Schuld hat, für diesen kritisch werden?

Gruß Michael

0
Kommentar von Crack
12.04.2016, 18:52

@ZweiEuro

Deine Antwort ist völlig falsch.

0

Was möchtest Du wissen?