Probezeit bei Umwandlung von befristetem in unbefristeten Arbeitsvertrag?

10 Antworten

In diesem Fall kann der Arbeitgeber - platt formuliert - so viel Probezeit vereinbaren wie er will: es ist unbedeutend; vielleicht ist es auch nur eine Standardformulierung, deren Streichung vergessen wurde.

Entscheidend ist, dass die Möglichkeiten der Probezeit nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB § 622 Abs. 3 (verkürzte Kündigungsfrist von 2 Wochen) längstens für 6 Monate gilt. Und das hat sich bei Dir durch den 1. befristeten Vertrag erledigt, da alle Beschäftigungszeiten zusammengezählt werden, Du also seit 2 Jahren in dem Betrieb bist und die verkürzte Kündigungsmöglichkeit aus einer Probezeit für Dich nicht mehr gilt!

Also: Entwarnung!

Nein wenn es eine Vertragsverlängerung ist darf da keine neue Probezeit drinne stehen.

Nein, soweit ich weiss, ist es nicht zulässig, weil dein AG jnach 1 Jahr sicherlich schon weiss, wie u arbeitest. Du hattest den festen Einjahresvertrag und danach ist eine Probezeit hinfällig.

Frag einfach deinen AG, er könnte wie meiner sein, der den Vertrag ausdruckt, dann nicht überprüft und ihn einfach einem hinlegt.

Das würde sogar zu ihm passen.

0

Arbeitvertrag nichtig? fehlerhafte Kündigungsfrist?

Guten Tag zusammen :)

Habe folgende Frage .... in einem unbefristeten Arbeitsvertrag wird eine 4 wöchige Probezeit festgeschrieben, allerdings mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten für diese Probezeit .

Zusammengefasst : Probezeit 4 Wochen, Kündigungsfrist für diese Probezeit 3 Monate . Somit ganz klar ein formeller Fehler.

Ist der so zustande gekommene Vertrag zwischen beiden Parteien rechtlich gegenstandslos oder dennoch gültig ?

Würde mich über fundierte Antworten sehr freuen .

...zur Frage

Vom Minijob zur Teilzeit Stelle. Vertrag befristet oder unbefristet?

Ich bin seit 1 Jahr auf minijob Basis angestellt. In meinem Arbeitsvertrag ist nicht ersichtlich ob der minijob befristet oder unbefristet ist. Ich hatte lediglich eine Probe Zeit von 6 Monaten. Ich soll jetzt einen Teilzeit Vertrag bekommen. Muss mein Arbeitgeber mich befristet oder unbefristet einstellen?

...zur Frage

Kündigungsfristen - Ab wann gültig wenn vorher 2j befristet?

Hallo,

Wie verhält sich das. In dem befristeten Vertrag von 2 Jahren steht drin das die gesetzliche Kündigungsfrist für beide Parteien gilt.

Nach dem Befristet habe ich einen unbefristet bekommen indem steht glaub ich was anderes. Dei regulären Fristen blabla sofern nichts weiteres vereinbart.. oder so.. Müsste nochmal genau schauen..

Was ich mich jetzt aber frage ist:

Angenommen für mich als AN gilt selbe frist.. Also nach 5 Jahren 2 Monate, nach 7J 3 Monate.. usw.. Zählen die dann in diesem Fall ab Beginn des ersten Vertrages (dem Befristeten) oder ab dem unbefristeten Vertrag.

Ende des Jahres wäre ich 7 Jahre bei der Firma wenn ich alles zusammen zähle.
Ohne den befristeten wärens aber nur 5 Jahre unbefristet.. was dann somit dann nur die 2 Monate wären.

...zur Frage

Probezeit nach befristeten Vertrag?

Ist es zulässig, wenn man nach einen 2-jährigen befristeten Vertrag, einen unbefristeten Vertrag bekommt und dann nochmal >> 6 Monate Probezeit << hat?

...zur Frage

Probezeit in unbefristetem Vertrag nach bisher 2-jährigem befristetem Arbeitsverhältnis

Ich finde im Netz widersprüchliche Meinungen, deswegen schreibe ich hier nochmal mein Anliegen:

Ich wurde 2011 in mit einem für 1 Jahr befristetem Vertrag angestellt, vereinbart waren 6 Monate Probezeit. 2012 wurde erneut ein befristeter Vertrag für 1 Jahr abgeschlossen, diesmal war keine Probezeit mehr vereinbart. Jetzt, 2013, wurde mir ein unbefristeter Vertrag angeboten, allerdings stehen darin wieder 6 Monate Probezeit mit 2 wöchiger Kündigungsfrist! Das ist doch gar nicht möglich oder? Begründung für die Probezeit ist, das mein Chef immer noch unsicher über meine Arbeitsleistung ist! Ich denke aber, wenn er das nach 2 Jahren immer noch ist, bräuchte er mir doch keinen unbefristeten Vertrag anbieten... Es gibt auch gar keine Unstimmigkeiten, Abmahnungen etc. Die Frage ist auch ob die Probezeit an sich nicht rechtmäßig ist oder nur die 2-wöchige Kündigungsfrist. Ich arbeite die ganze Zeit in derselben Abteilung, selbe Position und der Betrieb hat mehr als 10 Mitarbeiter. Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Wiedereinstellung nach befristetem Arbeitsvertrag erneut befristet?

Hallo Leute,

das wird etwas länger ich brauche einen professionellen rat. Es geht um mein Arbeitsverhältnis.

Ich habe In einer Firma gearbeitet von 15.dez.2014 bis 15.dez.2016. Also 2 jahre. Erstmal jahresvertrag und der wurde dann nochmal verlängert noch 1 Jahr. Ich wurde dann nicht übernommen als der Vertrag auslief und kam nach 6 Monaten (19.juni.2017) wieder in die gleiche Firma zurück. Jezt aber über eine leohfirma. Soweit ich weiß muss mir die firma jezt einen unbefristeten Arbeitsvertrag geben wenn sie mich übernehmen da es eine 3 jährige frist gibt damit man mir wieder einen Jahres Vertrag geben darf. Jezt habe ich letzte woche aber einen Halbjahres Vertrag bekommen. Mein Meister sagte zu mir das sei ein Fehler vom Büro ich soll es auf keinen fall unterschreiben und nach ostern damit zum Chef gehen und sagen das bei mir nur unbefristet geht. Aber meine Arbeitskollegen meinten wenn ich es so zurück gebe, können sie es sich anderst überlegen und mir einfach garkein Vertrag geben. Deshalb soll ich es unterschreiben, abgeben und danach erst Bescheid sagen. Da der Vertrag dann schon angeschlossen sei und die Firma es in einen unbefristeten ändern müsste.

So jezt was soll ich tun? Was währe der sichere weg ? unterschreiben oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?