Probezeit, 14 Tage Kündigungsfrist, Minusstunden abbauen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

minusstunden stehen lassen und entsprechender lohnabzug wäre eine option...verrechnen mit bestehendem urlaubsanspruch ist auch möglich..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loeffel1
05.01.2016, 20:58

Danke für Deine Antwort. Meine Frage zielt dahin ab, ob man es "rausarbeiten" kann - ohne tägliche Mehrstunden. Also ranhängen? Aber dann ist man nicht versichert oder ?

0

Was möchtest Du wissen?