Probetag und Vorstellungsgespräch am einen Tag

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wieso Ausbeutung? Wenn du dort "arbeitest" kannst du das im Nachhinein auch in Rechnung stellen. Sofern man eine Stelle bekommt, lässt man sowas dann auch mal unter den Tisch fallen, aber im Falle einer Absage kannst du stinknormal ne Rechnung schreiben, deine Kontodaten angeben und gut ist. "Kostenloses" Probearbeiten ist nicht rechtens, sofern man wirklich mitarbeitet und von jemandem Anweisungen bekommt. Für ein "freiwilliges nur Zuschauen" natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll ich mich denn nun Anziehen? Ich muss ja Arbeitsschuhe mitbringen, also soll ich diese bereits anhaben ? Bzw. komplett schon "Arbeitstauglich" sein, sprich Arbeitshose (alte Jeans etc)..

://

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Ausbeutung, das ist wie beim casting,DSDS, die sehen sofort ob du geeignet bist oder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MezzoMix234
08.03.2014, 01:47

Ich weiß das Probearbeiten sinnvoll ist ;) Aber in der Regel stellt man sich erst gegenseitig vor, oder etwa nicht? Denn so kann man schon im gespräch fragen stellen z.b. wie viel man in der Ausbildung verdienen wird oder wo man eingesetzt wird etc.

Stellt Euch mal vor das Ihr nach dem Probearbeiten diese Fragen dann stellt, und Ihr überhaupt nicht die Antworten auf Eure fragen erhaltet, was Ihr eigentlich gedacht habt zu erhalten?? Dann denkt Ihr Euch doch auch, dass man sinnlos gearbeitet hat...

0

Was möchtest Du wissen?