Probereiten,auf was muss ich achten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

laß erstmal die Besi das Pferd holen und GUCK genau, wie sie das macht, wie sie es anführt usw, wie und wo sie es anbindet

frag nach Beonderheiten z.B. beim putzen, Hufe räumen, satteln usw

laß dir erklären, was und wie es dort üblich ist

.dann binde Pferd los, gehe ein Stückchen und komme im weichen Bogen zurück und binde es an und putze und mach es fertig.

genial wäre, wenn es dir erstmal wer vorreitet.

wenn das nicht geht:
geh erstmal mit dem geführten Pferd einige Figuren, sanfte Bögen, anhalten, in Ruhe warten, seitwärts treten, und wenns nur ein Schritt ist,auch mal 2 schritte zurück, immer wieder pausen machen,
achtet das Pferd auf Dich ?
tritt es fleißig mit an, wenn du losgehst?, bleibt es ruhig stehen?

ALL DAS sollte geklärt sein, bevor DU aufsitzt.

schritt reiten: immer 2-3 Bahnen, Zirkel, Schlangenlinien je Hand, versuche mal Mittelzirkel, wenn das geht: Zirkel vergrößern und wenn du kannst verkleinern.dann fleißige Handwechsel und nach ca. 15 Min zur geschlossenen Seite hin antraben (nimm Pattex mit....), Zirkel trabt es sich ausgesessen leichter....alle Figuren vom Schritt , dann im Zirkel angaloppieren, wieder erstmal zur geschlossenen Seite hin.

viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ordentliche, aber nicht überkandidelte Kleidung

2. Sei ehrlich und gebe deine Unsicherheit ruhig zu. Das kommt besser an als zu forsches - "ich kann alles" - Verhalten.

3 Frage die Besitzerin, auf was du achten solltest. Beim Reiten solltest du erst mal Schritt reiten, um das Pferd etwas kennenzulernen. Wie reagiert es auf den Sitz, auf die Hilfen? Also mindestens 20 Minuten Schritt reiten.

Und dann halt antraben. (Herzliches Beileid.) Ich wollte einen Friesentrab nicht reiten müssen, aber da ist halt jeder Jeck anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Camilles
31.10.2016, 11:57

Sind friesen schwer zu sitzen?
Und danke für die Antwort!
Lg

0
Kommentar von WinniePou23
31.10.2016, 13:32

Schwer zu sitzen ist bei einigen Friesen wohl untertrieben. Ich hatte diesen Sommer einmal eine Friesendame unter dem Hintern, das ging im Trab irgendwie gar nicht. Das Pferd war schlecht geritten und hatte gangtechnisch auch nicht gerade die Veranlagung zum Reitpferd. Zu sitzen war sie schrecklich, das war schlimmer als bei den Trabern, auf denen ich bisher saß. Da hingen bin ich vor einigen Jahren einige Sommermonaten regelmäßig mehrmals wöchentlich eine Friesenstute geritten. Gut gezogen und auch ganz gut geritten. Die war einfacher zu sitzen als einige Warmblüter, die Große lief butterweich im Trab und nahm einen wirklich mit.

1

Naja du suchst ja ein Pferd für dich, also sollte es ja auf dich passen. Heißt du solltest jetzt nicht irgendwelchen Leuten gefallen, sondern nur auf dich und dein Gefühl achten. Mach dein Pferd auf jeden Fall selbst fertig, dann machst du dich mit ihm vertraut, lernst sein verhalten kennen und kannst auch schon auf körperbau, hufe, Gelenke etc achten. Beim reiten selbst solltest du dir klar sein das wohl beim ersten mal nicht alles perfekt läuft, aber du solltest dich auf jeden Fall auf dem Pferd wohlfühlen und das Gefühl haben das es zu dir passt. Taste dich langsam ran und teste aus wie das Pferd reagiert und ob du zukünftig damit umgehen könntest Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXlaraleinXx
31.10.2016, 11:22

Ach so ich dachte es wäre ein probereiten zum Kauf, sorry xD Naja aber bei einer RB ist es ähnlich, nur das du es dir natürlich da nicht mit der Besitzerin verscherzen solltest xD Mach langsam, frag die Besitzerin bei Problemen wie man mit dem Pferd am besten umgeht und interessiere dich allgemein fürs Pferd :)

1

Sei vorsichtig und nicht zu hektisch.

Lass dem Pferd Zeit, lass es dich beschnuppern.

Schau wie es sich verhält, ob es scheu ist und was es macht, wenn du es aufhalftern willst, wie es sich putzen lässt usw.

Im allgemeinen sei vorsichtig und lass es auf dich zukommen.

Tut  mir Leid, dass ich dir nicht helfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze mal du meinst für eine Reitbeteiligung?

Sei du selbst und sei ehrlich, sei aufmerksam und vorsichtig. Wenn du dir nicht sicher bist, frag nach. Vorsicht ist nämlich immer besser als Nachsicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Schritt, Trab, Gallop ohne Gerte

-Longieren, Tierarztkontrolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei liebt zum Pferd und Besitzer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?