Probereiten morgen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ist es ein Isländer ? ( wegen dem Tölt ? )

  • Also ich würde auf jeden fall nach dem gesundheitszustand fragen.
  • Nach Gängen ( wenn Isländer ) ob es auch Rennpass kann ?
  • Ob es Geländetauglich ist. Ich würde alle Gangarten einmal durchprobieren ! Falls du manchmal gerne springst würde ich da aauch nach dem können des Pferdes fragen ( ist zwar ein Isländer, aber cavaletti usw. ? )

-Geht es in den Hänger ? -Ist es Schmiedefromm ? -War es bereits auf Turnieren ? -Wie siehts mit seiner Vorgeschichte aus ? Da gibts so viele Fragen (:

Hallo

Vielen Dank für die Antwort. Ja diese Fragen stelle ich bestimmt. Rennpass können alle nicht (sind aber Isis), ehrlich gesagt habe ich gar nicht so gerne Fünfgänger. Die werden meist im Galopp so passig und ich liebe galppieren. Springen soll er auch können (ist aber kein Muss, ein Baumstamm wäre schön. Vorgeschicte Mmh kommt glaub aus Island.

Hast du einen Isi?

0

Ich würde vor allem als allererstes fragen, ob das Pferd auch sicher ekzemfrei ist und mir dieses im Vertrag auch gegen Rückgabe zusichern lassen!!!!!!!! Gerade importierte Isis sollen gerne ein SE entwickeln. Pferde mit SE haben keinen wirklichen Marktwert mehr, nur noch Schlachtwert. Höchstens "Liebhaber", die wenig Geld ausgeben wollen und die täglich eine Stunde zusätzlich opfern können, kaufen sich ein SE-Pferd.

Ich würde mir alles erst mal angucken, man sieht viel mehr und besser, wenn ein anderer mit dem Pferd umgeht, es putzt, sattelt, führt und reitet. Ich fand es bei Pferdekäufen immer sehr wichtig, ob das Pferd WILLIG ist! Es kam mir nicht so sehr drauf an, was es schon alles konnte (das kann ich ihm selber beibringen), sondern ob man erkennen kann, daß es sich bemüht es dem Reiter recht zu machen.

Also dass mit dem Sommerekzem stimmtg nicht ganz. Meine Freundin und ich haben auf einem Isihof unsere RB'S. Meine Freundin hat einen mit Sommerekzem. Sie muss nur vor dem Putzen die Decke runtertun und nach dem reiten wieder drauf :) Sonst beim reiten einsprühen und das wars^^ von wegen eine stunde zusätzlich opfern ;)

0
@Livingisfree

Dann hat deine Freundin ein Pferd mit extrem leichtem SE. Eins meiner Pferde hat ein mittelstarkes SE. Ich kenne den Marktwert von Pferden mit SE deshalb sehr gut, weil ich mich auch sehr mit anderen SE-Pferde-EIGENTÜMERN ausgetauscht habe. Als RB kriegt man nur die Hälfte mit, allerdings ist man ja auch oft RB, weil man lernen will. War auch viele Jahre RB, bevor ich eigene Pferde hatte.

0

Ich denke sie lässt dich überhaupt nicht reiten! Du wirst denke ich den Pferdestall säubern müssen.

Hallo

Wir wollen dieses Pferd KAUFEN, cih bewerbe mich nicht als Ausmisterin und ich meine es ernst.

0
@Howrse

Ich habe "Probearbeiten" gelesen, tschuldigung.

0
@AK3592

Ja ist schon okay, ich hab gleich gedacht du hättest einfach was gecshrieben. Tschuldigung

0

-Alter

-Ausbildungsstand

-Gesundheitszustand

-braucht das pferd irgendeine besondere behandlung (bestimmte Eisen, etc.)

-Ob du Springen kannst (falls du das willst)

-Wie es im gelände geht (falls du gelände reiten magst)

-...

von der länge vom reiten würd ich sagen, ca. 30 minuten. außer es ist total schrecklich.

ich würd selber satteln! was besondres musst glaub nicht reiten, außer die besi sagt, das du mal was anderes ausprobieren sollst.

Viel Glück und viel Spaß ;-)

Willst du das Pferd kaufen oder suchst du eine Reitbeteiligung? Da ergeben sich dann nämlich einige Unterschiede!

Wir wollen es kaufen

0
@Howrse

Dann würde ich mir das Pferd erst mal vorreiten lassen, bevor ich drauf steige. Damit ich es von unten sehe, wie sich es bewegt. Dann würde ich reiten, erst Schritt, zum gewöhnen und locker werden. Für Pferd und Reiter. Dann normale Bodenarbeit, verschiedene Gangarten, Handwechsel, Tempiwechsel um zu sehen, wie rittig es ist und ob es gut ausgebildet ist. Es kommt natürlich auch darauf an, WAS es für ein Pferd ist und was du mit ihm machen möchtest. Also nur Gelände-, Freizeitreiten oder mehr. Wichtig ist natürlich auch, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Ich habe ein Pferd, an dem ich interessiert war, immer öfters besucht und mit ihm gearbeitet, habe es auch mal gemistet, geputzt, gesattelt, damit ich gemerkt habe, wie es im Umgang ist! Nach einmal sehen und Reiten würde ich mich nicht für ein Pferd entscheiden!

0
@emser

Ja klar vorreiten lassen werde ich es (man sieht ja dann gleich ob es schwierig ist oder nicht). Ich bin eher Freizeitreiterin die mal einige Übungen auf dem Viereck macht. Mal vielleicht ein kleines Turnier aber auch nur C-Turniere. Ich habe vor wenn mich das Pferd interessiert, einmal auf der Ovalbahn zu reiten (oder in der Halle), dann einmal ausreiten und einmal in einer Reitstunde mitzureiten damit ich sehe wie es sich in der Abteilung verhält. Ich nehme auch eine Freundin mit die mir dann auch ihre Meinung sagen kann. Vermutlich werde ich das Pferd mal Satteln und Zäumen bzw. holen.

Und hast du dieses Pferd gekauft?

Mein Vater und ich haben auch alles genau durchbesprochen.

LG Howrse

0
@Howrse

Ja, ich habe es damals gekauft. Wir hatten eine lange schöne Zeit zusammen. Es ist einfach wichtig, sich für diesen Schritt lieber etwas mehr Zeit zu lassen, als etwas zu überstürzen. Lass dich auch vom Verkäufer/Besitzer nicht unter Druck setzen, auch wenn er sagt, da wären noch andere Interessenten! Lass auch evtl. eine Untersuchung beim Tierarzt machen, wegen der Gelenke, usw. Viel Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?