Probearbeiten - ich schäme mich so?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich vermute mal, dass du dich umsonst verrückt machst. Die anderen haben dort auch einmal angefangen und wissen ganz genau, wie sich das anfangs anfühlte.

Ich würde meine Chefin eventuell darauf ansprechen, dass sie mir die betreffende Maschine nochmals erklärt, falls eine Mitarbeiterin krank sein sollte. Ich würde der Arbeitskollegin aber nicht gleich eins rein drücken, indem ich erwähne, dass sie mich damit allein gelassen hätte. Die betreffende Kollegin würde ich aber mal zur Seite nehmen und ihr sagen, dass sie zumindest anfangs nicht einfach abhauen sollte, falls doch mal Probleme entstehen.
Mit dem Deo würde ich an deiner Stelle meiner Chefin, falls es nochmals zur Sprache kommt, einfach sagen, dass ich auf Körperpflege achte, aber ich anfangs erstmal etwas mehr Routine bekommen müsste, damit sich das mit dem Schwitzen legt.

Kein Mensch erwartet von dir, dass du gleich am ersten Tag eine ganze Filiale alleine leitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich glaube Dir dass das sehr unangenehm für Dich war. Auch fühltest Du dich wohl überfordert alleine in einer stressigen Situation. Wenn man da nicht Nerven aus Drahtseilen hat ist das völlig normal dass man ins Schwitzen kommt. Ist das dein erstes Probearbeiten überhaupt? Mit der Routine kommt auch die Selbstsicherheit und auch Selbstironie, sodass man sich dann relativ locker sagen kann: "puuh da bin ich aber gehörig ins schwitzen gekommen aber alle Aufträge sind erledigt!" Weil so wie es scheint bemängelt deine Chefin ja "nur" den Schweiss und nicht deine Leistung?! Klopf dir auf die Schultern und gehe mit gutem Gefühl, geduscht mit sauberen Kleidern zur Arbeit mit dem Wissen: Den ersten Tag hab ich geschafft, den zweiten pack ich auch noch!

Ob Du deiner Chefin dazu noch was sagen willst würde ich der Situation anpassen, in deiner Frage geht leider nicht hervor ob sie es nett gesagt hat oder barsch. Wenn jemand tuscheln sollte, kannst du es eh nicht ändern. Dir bleibt nichts anderes übrig als den Stier, bezw. Tag bei den Hörnern zu packen. Denn wenn du morgen nicht mehr hingehst wegen ein bisschen Schweiss, wirst du immer wieder "den Schwanz einziehen" wenn's ein bisschen stressig ist und in Panik verfallen! Ich wünsche Dir guten Mut! Du packst das!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe selbstbewusst hin, und rede mit der Chefin es kann und darf nicht sein das man dich am ersten Tag alleine lässt. So was darf nicht sein, sag der Chefin das du Angst hattest und unsicher warst. Die Kollegin sollte sich schlecht fühlen nicht du. Bei mir Einzelhandel wird eine Kollegin zB Kasse die ersten 3 Tage nie alleine gelassen, alles kann man nicht so schnell lernen.
Auch wenn die Tätigkeit erst sehr einfach aussieht steckt da doch mehr hinter als man denkt.
Wünsche alles gute für morgen, glaub mir es wird besser laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aussitzen, gar nichts erklären, nichts sagen. Ein Deo mitnehmen und egal wie nachbessern, auch wenn du am nächsten Tag nicht Panik schieben musst. Und vor allem deine Kollegin nicht anschwärzen. Warum du uns das alles so extrem ausführlich erzählst, weiss ich nämlich nicht. Als ob du eine Begründung suchst, das morgen der Chefin zu erklären, warum du geschwitzt hast. Aber das tue ja nicht! Ich rate wirklich, den Mantel des Schweigens!. Ich glaube nämlich nicht, dass morgen irgendwas passiert. Den einen Tag, wo man dich komisch anschaut, musst du ertragen. Sage ja NICHTS! Das sitzt sich dann aus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nochmal Angst vor so einem Schweißausbruch hast, dann pack dir jetzt halt immer ein Ersatzdeo ein falls du es wieder mal brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?