Probearbeit wie viele Stunden gratis?

2 Antworten

Dafür gibt es weder ein Gesetz noch irgendeine konkrete Richtlinie, sprich Höchstgrenze. Ich behaupte, das ist eine der wenigen juristischen "Grauzonen", die es hier in Deutschland (noch) gibt. Grundsätzlich halte ich 30 Stunden zwar für angemessen (wie sollte man einen Mitarbeiter z.B. an einem Tag beurteilen?). Aber m.E. müsste die "Gratiszeit" auf jeden Fall irgendwo schriftliche vereinbart sein, ansonsten sähe ich ein versicherungsrechtliches Problem! Denn was wäre im Fall eines Betriebsunfalls oder eines Unfalls auf dem Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte? ==> Alles erst einmal abklären, dann entscheiden! Gruß Nightstick

Vielen Dank für die Info :-) Hab mich rechtlich mal schlau gemacht: Gratistunden maximal 16 Stunden. Darüber hinaus Verhandlungssache. Es handelt sich hierbei um eine Servicekraft in einem Fitnessstudio und ich denke da reicht die Anzahl der Stunden völlig aus. Uns dann gibt es ja auch noch sowas wie eine Probezeit! GLG Chantico

0

Da würde ich mir überlegen, ob ich da überhaupt arbeiten will. Das klingt sehr nach Ausbeutung.

Ist es rechtens, als Teilzeitkraft, ständig Überstunden machen zu müssen?

Ich arbeite als Teilzeitkraft mit 87 h mit möglichen 130h. Diese 87 h bekomme ich monatlich auch ausgezahlt.  Hinzu kommt das ich jeden Monat etwas 20 Mehrstunden leisten muß,  diese werden summiert nach 3 Monaten ausgezahlt. Meine Frage ist bei Urlaubsfortzahlung und Krankheit werden jedoch nur diese 3,33 Stunden am Tag bei einer 6 Tage Wochen berechnet. Ist das so rechtens?

...zur Frage

Probearbeiten. Muss der Arbeitgeber bezahlen?

Ich habe folgendes Anliegen ich bin seit Anfang letzter Woche wieder in einen Aushilfsjob angestellt. Vorgesehen ist dass ich im Monat nur an den Wochenenden arbeite allerdings hat mich der Personalleiter vorerst nur in Probearbeit eingestellt ohne Arbeitsvertrag meine Frage wäre nun was wäre wenn er mir eine Absage gibt hätte ich dann Recht darauf dass die Stunden bezahlt werden immerhin habe ich jetzt bereits über 50 Stunden gearbeitet und soll noch eine weitere Woche kostenlos arbeiten. Habe gehört das einige Arbeitgeber diese leute ausnutzen

...zur Frage

37,5 stunden Vertrag, muss aber mehr arbeiten?

Hallo habe eine kurze Frage.

Ich bin Auszubildender (volljährig) und in meinem Arbeitsvertrag ist eine arbeitszeit von 37,5 stunden pro Woche festgelegt.

Nun muss ich aber mind. 4 Tage die Woche 10-11 stunden arbeiten und das schon mehrere Monate lang. Während die Filialleitung dann schön nach 5 Stunden Feierabend machen kann

Ist das so rechtens? Kann ich dagegen etwas Unternehmen? Muss ich diese unbezahlten "Überstunden" leisten?

Edit: Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Ich habe sowohl mit der Filialleitung gesprochen, welche meinte dass sich die Arbeitszeit erhöht da ich 18 Jahre alt geworden bin (habe den Vertrag ja noch mit 17 unterschrieben)

Und daraufhin mit der IHK telefoniert welche mich auf das Arbeitszeitgesetz und auf die Tatsache verwiesen hat, dass Auzubis keine Überstunden leisten müssen.

Ich bin mal gespannt ob sich meine Filialleitung das zu Herzen nimmt

...zur Frage

Wie soll ich mich bei meinem Arbeitgeber bedanken?

Immer wenn Inventur ist am Quartalsübergang gibt es für alle 24 Stunden gratis Essen, Süßigkeiten, kalte und warme Getränke, sogar kühles Bier...

...zur Frage

Probearbeiten und Einarbeitung, beides unbezahlt ?

Vor etwa einem Monat habe ich mich in einer Bäckerei beworben und kurz darauf fand dann auch das Bewerbungsgespräch statt. Sie haben mich darauf hin zum Probe arbeiten eingeladen um zu Sehen ,ob diese Arbeit nun was für mich ist. Zwei Wochen später habe ich dann den Arbeitsvertrag unterschrieben und wurde eingearbeitet. Als ich heute auf den Kontoauszug geschaut habe ,dass alle Stunden außer die der Einarbeitung bezahlt wurden . Ist dies rechtens oder ein Fehler ? Offiziell bin ich ja seit dem ersten Tag meiner Einarbeitung Arbeitnehmer. Vielen Dank im vorraus für eure antworten !

...zur Frage

Bekommt man für Probearbeiten Geld ausbezahlt?

Frage steht oben ☝️ hab Montag ein 3 stündiges Probearbeiten . Bekomm ich dafür Geld ? Will nämlich nicht 3 Stunden da umsonst schaffen wenn er mir dann am Ende sagt ne doch nicht . Wie sieht es rechtlich aus , falls er mich nicht nimmt ? Hab ich dann Recht auf das Geld für 3 Stunden Arbeit . Er hat schon gesagt 9€ die Stunde wenn wir ein Vertrag machen .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?