Probearbeit ohne OK vom Arbeitsamt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

1  wen du Mail vom  Amt hast teile denen das  per Mail mit egal ob es eine sammle-email Adresse ist und gehe Samstag  pro bearbeiten nur Pass auf das du dich dort nicht verletzt und sage den Arbeitgeber beschied das das Amt schon zu hatte .

also wäre es gut das er dir was schriftliches geben kann.

2 Eine Probearbeit wird bei maß nahmen nicht verlangt eher von  direkten Arbeitgeber die wissen wollen ob du die Arbeit gut machen kannst also kann für 1 Probearbeitstag das Arbeitsamt das nicht untersagen den keiner  hat dort je selber gearbeitet - 

3 ist das zb ein Praktikum hat die Dame recht da musst du deren Erlaubnis haben weil du sonst kein Geld mehr bekommen würdest.

4 Sollte so etwas sich wiederholten rufe die Geschäftsleitung des Jobcenters an oder  die Regionaldirektion die haben  oft  auch freitags länger auf.!

5   will die Dame das nicht gehe direkt zum vorgesetzten!

.

Würde dir auch raten mal lieber den Tag probe arbeiten zu gehen, wenn´s dir wichtig ist, sonst ist der job eventuell futsch. Kannst der ARGE immer noch mitteilen dass du was in Aussicht hast. Denen geht´s ja nur drum dass du nicht faul rumhängst und bei denen auf der "Liste" bist.

Für einen Tag brauchst du keine Bestätigung vom Amt. Es geht um mehrere Wochen, dann musst du es mitteilen, und das JC kann entscheiden, ob du es machen darfst, wenn sie keine Maßnahme oder sonstige Termine in der Zeit für dich haben.

Du solltest aber nachträglich deinen Lohn von dem Tag angeben, damit das Amt Bescheid weiß.

herzilein35 24.02.2017, 13:24

Der eine Tag Probearbeiten wird in der Regel nicht bezahlt.

0

Wenn Du eine Anstellung in Aussicht hast und ein Probearbeiten mit Dir vereinbart wurde solltest Du das auch wahrnehmen.Das ist ja keine "Maßnahme",sondern das Bemühen wieder in Arbeit zu kommen.Schreib dem Amt eine E-Mail,daß die Bescheid wissen und fertig.Sei vorsichtig mit dem Probearbeiten und laß Dich nicht ausnutzen.

Geh da hin. Hatte mein Vater auch damals gemacht. Es geht um deine Zukunft. Viel Glück 🍀

Sowas hab ich ja noch nie gehört das man die Erlaubnis vom Amt braucht... wenn du nicht hingehst wirst du den Job wahrscheinlich nicht bekommen, aber wenn du hingehst und alles gut klappt muss das Amt nicht zahlen was die ja eigentlich sonst bevorzugen, meiner Erfahrung nach. Es ist ja DEINE Entscheidung wo du arbeiten möchtest und nicht deren. Ich an deiner Stelle würde hingehen und auf jeden Fall viel Erfolg und Glück das es klappt wenn du hingehst. :) 

Klar kannst du Probearbeiten gehen. Die Beurteilung, ob die Stelle das Richtige für dich ist, wird dem Jobcenter dadurch doch nicht genommen.

Welch bescheidene Situation...Sag dem Betrieb, das es jetzt nicht möglich ist. Evtl kann er dich für einen Tag als Aushilfe anstellen, das kostet ihm zwar Mühe, ihr seid aber auf der sicheren Seite. 

Wenn du das ohne Meldung bei der Arbeitsagentur machst, ist das schlicht SCHWARZARBEIT

Wegen einem Tag Probearbeiten brauch man nichts zu melden. Habe ich jedenfalls nie und es gab auch nie irgendwelche Probleme. Müssen auch nicht jeden Schritt wissen was du machst. Bei einem längeren Praktikum ist jedoch vorher die Erlaubnis einzuholen.

Ich an deiner Stelle würde arbeiten gehen. Schwarzarbeit ist nur der Verstoß gegen das Steuerrecht und sozialversicherungsrecht. Wenn du also Geld bekommst und das normal versteuert wird ist alles gut.

Die haben doch ne Hotline.. vielleicht reicht der Anruf da, weil Du es dann bekannt gegeben hast, bevor Du probearbeitest?

Was möchtest Du wissen?