Probe Zeit und Unterschrift gefälscht?

1 Antwort

Du wirst deinen Job verlieren, insofern kannst du ihn jetzt auch anzeigen ...

Mit den Leuten einfach reden ist wohl nicht mehr modern.

Warum verliere ich meinen Job weil ich ehrlich wahr? Weil mein Chef eine Straftat begangen hat? Soll ich schweigen. Eigentlich kann man mich dafür nicht kündigen denn ich mache meine Arbeit bin immer pünktlich springe sogar für andere ein. Bin freundlich alles drum und dran. 

0
@kaddy22

Und nein mit ihm kann man nicht reden er will nicht diskutieren. Ihm ist es egal wie das Arbeitsklima ist. Nur mal nebenbei

0
@kaddy22

Du bist in der Probezeit, da kann man dich ohne den geringsten Grund aus Lust und Laune kündigen. Man muss dir nicht einmal sagen warum.

Moralisch hast du komplett recht, aber wer will jemandem im Haus haben, der die eigenen Verfehlungen gleich an di große Glocke hängt ? 

0
@AnglerAut

Ich muss dazu sagen das mein Chef schon mal gekündigt worde und nur wieder in der Firma ist weil er gegen seine Kündigung angegangen ist. Dann kommt dazu er hält sich nicht an Regeln zb. Der dienstplan muss zum 20ten des Monats fertig sein ist aber meistens er 3 4 Tage vorher fertig. Und ständig ändert er den Plan diesen Monat schon alleine das 7 mal. Ich habe feste Termine die ich einhalten muss da ich eine Behinderung habe. Die kann ich aber auch nicht mehr wahrnehmen.. Und weitere Sachen.. Mir ist bewusst das man mich einfach so kündigen kann da ich in der Probe Zeit bin. Kann die Kündigung  nur durch diese Sache kommen. Was ich auch unter aller sau finde. Ich lasse vieles hinten runter fallen sag ich mal aber diese Grenze ist zu weit überschritten. Ändern kann ich es jetzt auch nicht schau ich einfach was passiert und da momentan eh not a man ist wird er mir jetzt noch nicht kündigen. Wahrscheinlich erst im August. 

0

Neuer Job - alter Chef will mich wieder?

Hey ich hab mal ne allgemeine Frage und würde gerne wissen was ihr dazu sagt .

Ich hab jetzt einen neuen Job und einer meiner alten Chefs (der vorletzte um genau zu sein ) würde mich ganz gerne wieder haben .

Nun bin ich ein wenig hin und her gerissen weil die beiden echt unterschiedlich sind

Neuer Job : Empfangsmitarbeitern Sicherheitsbereich
Sprich 176 Stunden Vertrag im Monat festgehalt bei Urlaub und Krankheit wird trotzdem bezahlt aber dafür 3 Schicht system und gute Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten
Befristet für 1 Jahr bis Mai nächsten Jahres

Alter Job : Servicekraft pro Stunde bezahlt sprich kein festgehalt und hier wird bei Urlaub und Krankheit nicht bezahlt sondern nur wenn man wirklich da ist
2 Schicht system
Befristet bis Monat November dann ist der Laden 2 Monate geschlossen und dann würde ich wieder ein befristeten bekommen bis November

Für viele wäre das bestimmt entscheidend aber ich muss sagen ich hab den alten Job davor geliebt und war auch 3 Jahre bei denen angestellt und bin damals gegangen und mich weiter zu entwickeln und habe immer noch ein sehr gutes Verhältnis zu denen .
Mein jetziger Arbeitgeber ist eine große Firma in dem man kaum ein Schwein kennt von den Kollegen weil man viel alleine arbeitet (Sicherheitsbereich )
Beim alten Chef war es so wir waren ein kleines Team und ziemlich familiär
Ich weiß eben auch das mein alter Chef dringend Personal sucht aber ich bin mir eben unsicher weil ich nicht weiß was ich machen soll
Pro und kontra habe ich ja abgewägt und trotzdem weiß ich nicht was ich tun soll denn ich könnte heute noch den Vertrag bekommen von meinem Chef und bei meinem jetzigen Arbeitgeber bin ich bis Ende November auf Probe das heißt da könnte ich halt dann immer noch kündigen

Aber ich bin einfach ratlos und weiß nicht was ich machen soll - was würdet ihr tun ???

...zur Frage

Handyverbot in der Arbeit, arbeitshandy?

Bei mir in der Arbeit in meiner Abteilung im Lager ( wir haben 4 Abteilungen) haben wir alle unterschreiben das wir Privathandy nur in der Pause nützen dürfen und das ist halt das wir uns nicht durch ganze Lager ewig suchen müssen.

Wir haben alle unterschrieben und zwar folgendes.

Die Nützung das Privathandy ist nur in Pausen erlaubt.

Das Installieren von Apps ist verboten.

Die Nutzung des Internets ist verboten.

( Ausnahme müssen begründet werden, jeder aufgebrachte MB wird mit 1,99 € in Rechnung gestellt)

Die Nutzung von Privatgesprächen ist verboten, sollten Sie dennoch Private Gespräche führen wird ihnen 1,99 € pro Minute abgezogen. Ausnahme muss begründet werden )

Das Handy ist bei Schichtübergabe abzugeben. Bitte kontrollieren Sie bei jeder Schichtübergabe das Handy, melden Sie bitte alle Schäden umgehend ihren Vorgesetzten )

Jetzt wollte ich fragen ich bin bei Dauernachtschicht und jetzt habe ich die Angewohnheit das ich immer telefoniere in der Arbeit. Mit meiner Frau oder mit Kumpels zwischen 20 - 25 Minuten täglich.

Darf mir das jetzt mein Chef verbieten zu telefonieren, da ich mein Privathandy nicht mehr nutzen darf ?

...zur Frage

Ist es ein Grund für eine Kündigung?

Hallo,

Kurz zu mir ich mache eine Ausbildung ...
Habe die Prüfungen verhauen, 2. Versuch ist im Sommer wieder ich bin jetzt bei einer Leihfirma angestellt seit 2 Monaten und mein Chef hat mir heute morgen über Whatsapp geschrieben wo ich morgen arbeiten werde ich habe zurück geantwortet dass es mir nicht passt weil es zu weit entfernt für mich ist doch er hat garnicht mehr zurück geschrieben ... Die Sache ist ich gehe morgen nicht zur Arbeit geh zu meiner Leihfirma morgen früh erkläre Ihnen die Situation nochmal ich sag denen dass ich mich nicht Krank schreiben lassen werde oder Urlaub nehmen werde und die mich halt nicht bezahlen sollen wo ich nicht arbeiten gehe nun meine Frage lautet dass ist in meinen Augen ja Arbeitsverweigerung könnten die mich dadurch kündigen ? In den 2 Monaten ware ich bis jetzt in 2 Firmen und habe immer einen Zettel unterschrieben wo ich arbeiten werde auch immer 1 Tag davor aber jetzt in dem Fall habe ich nichts unterschrieben ich bin doch im Recht oder nicht ? Tut mir Leid für mein Wissen ich bin gerade mal 19 Jahre alt kenne mich mit sowas wirklich 0 aus

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

LKW Fahrer beschädigt Hauswand; ist der Fahrzeugführer immer haftbar?

Hallo,

wir haben eine Holzlieferung bekommen und meine Lebenspartnerin hat diese entgegengenommen. Beim rangieren mit dem LKW hat der Fahrer unsere Hauswand gestreift, so das man das Netz unter dem Putz sehen kann; ein wenig Lack ist auch noch vom LKW an der Hauswand.

Der Chef des Holzhandels gibt nun an das diese keine Haftung übernehmen und nur bis Bordsteinkante liefern und nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden an einen gewünschten Ort abladen.
Er hat allerdings angeboten die Kosten für das Material zu übernehmen und ob nicht ein Bekannter den Schaden beheben könnte...

Der Ablauf war so:

Fahrer kam und fragte direkt wo es entladen werden soll, leider hat meine Lebenspartnerin ein Zettel unterschrieben wo drin steht das bei Schäden keine Haftung übernommen wird.

Mir stellt sich nun die Frage wie weit dies ausreicht...
Also so eine Klausel rein zunehmen das keine Haftung bei Schäden übernommen wird klingt doch wie ein Freibrief?! Der Fahrer hätte auch aus versehen von unserem Carport an der Dachrinne hängen bleiben können oder aus versehen die halbe Hauswand einfahren können...dann würde es auch heißen "Sorry....wir übernehmen keine Haftung"; er hätte ja somit alles einfach mal anfahren können...

Bei dem was meine Lebenspartnerin unterschrieben hat stand das der Auftraggeber unterschreiben soll, dieser bin jedoch ich und nicht sie und eine Vollmacht war auch nicht ausgestellt...bleibt das Schriftstück denn noch in Kraft oder versucht der Chef nur nicht in der Versicherung aufzusteigen?

Vielleicht hat jemand Erfahrung darin, bevor ich unnötig Geld für das Erstgespräch beim Anwalt zahle.

Danke euch :)

...zur Frage

Telekom verarsche. Was tun?

Letztens kamen ein paar Leute von der Telekom, die gesagt haben, sie müssen nur den Router kurz anschauen, um sicher zu gehen, dass er funktioniert.(er hat davor auch funktioniert. Sie sind einfach nur spontan gekommen) dann musste meine Mutter ein Blatt unterschreiben und die hben gesagt, dass es kein Vertrag oder sowas ist. Es ist einfach nur ein Blatt, dass sie angeblich ihrem Chef zeigen mussten. Meine mutter hat den Zettel anschließend unterschrieben( sie kann nicht gut deutsch sprechen). Nun wurde uns gesagt, dass wir ANGEBLICH einen VERTRAG unterschrieben haben und wir davor ANGEBLICH INFORMIERT wurden. Wir haben anscheinend eine 50k leitung anstatt einer 20k leitung jetzt. Wir müssen außerdem mehr bezahlen. Das nächste Problem ist aber, dass unser Router nicht fuer 50k geeignet ist anscheined und deswegen LAN und WLAN nicht funktionieren. Ich muss aber heute ein wichtiges Plakat meiner Lehrerin schicken!!! Ich habe die Telekom auch angerufen und die sagen nur, dass sie NICHTS unternehmen kann. Weil wir sehen es sicher nicht ein, mehr zu bezahlen und auch noch 300€ für einen neuen router draufzulegen!!! Ich hoffe jemand kann mir helfen. Bitte so bald wie möglich. Das plakat ist sehr wichtig... Kann mir einer weiterhelfen??? Ich bin kurz davor auszurasten

...zur Frage

Ab wann ist es Urkundenfälschung?

Ist es Urkundenfälschung, wenn ich mir einen Phantasieverein ausdenke und mir für den ein Ausweis erstelle?

Macht es einen Unterschied ob ich mir einen Phantasieverein/Club/Schule oder sogar Versicherung ausdenke und mir einen ausweis erstelle.

Ein schritt weiter:

Ist es Urkundenfälschung wenn ich zudem mir einen eigenen Namen ausdenke der nicht meiner ist?

Ich würde nämlich gerne Wissen ob eine Fälschung erst dann den Tatbestand erfüllt, wenn es auf ein Orginal zurück zu führen ist.

Wenn ich zb mir eine Phantsie person ausdenke und in ihrem namen Tagebücher schreibe, dann täusche ich ja nichts vor, weil die Tagebücher meiner Phantasie entsprungen sind und auf nichts echtes verweisen sollen. Wenn ich jetzt aber zb Tagebücher schreibe und so tue als wären die von Hitler wie ´83 der Stern, dann ist es ja sehrwohl eine Fälschung.

vielen danke für detailierte Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?