Pro und Kontra offener Grenzen in der EU

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der freie Austausch von Wissen, Meinungen und Informationen, von Waren und Dienstleistungen sowie Freizügigkeit und Niederlassungsfreiheit  kennzeichnen eine offene fortschrittliche demokratische Welt. In einem "Flickenteppich" wie Europa - zwei Dutzend Länder und Ländchen - kann es nicht Besseres geben als den unbehinderten internationalen freien Fluß dieser Dinge , unbehindert von Wechselkursen, Wechselkursschwankungen, Zollgrenzen und weiteren Hemmnissen, die eine prosperierenden Wirtschaf im Wege stünden.

Dagegen steht der ebenfalls nahezu ungehinderte Verkehr von Verbrechen, der in einem Vielstaaten-Bündnis nur schwerlich zu kontrollieren, begrenzen oder gar zu verhindern ist. Die Frage lautet daher: Ist der freie Austausch von Meinungen, Informationen, Waren und Dienstleistungen dies Risiko wert?  Oder sind Mittel und Wege denkbar, etwa durch eine supranationale Polizeiorganisation,das Verbrechen zu unterbinden?

Emotional scheint einiges gegen die offenen Grenzen zu sprechen: Viele Menschen befürchten, von "denen da oben" in Brüssel fremdbestimmt zu werden, beispielsweise zum Verzicht auf die liebe, gute, alte D-Mark, befürchten Überreglementierung bis zur Krümmung von Bananen und ängstigen sich vor dem bürokratischen Wasserkopf  EU. Aber: Könnten dichtere Grenzen, Kontrollen alle hundert Kilometer, diese Ängste bannen? Oder endeten wir in einem Überwachungsstaat?

Fragen über Fragen.  A b e r  : Nach zwei Weltkriegen innerhalb von 50 Jahren gibt es zur europäischen Einigung keine Alternative!

Grüße

 

 

 

Pro: Reisefreiheit ohne Visum und Kontrolle

Contra: Ungehinderte Einreise und Ausreise für Kriminelle

Was möchtest Du wissen?