Pro und Contra von Nebenjobs bei Kindern

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Pauschal kann man dazu nichts sagen; es kommt auf das Alter des Kindes an und auf die Art des Jobs. Kleine Hilfstätigkeiten finde ich in Ordnung. Beispiele: Babysitten, für kranke oder ältere Leute einkaufen gehen, Autowaschen u.ä. Wenn sie sich auf diese Weise Taschengeld verdienen, finde ich, wie grisu05, dass sie eher den Wert des Geldes zu schätzen lernen und verstehen, wie mühsam der Gelderwerb sein kann.

Meiner Tochter bleibt leider gar nichts anderes übrig, weil meine Exe mich für ihre Geschwister abzockt aber selber keinen Unterhalt für sie bezahlt. Ich finde das allerdings eine gute Erfahrung. So lernt sie frühzeitig den Wert des Geldes zu schätzen. Wenn es selber verdient ist, ist es noch viel wertvoller.

Selbst habe ich früher Zeitungen ausgetragen oder in den Ferien auf einer Baumschule gearbeitet.

Die Erfahrung, dass die eigene Arbeit etwas "wert" ist, war sicher sehr wichtig und über das selbstverdiente Geld frei verfügen zu können ebenso.

Was heißt Nebenjobs? Wenn Kinder ab einem bestimmten Alter Ferienjobs machen wollen ist das i.O. Aber sonst müßen sie wohl noch lange genug arbeiten, hofft man.

Was möchtest Du wissen?