Pro und Contra von Mehrstaatigkeit

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier waere erst einmal zu klaeren, ob du aufgrund des Staatsangehoerigkeitsrechts des Heimatstaates deines Vaters bereits die dortige Staatsangehoerigkeit besitzt oder ob du die erst beantragen musst. Musst du sie erst beantragen, verlierst du automatisch die deutsche (ausser du holst dir vorher eine sog. "Beibehaltungsgenehmigung", die aber nur in ganz seltenen Ausnahmefaellen erteilt wird).

Solltest du die auslaendische Staatsangehoerigkeit hingegen bereits besitzen (z.B. weil auch dort - wie in Deutschland - das sog. "Abstammungsprinzip" gilt), dann musst du die ja nicht mehr beantragen. Du beantragst dann lediglich einen auslaendischen Pass. Dies fuehrt jedoch nicht zum Verlust der deutschen Staatsangehoerigkeit, da du die auslaendische ja bereits besitzt.

Der Besitz von zwei (oder auch noch mehr) Staatsangehoerigkeiten bringt dir eigentlich nur Vorteile. Der groesste Vorteil duerfte wohl in der Reisefreiheit liegen. Die deutsche Staatsangehoerigkeit ermoeglicht dir die visumfreie Einreise in zahlreiche Laender, fuer die du mit der auslaendischen Staatsangehoerigkeit ein Visum benoetigst. Umgekehrt ermoeglicht dir die auslaendische Staatsangehoerigkeit aber in aller Regel auch die visumfreie Einreise in bestimmte Laender, fuer die du als Deutscher ein Visum benoetigst.

Weitere Vorteile gibt es oft beim Erbrecht und vor allem bei Immobilienbesitz/-erwerb (in vielen Laendern fuer Auslaender nur eingeschraenkt oder ueberhaupt nicht moeglich).

Probleme kann's hingegen manchmal bei der Wehrpflicht geben (da kommt's dann meist darauf an, wo du wirklich lebst). Ein freiwilliger (!) Eintritt in die Streitkraefte eines anderen Landes (auch eine freiwillige Verpflichtung ueber die Wehrdienstpflicht hinaus) fuehrt allerdings in aller Regel zum Verlust der deutschen Staatsangehoerigkeit. Die Ableistung einer Wehrpflicht ist aber nicht weiter schaedlich, da diese ja nicht freiwillig erfolgt.

Auch mit einer zusaetzlichen auslaendischen Staatsangehoerigkeit (oder mehreren) darfst du dich in Deutschland aber nur als Deutscher ausweisen. In Deutschland und gegenueber deutschen Behoerden bist du Deutscher. Wahrscheinlich (aber nicht sicher) wird das im Land deiner anderen Staatsangehoerigkeit nicht anders sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darfst du das überhaupt ? In Deutschland darf man nur einen Pass besitzen ! Also müsstest du, wenn du eine andere Staatsangehörigkeit annehmen möchtest, die deutsch aufgeben. "Vorteile" ist z.B. das du in 2 verschiedenen Länder wählen kannst. Aber ich finde die dt. Staatsangehörigkeit bringt mehr Vorteile als das, was du haben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allygra
14.06.2011, 03:56

ich habe gelesen dass man unter bestimmten bedingungen 2 pässe besitzen darf, einer davon war wenn ein elternteil deutsch und das andere nicht-deutsch ist, ich weiss dass man als ausländer seine vorherige staatsangehörigkeit aufgeben muss, aber da ich ja deutsch bin fällt das ja weg. ich will den pass aus persönlichen gründen, aber ich möchte auch nicht unbedingt nachteile deswegen haben

0

pass mal auf das die Albaner dich dann nicht zur Bundeswehr einziehen Shqipe^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Starke
14.08.2014, 19:08

Meinst Du die "albanische Bundeswehr"? Gibst die da auch? Unter deutschem Kommando? Ich dachte, dass gibt es seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Damals hat die deutsche SS in Albanien ja auch eine Truppe unter deutschem Kommando zusammengestellt. http://www.hist.unibe.ch/unibe/philhist/hist/content/e267/e7662/e7667/datei/datei/projektskizze-franziska-zaugg_ger.pdf

Die sollten gegen die Serben kämpfen, was sie auch gerne gemacht hätten. Sie haben aber wohl keine entscheidende Rolle mehr gespielt.

0

Was möchtest Du wissen?