Pro und contra Graffiti?

1 Antwort

Graffiti ist meist gut, schön und künstlerisch. So zeigt dies, das es noch ein paar freie und "lebendige Menschen" gibt , die sich in einer immer enger gewordenen Welt auch den widerständigen Platz herausnehmen, sich "freier" auszudrücken. Wer dies ablehnt und das grundsätzlich anders sieht, ist meist selber befangen und sehr verhaftete in Zwängen einer Welt die ihn mehr ein-/beschränkt als das sie Freiräume verschafft. Und "Privat" Eigentum an einer Welt die ursprrünglich allen Menschen gehört(e) (und nicht nur die Müllberge, verschmutzten Flüsse und Landschaften, ...) sollte nielmals "wichtiger" sein, als der lebendige, verbliebene Ausdruck freier Menschen.

Wer dies nicht begreift, ist manchmal dem so "bekannten" deutschen "Faschismusgedanken", näher als er/sie denkt. Und was ist denn schöner diese Mauern überall, an den Autobahnen, meist grau und grün, oder farbige Signale, Muster und Schriften, die zeigen, das hier "doch noch" jemand lebt?

Was möchtest Du wissen?