pro und contra für das Verstecken von abgelehnten Asylantragstellern

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

schau bitte mal dort...http://www.kirchenasyl.de/

daraus...

Herzlich Willkommen! Wir sind der organisatorische Zusammenschluss der Kirchenasylbewegung in Deutschland. Sie besteht aus den Netzwerken aller Kirchengemeinden, die bereit sind, Flüchtlinge im »Kirchenasyl« vor Abschiebung zu schützen, wenn begründete Zweifel an einer gefahrlosen Rückkehr bestehen. Als BAG treten wir für die Flüchtlinge und deren UnterstützerInnen ein durch Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, Publikationen, Tagungen und Beratung von Gemeinden.

Wenn Deutschland für Asylbewerber eine Ablehnung erteilt gibt es gründe dafür und die sind einzuhalten ich bin der Meinung das Deutschland das einzige land ist das zuflucht und Zukunft bietet für Flüchtlinge und Asylbewerber aber Gesetze sind nunmal einzuhalten und die Idee einen oder mehrere versteckt zuhalten ist naiv und leider nicht sehr klug...es gibt kein pro weder aus Liebe noch aus mitleid noch aus Überzeugung...was ich gehört habe was es gibt das Kinder einreisen dürfen aber die Eltern nicht oder anders rum das finde ich fatal und diskussionswürdig alles andere ist gesetzessache

Frankreich nimmt auch Asylbwerber auf, Italien und Belgien ebenso, was erzählst du für einen Unsinn?

1

"Ich bin der Meinung, dass Deutschland das einzige Land ist, das Zuflucht und Zukunft bietet für Flüchtlinge und Asylbewerber..."
Ja, genau. Das kann gern deine Meinung bleiben, aber die wird dann halt leider von Fakten widerlegt. Wer sich gegen Asylbewerber ausspricht bzw. für bestehendes Asylrecht und die damit verbundenen gesetzlichen Maßnahmen, hat oft das Bedürfnis, sich rechtfertigen zu müssen mit Argumenten wie "WIR nehmen ja wenigstens welche auf im Gegensatz zu allen anderen." Stimmt nur einfach nicht. Guck dir mal die Zahlen an, wie viel Prozent der Flüchtlinge in Deutschland ankommen. (Wie viele dann überhaupt bleiben dürfen, ist noch mal eine ganz andere Frage.)

0

Contra, da es unmenschlich ist, einen Menschen oder eine ganze Familie dauerhaft versteckt zu halten, Kinder zum Schweigen zu verurteilen und u.U. sogar einen Schulbesuch zu vermeiden. Sollten Ausländeramt und Bundesgrenzschutz dann doch mal vor der Tür stehen, dann könnte die ganze Hilfsaktion und aufgesetzte Menschlichkeit im Desaster enden.

Es gibt immer auch Rechtsmittel, die man ausschöpfen kann. Es gibt Beratungsstellen, die unterstützen und helfen ............. ich würde wirklich auch die allerletzte Möglichkeit ausschöpfen aber wenn es keine nachvollziehbaren Gründe gibt, Asyl zu gewähren, dann war es das. Während dieser Phase würde ich IMMER jemanden aufnehmen und wenigstens vorübergehend in Sicherheit wissen.

Der Vergleich mit deutschen Juden hinkt gewaltig. Wer damals im Widerstand war oder aus rein menschlichen Gründen DEUTSCHE Juden versteckt hat, hat eigene Landsleute schützen wollen. Das ist mit der Erschleichung von Asyl oder bewusstem illegalem Aufenthalt hier überhaupt nicht zu vergleichen.

Wer selbst schon erlebt hat, unter welchen Umständen illegale Einwanderer hier leben, wird nicht von Humanismus, Menschlichkeit und christlicher Nächstenliebe reden. Oft leben diese Menschen bei Angehörigen / Landsleuten. Sie arbeiten sogar ........... für fast nichts und mit falschen Papieren, der größte Teil des Lohnes geht an den, der die Papiere 'verliehen' hat.

Diese offiziell nicht existierenden Menschen stehen ständig unter Strom weil jede Fahrscheinkontrolle, jede Personenüberprüfung und jede leichte oder schwere Erkrankung zu großen Problemen führen kann. Im schlimmsten Fall kann man sich vielleicht vorstellen, dass ein illegaler Einwanderer mit Papieren eines Landsmannes z,B. einen (Arbeits)Unfall hat und dabei zu Tode kommt. Es passiert häufiger als man denkt.

Gestorben ist dann der, der seine Papiere gegen Geld 'verliehen' hat. Die Konsequenzen dürften klar sein.

Contra: es ist illegal, manche Leute nutzen Asylferfahren aus um in einem Land zu bleiben und solche Leute müssen abgeschoben werden, um Platz für die zu machen die wirklich Asyl brauchen.

Das einzige was mir zu pro einfällt wäre in einer Situation in der man weis das der jenige wirklich auf Asyl angewiesen ist, es aber trotzdem nicht bekommt.

Platz machen für die echte und freie, deutsche Gesinnung und Wirtschaft, JAWOHL!

wie auf der deutschen AUTOBAHN, Jawohl!

1
@Sebastien12

Ja jaa...... und schon wird fleißig die Nazikeule geschwungen, das beliebte Allheilmittel gegen alle die unverschämterweise nicht das politisch korrekte Weltbild haben......

2

Contra - Du musst jeder Zeit, damit rechnen ABGEHOLT zu werden. Die Maschen im Nezt der Deutschen Justiz und Strafverfolgung werden immer enger.

Um ein Pro Argument zu liefern, wäre es nützlich zu erfahren, warum "derjenige" abgelehnt wurde und welcher Nationalität dieser angehört.

des soll nur allgemein gefasst sein

0
@vandego

Weil es für die jeweiligen Verhältnisse im Herkunftsland relevant ist. Da hier aber offensichtlich ein Asylantrag abgelehnt wurde, geht es wohl hauptsächlich um wirtschaftliche Gründe. Wie FAST immer, wenn solche Fragen gestellt werden!!!

0
@Hardy0815

nein es geht hier um eine erörterung die ich verfassen muss und hierbei soll ich das oben genannte thema erörtern

0

Humanismus, Christentum praktiziert (was für eine Gelegenheit) Mitmenschlichkeit

und wie hättest du 1935 reagiert bei einem "Juden"???

Warum das Wort Jude in Anführungszeichen?

0

Was möchtest Du wissen?