Was sind Pro und contra argumente für die Todesstrafe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

aus rechtlicher Sicht, insb. der Menschenwürde:

Ganz hM: (Kontra Todesstrafe)

Die Verhängung und Vollstreckung der Todesstrafe macht den Körper in einer die Personalität beeinträchtigenden Weise zum bloßen Instrument. Sämtliche modernen Hinrichtungsarten weisen außerdem ein unerträgliches Maß an Grausamkeit auf und lassen den Betroffenen sein Ausgeliefertsein in dermaßen drastischer Weise spüren, dass in den Anspruch auf Beachten der Würde eingegriffen wird.
Der Kern der Menschenwürde steht hier also als Grenze staatlicher Strafgewalt gegen die Todesstrafe. Zudem entfällt auch noch jegliche Hoffnung die Freiheit wiederzuerlangen.

Minderheitenmeinung: Todesstrafe verstößt nicht gegen Art. 1 I GG (und Art. 79 III GG)

- Täter eines mit der Todesstrafe bedrohten Verbrechens setzt sich aus freiem Entschluss dem Risiko dieser Strafe aus. Man sollte m.E. an dieser Stelle noch beachten, dass auch Fehlentscheidungen ergehen können und sich oft nach Jahren erst die Unschuld (erwiesen) herausstellt. Der Staat hätte dann im Fall der Todesstrafe aber in für das GG unerträglicher und nicht mehr korrigierbarer Weise die Menschenwürde verletzt, das ist nicht haltbar.

- Vollzug der Todesstrafe bei gegen das Leben gerichteten Delikten ist im Hinblick auf die Wiederherstellung der Würde des Täters notwendig.

- Ansonsten müsste man allen zivilisierten Staaten, die die Todesstrafe praktizieren, eine Verletzung der Menschenwürde vorwerfen.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro:

- keine jahrelangen Zahlungen für Häftlinge
- Menschen, die definitiv nicht resozialisierbar sind stellen keine Gefahr mehr dar
- für Hinterbliebene der Opfer kann es beruhigend sein, wenn die Täter tot sind
- schon in der Bibel heißt es "Zahn um Zahn"

Contra:
- Menschenrechte, die Würde des Menschen ist unantastbar, Leben als höchstes Gut
- es gab bereits Fehlentscheidungen bei der Verurteilung
- Vergeltung macht Geschehenes nicht wieder rückgängig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medmonk
27.05.2016, 17:03

- schon in der Bibel heißt es "Zahn um Zahn"

Da du die Bibel erwähnst (2. Mose 21), heißt es in selbiger:

Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welcherlei Maß ihr messet, wird euch gemessen werden.

Gleich dazu sage, das ich selber eigentlich nichts mit Kirche am Hut habe. Dennoch »Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet.« Viel zutreffender finde. Fakt ist (traurig aber wahr), das schon zu viel viele unschuldig zum Tode verurteilt wurden. Allein bei dem Gedanken das auch eine große Zahl an unschuldiger Menschen hingerichtet wird, einem schlecht wird. 

Ich selber zahle lieber mit meinen Steuern die lebenslange Inhaftierung von Häftlingen, als mit selber die Tötung all jener. In meinen Augen hat kein Mensch das recht, das Leben eines anderen zu beenden. Einzige Ausnahme für mich, aktive oder passive Sterbehilfe bei todkranken Patienten.  

LG medmonk 

0

Sofern die Vollstreckung der Todesstrafe garantiert werden kann, dass diese den Gesetzen entsprechend angewandt wird und nicht für den Menschen qualvoll noch hin zu ist, bin ich in einigen Aspekten für die Todesstrafe. 

Jedoch egal ob in China, den USA, oder in irgendeinem anderen Land, wo es die Todesstrafe gibt, nirgendwo ist es garantiert, dass es bei der Verurteilung mit rechten Dingen zugeht, und der Verurteilte wirklich nicht unnötig gequält wird. Solange dieser Punkt nicht geklärt bzw. verfassungskonform ist, sollte die Todesstrafe nicht vollstreckt werden.

Ich hoffe ich konnte helfen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro

- Harte Strafe, starke Prävention vor schlimmen Verbrechen da Menschen vor dem Handeln dieses Risiko einbeziehen müssen, manchmal das einzige Mittel gegen starke Korruption und hohe Kriminalität im eigenen Land

- Ist unter Umständen besser, als ein Leben lang in engen Gemäuern und unter menschenunwürdigen Verhältnissen dahinzuvegetieren

- Kostenfaktor, ein toter Häftling kostet keine Steuern mehr und macht die Gesellschaft eventuell sicherer, Betroffene geben Ruhe

Contra

- Ausnutzung des Systems, Gefahr der Willkür bei der Verteilung von Todesstrafen um bestimmte Personen loszuwerden

- Statuierung von Exempels (z.B. über Medien), um Menschenmassen gezielt mit Angst zu kontrollieren

- Auch Unschuldige könnten bestraft werden, die Chance auf den Beweis der Unschuld wird damit oft verwirkt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@frageantwort543,

Pro: Die Durchführung der Todesstrafe erspart dem Steuerzahler viel Geld.

Contra: Niemand hat das Recht, einen anderen Menschen zu töten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir vor du bekommst die todesstrafe..dir werden auf der stelle einige contra argumente einfallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieKatzeMitHut
27.05.2016, 16:14

Naja, die Todesstrafe wird ja nun auch nicht "einfach so" ausgesprochen.

0
Kommentar von DJFlashD
27.05.2016, 18:28

schon klar aber deine familie wird psychisch z.b. stark belastet wenn du getötet wirst.. das wär schonmal ein contraargument

0
Kommentar von DJFlashD
27.05.2016, 22:02

ja wenigstens lebst du dann noch und sie können mit dir reden... tod ist schlimmer als gefängnis...für die angehörigen auf jeden fall...

0

Pro:

- Es kann andere Abschreken (ist aber oftmals nicht so)

- Vergeltung für die Opfer

- Mörder in Gefängnissen kosten Geld

Contra:

- Man würde sich quasi auf dieselbe Stufe mit den Mördern stellen.

- Wenn jemand zu unrecht verurteilt wird könnte man es nicht mehr gutmachen

- Jeder hat ein Recht zu leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach. Derjenige der das Urteil fällt, soll auch richten.

Bist du bereit ein Menschenleben auszulöschen ?

Wir sind nicht Gott. Wir richten nicht über andere. Wir entscheiden nicht wer lebt und wer stirbt. Ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?