Pro oder Conra Kapitalismus?

 - (Geld, Politik, Menschen)

Das Ergebnis basiert auf 52 Abstimmungen

Contra 😡✊🏻 50%
Pro 💰🤑🗽 37%
Ich kenn mich bei dem Thema 0 aus🤷🏼‍♂️ 13%

17 Antworten

Contra 😡✊🏻

Eigentlich ist meine Haltung recht ambivalent.

Allerdings stehe ich dem entfesselten Kapitalismus äußerst kritisch gegenüber und halte ihn für kein dauerhaftes und nachhaltiges Gesellschaftsystem insbesondere, da es v.a. der Kapitalismus bzw. die Kapitalisten sind und waren die Kriege provozieren, von ihnen proftieren, Menschen in die Armut treiben, Kinderarbeit fördern, es attraktiver machen Waren um die ganze Welt zu schiffen, zur Umwelt- und Klimaproblematik beitragen, Standards verschlechtern und soziale Bedinungen verschlechtern, um nur einige Dinge zu nennen.

Und man kann auch jeden Tag aufs neue beobachten, wie mehr Markt, mehr vermeintlicher Wettbewerb und mehr Privatisierung zu einer Verschlechterung unserer Systeme führt und unsere Gesellschaft spaltet (Bsp. Privatisierung der Post, der Telekom, der Bundesbahn, der Krankenhäuser und Pflegeheime).

Vom Einnehmen der Gläubiger-Rolle gegenüber ganzen Ländern und das anschließende Verklagen dieser Länder durch Kapitalisten ganz zu schweigen.

Gleichzeitig halte ich aber einige Ideen bzw. Mechanismen des Kapitalismus für sinnvoll, gut und notwenig für die Zukunft. Gerade die Versuche sozialistische Systeme zu schaffen, haben einige Probleme anderer Gesellschaftsformen zu Tage gebracht und gezeigt über welche Qualitäten der Kapitalismus verfügt.

Daher halte ich letztendlich einen durch zahlreiche Gesetze und Regeln gezügelten Kapitalismus in einer Art Sozialen Marktwirtschaft für das derzeitg beste System. Die deutsche Form der Sozialen Marktwirtschaft halte ich für in Ordnung, aber deutlich verbesserungswürdig.

Und wie die Sache in der Zukunft mit potentiell weniger Arbeitsplätzen und einigen anderen veränderten Gegebenheiten aussieht, das steht wohl auf einem ganz anderen Blatt.

+1 Sehr gut formuliert! Für Leute, die ein Film über die Konsequenzen vom Kapitalismus schauen wollen empfehle ich "the true cost" oder auch "how big oil conquered the world". Es wird anhand einiger Beispiele aufgezeigt was du bereits in den ersten Absätzen beschrieben hast.

0
Pro 💰🤑🗽

Es implementiert bisher am ehesten die menschliche Natur und ist damit alternativlos. Wir brauchen ein Wirtschaftssystem das sich an den Menschen anpasst und keins, bei dem der Mensch sich widernatürlich daran anpassen muss.

Contra: es muss reguliert und bedingt gesteuert werden, weil Monopolisierung und Kapital dazu führen, dass sich Eliten und Klassengesellschaften bilden und Geld fast automatisch noch mehr Geld erzeugt. Geld alleine darf auch nicht die Welt regieren, weil nur eigennützige Entscheidungen getroffen werden und somit teilweise den Fortschritt ausbremsen können.

1 der mensch wird ausgebeutet - das is wieder der natur

2 es gibt schon sehr viele monopole und es wird nichts gemacht

3 wird mit dem leid anderer spekuliert

0
@Nill
der mensch wird ausgebeutet - das is wieder der natur

Der Mensch selbst beutet alles aus, warum nicht auch sich selbst?

es gibt schon sehr viele monopole und es wird nichts gemacht

Naja, denkt man jetzt an Amazon oder Google, ist das natürlich auch einfach eine Entscheidung der Mehrheit... es gibt zwar Konkurrenzprodukte, aber die werden weniger genutzt. Man kann die Leute ja auch nicht zwingen, etwas zu nutzen das sie nicht möchten.

wird mit dem leid anderer spekuliert

Ich glaube die wenigsten handeln mit dem klar formulierten Ziel, dadurch anderen zu schaden. Nimmt man Nestle als besonders negatives Beispiel, denkt man sofort das sie Trinkwasser-Quellen in Afrika kaufen, um es hinterher teuer an die Einwohner zu verkaufen. Andererseits schützen sie ihre Investments und machen es dadurch evtl. nachhaltiger... ich glaube kaum das sich irgendjemand bei Nestle mit einem bösartigen Lachen die Hände reibt um Unschuldige zu quälen... ;)

0
@thetee99

1 der mensch sollte aufhören mit dieser Ausbeutung

Und ne es is nicht menschlich auszubruten das resultiert bezüglich dem drück des kapitalismuses

2 warum so groß denken

Denk mal an die db die selbst entscheiden kann wie sie die konkurenz auf der schiene ausbremst

Oder tank und rast die vom staat unterstützt werden konkurenz auszuschalten obwohl tank und rast sich nichtmal an die verträge hält wo drin steht das pinkeln gratis sein soll

3 ja es is nicht das ziel aber der preis der in kauf genommen wird

Ich denk bei nrstle an typen die babys quasi drogenabhängig machen damit die kinder nicht mehr die muttetmilch annehmen und nur mehr pulver trinken

1

Kapitalismus kooperiert mit der menschlichen Natur großflächig. Auf kleinere Gruppen bezogen kann man genau so gut argumentieren, dass Sozialismus/Kommunismus sich mit der menschlichen Natur vereinbart.

Wie dem auch sei, das Dumme ist, dass Menschen unglaublich zerstörerisch sind und Gier alles nur schlimmer macht. Kapitalismus belohnt Gier. Also wenn wir uns nicht selbst abschaffen wollen, sollten wir schon versuchen gegen unsere Natur anzukämpfen.

Kapitalismus ist nicht nachhaltig. Die Erde wird überleben. Wir werden diejenigen sein, die draufgehen.

3
Contra 😡✊🏻

im kaptialismus gibt der reiche der regierung geld um die hartz4sanktionen beizubehalten, damit die arbeiter gezwungen sind für einen armutslohn zu arbeiten und der reiche den lohn der arbeiter zum großteil einbehält, um auf kosten der arbeiter reicher zu werden. selbstverständlich bin ich dann GEGEN kapitalismus, wie auch ca. 80% der menschen die nicht wohlhabend sind, auch gegen den kapitalismus sein müssten.

der kapitalismus hällt die batterietechnologie zurück, damit die ölindustrie erfoglreicher ihr benzin an die autofahrer*innen verkaufen kann, daher ist der kapitalismus rückständig und hält der fortschritt der menschheit auf.

kapitalismus hat eine grundasoziale haltung in der immer eine gruppe gegen die andere und daher immer unfähig ist frieden zu schaffen. kapitalismus ist krieg.

es gibt aber auch gute seiten des kapitalismus, konkurrenz belebt das geschäft, wenn der autohersteller B nur ein minderwertiges produkt macht, geh ich zu hersteller A und hole mir das bessere auto das vielleicht sogar weniger kostet.

Contra 😡✊🏻

Grundsätzlich eher dagegen

es kommt mehr darauf an wie man das System genau anwendet und mit welchen Regeln und nicht so sehr welches es ist

Contra 😡✊🏻

Kapitalismus ist nicht zukunftssicher.

  1. Firmen sind auf Profite aus, Nachhaltigkeit ist nur so relevant wie die Anzahl der Sympathiepunkte die man mit einer "Grün-Kampagne" sammeln kann, so zynisch das auch klingen mag. Vorallem mit dem Aktienmarkt lautet die Devise "hoher Umsatz JETZT".
  2. Durch den technischen Fortschritt werden mehr und mehr Arbeiten von Maschinen ausgeführt, was den Arbeitsmarkt verkleinert. Da das eigene (Über)leben von dem Job abhängt werden entweder viele Menschen bald in Armut leben ODER die Gesellschaft schafft es den Kapitalismus hinter sich zu lassen und sich etwas neues zu suchen, das dieses Problem löst.

Was möchtest Du wissen?