Pro für allgemeine Dienstpflicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du Wehrpflicht meinst:

  1. Ein guter Teil des Volkes ist dann an der Waffe ausgebildet, was bedeutet, dass man im Vertedigungsfall eine zumindest minimal ausgebildete Reserve hat (also Kannonenfutter zur Ablenkung...)

  2. Falls das Heer gegen das eigene Volk verwendet werden soll, dann wird sich eine eingezogene Armee, die sich Hauptsächlich als Bürger denn als Soldat sieht eher gegen einen Schießbefehl streben als eine Berufsarmee, die ja über Jahre hinweg auf gehorsam gedrillt werden kann. Dieses Argument ist bei uns eigentlich hinfällig, da unsere Armee nicht nur aus eingezogenen, sondern auch aus Berufssoldaten besteht, bzw. jetzt nur noch aus Berufssoldaten.

ein allgemeiner Bürgerdienst für Männer, Frauen und niedergelassene Ausländer , hätte den Vorteil, Menschen, die sich sonst kaum begegnen könnten ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln.. aber auch umgekehrt evtl. mehr Abneigung... zudem würde der reguläre Arbeitsmarkt darunter leiden.

Was versteht man unter "allgemeiner Dienstpflicht"?

Du solltest schon etwas genauer beschreiben, was du eigentlich meinst. Dass mit deiner Frage wohl kaum jemand etwas anfangen kann, siest du schon daran, dass keiner sie beantwortet.

primusvonquack 02.09.2013, 10:26

...z.B. statt Wehrpflicht ergänzen.

0

Was möchtest Du wissen?