Pro / Contra Argumente: Schuluniform!

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Also ich persönlich finde ja, dass Schuluniformen an sich eine gute Überlegung sind, möchte sie jedoch an meiner Schule nicht haben. Natürlich sind die schon genannten Argumente dafür schlagkräftig und ich stimme komplett mit der Meinung überein, dass dadurch diese völlig überzogene Oberflächigkeit und Abgrenzung der 'uncoolen' (wobei das Wort natürlich völlig falsch ist. Nur weil ein Mensch einen anderen, eigenen Stil hat, der nicht dem neuesten Trend entspricht, ist er nicht 'uncool' oder 'out' oder sonstiges) verhindert oder zumindest gemildert wird, aber ich finde, dass man die Contrapunkte nicht unter den Tisch kehren darf. Ich zum Beispiel trage sehr gerne schwarze Sachen oder T-shirts mit meinen Lieblingsbands darauf. Das spiegelt mich selbst nach außen hin wieder und außerdem ist es bequem und darin fühle ich mich wohl. Wenn ich jetzt aber in ein Schuluniformkleidchen oder röckchen gesteckt werde, dann kann es passieren, dass ich mich darin ziemlich unwohl fühle. Ich war eine Zeit lang an einer Schule wo es Schuluniformen gab und ich musste mich jeden Morgen aufraffen den Rock anzuziehen obwohl ich Röcke absolut abscheulich finde. Das ging aber nciht nur mir so, sondern auch vielein anderen Mitschülerinen. Außerdem darf man den Kostenpunkt nicht vernachlässigen, denn die Uniform die wir getragen haben war ziemlich teuer. Nicht jeder konnte sie sich so ohne weiteres leisten. Das war schon ein ganz schönes Problem. Alles in Allem finde ich, dass Schuluniformen eher nicht eingeführt werden sollten und wenn doch, dann eher sogenannte Richtlinien. (Kein zu weiter Ausschnitt, nicht zu knappe Röcke und Kleider, etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich halte Schuluniformen für eine negative Sache, weil einem von oben vorgeschrieben wird was man anzuziehen hat. Diese Art der Fremdbestimmung wiederspricht meinem Verständniss von persönlciher Freiheit.

Allerdings ist es inzwischnen für viele Jugendlcihe kaum noch möglcih sich selbst zu entscheiden. Zu gross ist der Druck von irgendwelchen Modevorgaben. Zu sehr werden Kinder ausgegrenzt die nicht bei Hollister und co einkaufen. Schlimm genug das diese MArken sich überbhaupt etwabliert haben, trotz unfairer Arbeitsbedingungen und schlechter Qualität.

Massive Ausgrenzungen von einzelnen Kindern, die sich dem Modewahn nicht unterwerfen oder deren Eltern nicht bereit oder in der Lage sind diesen Unsinn zu finanzieren, sind unter den gegebenen Umständen leider inzwischen ein ausschlaggebendes Argument FÜR eine Schuluniform. Allerdings sollte man bei aller Uniformität darauf achten Mädchen nicht zu Kleidchenträgern zwangsmutieren zu lassen. Die auswahl zwischen Hose und Kleid, sowie zwischen kurzer und langer Kleidung sollte erlaubt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer, wie ich, grosse Vorbehalte gegen jede "Uniformierung" hat, wird zunaechst spontan gegen "Schuluniformen" sein. Die vielen guten Gruende, die in den bisherigen Stellungnahmen fuer eine Vereinheitlichung der Schulkleidung sprechen, will ich nicht wiederholen, sondern nur bekraeftigen, allerdings mit der Massgabe, dass es ja keine "Uniform" sein muss, sondern dass man sich an einer Schule fuer gewisse Richtlinien zur Kleidung entscheiden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe grundsaetzlich etwas gegen die Uniformierung von Menschen. Dennoch gibt es gute Gruende - viele sind in den bisherigen Stellungnahmen genannt worden - dafuer, den primitiv-duemmlichen Wettbewerb mit Klamotten zwischen Schuelern zu bremsen. Dabei muss man ja nicht bei der Uniformierung landen. Es genuegt, wenn sich die Schulgemeinde fuer gewisse Regelungen entscheidet, es also so etwas wie eine Schulkleidung innerhalb eines gewissen Rahmens gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selber Schüler eines Internats und muss eine Schuluniform tragen.Ich kann euch 2 wichtige Contra Argument nennen. 1. Kinder sind im Wachstum und brauchen oft neue Klamotten.Hier werden Allein-Erziehende, Sozial-Schwache und Familien mit mehr als einem Schulpflichtigen Kind. 2.Der Markendruck sinkt KEINESFALLS, er wird sogar noch schlimmer(Vorallendingen bei denen die keinen Charakter haben).Die Gier nach ,, Individualität" wird so stark dass wenn mein ein Handy wie das IPhone4 besitzt ausgegrenzt wird. Hier muss es mal ein 1200 euro teure Sonderanfertigung sein.(Das ist aber mit einer öffentlichen Schule nicht vergleichbar. Da ist ein IPhone schon gut).

Dennoch bin ich für Schulkleidung, denn unsere sieht verdammt gut aus und ist auch alltagstauglich^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ein Problem damit, dass Schüler aus wenig beliebten Schulen (Hauptschulen oder Förderschulen) beim Weg von oder zur Schule von Schülern anderer Schulen gemobbt werden.

Es dürfte auf keinen Fall ein Emblem der Schule drauf sein. Ideal wäre es, wenn alle Schulen die gleiche Uniform hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontra:

Alle sehen gleich aus, und es werden dann viele alles dran setzen, um irgendwie doch anders zu sein oder im Mittelpunkt zu stehen. Man wird sich zum Beispiel die Haare ganz schrill färben oder durch sein Verhalten versuchen aufzufallen. Was einerseits auch wieder positiv ist, weil diese Menschen versuchen zu zeigen, dass sie anders sind als andere und einen eigenen Stil haben. Ich stelle mir das Ganze recht lustig vor, weil es bestimmt interessant ist, was die Menschen sich einfallen lassen, um anders zu sein. Das Ganze wäre auch wieder positiv, weil es die Schule auflockern würde, interessanter machen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro:

Man steht nicht mehr so unter Gruppenzwang, weil, wenn man mal ehrlich ist, steht fast jeder unter diesem Zwang, da man ja nicht out sein will. Deshalb achtet man schon darauf, was man anzieht oder eifert es einer Freundin oder Idolen nach! Ich finde es schade, dass (fast) kein Mensch mehr seinen eigenen Stil hat, sondern immer im Trend sein muss. Ich selber achte auch darauf, was ich anziehe, aber nicht immer nur nach dem Trend. Na ja, wenn man heute in ein Geschäft geht kann man nur nach dem Trend kaufen, aber ich kaufe dann mal lieber was Schwarzes, weil schwarz eigentlich immer zum Trend gehört. Manche Freunde halten mich dann auch schon mal für bescheuert, aber das ist halt mein Stil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wir haben an unserer schule keine schuluniform sondern eine schulkleidung, ist also kein zwang; Viele haben sie jedoch jeden Tag an andere nicht, wir haben alles was es so gibt außer Hosen die haben wir nich. Ich selber und meine kumpelz tragen sie nicht, aber ich denke mal wenn man so in der 5-8.vllt.9. findet man das schon i wie cool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der einen Seite bin ich gegen etwas "Uniformiertes" - jeder sollte seine Individualität behalten. Andererseits wäre dann das "Marken" Verhalten endlich eingedämmt. Und man aufgrund seiner Kleidung nicht zu einer "Gruppe" zugeordnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vor 15 jahren wäre das noch nicht notwendig gewesen obwohl es damals auch schon hieß: was hat der denn an. ist doch egal was man anhat, der Mensch zählt. und in der Schule sollte man sich auf das lernen konzentrieren und nicht auf Äußerlichkeiten wie Klamotten. Schuluniform-JA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um Gottes willen, man wird doch wohl in einer guten kapitalistischen Gesellschaft, noch mit den Vermögensverhältnissen der Eltern angeben dürfen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wasserschlange
18.04.2010, 09:32

Genau das ist der Grund für Schuluniformen. Denn es geht nicht um das Angeben, wobei ich das sogar bescheiden finde, sondern darum, dass nicht jeder es sich leisten kann Tommy Hilfiger und Co zu kaufen. Und das schlimmste daran ist noch, dass sehr oft eben solche Kinder dann ausgegrenzt werden.

Und was haben denn die Kinder geleistet, wenn ihre Eltern das Glück haben, etwas mehr Geld in der Tasche zu haben?

1

nein, ich trage gerne hosen mit vielen taschen und das währe mir verwehrt

ich trage das was ich will, und mobbing wegen kleidung findet selten stadt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin absoluter Anhänger von Schuluniformen:

  • keine Klassenunterschiede

  • kein Markenterror

  • Wir-Gefühl

  • keine Ablenkung im Unterricht durch aufreizende Kleidung

  • die Kleidung wird dem Ernst der Schule gerecht

  • deutlich mehr Ästhetik bei der Kleidung

Die Schuluniformen sollten aber nicht nur eine einheitliche Freizeitkleidung sein sondern klassisch-konservativ wie z.B. in GB. Das heißt ordentliche Stoffhose (auch Shorts) bzw. Rock, Hemd bzw. Bluse, Lederschuhe, V-Pulli oder Pullunder oder Sakko zum drüberziehen.

Ich hätte in meiner Schulzeit gerne Schuluniform getragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das gute an schuluniformen ist das keiner mehr gehänselt werden kann wegen den klamotten aber das muss man selbsts entscheiden : müsst ihr denn eine anziehen oder ob die jetzt besonders schön oder auch hässlich sind !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro:

* Stärkung des Gemeinschaftsgefühls unter Schülern
* Marken-Mentalität: Es ist Schülern an der Kleidung nicht anzusehen aus was für sozialen Verhältnissen sie stammen
* Stärkere Identifikation mit der Schule

Kontra:

* Kosten: Schuluniformen sind oft teuer und die Schuluniform muss zusätzlich angeschafft werden
* Förderung der Geschlechterrollen: Da es meist unterschiedliche Uniformen für Mädchen und Jungen gibt, fördert dies bereits früh spezifische Geschlechterrollen
* Die freie Entfaltung der Schüler wird eingeschränkt

http://www.pro-und-kontra.info/gesellschaft/schuluniformen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro:

  • Jeder Mensch ist von den Klamotten her gleich! Man sieht keinen Unterschied zwischen Arm und Reich. Dadurch gibt es weniger Hänseleien etc.

  • Die Schule ist kein Laufsteg, daher ist eine Einheitskleidung eine sehr gute Wahld.

Contra? Gibt es keine

Ich hab während meiner Schulzeit nur Uniformen getragen und habe ehrlich nichts vermisst. Seine eigenen Klamotten kann immer noch in der Freizeit tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von punktchenz
19.09.2010, 18:24

Sehe ich genauso!

0

Was möchtest Du wissen?