PRO ARGUMENTE Todesstrafe für Schwerstverbrecher?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

pro: angeblich bessere Abschreckung weil harte Strafe; geringere Kosten als lebenslang Gefängnis; Idee der Vergeltung (Gleiches mit Gleichem bestrafen: Talionsprinzip),

contra: Abschreckung funktioniert nicht: in Gesellschaften ohne Todesstrafe gibt es deutlich weniger Gewaltverbrechen; mindestens 10% werden unschuldig verurteilt und hingerichtet (ein solches Unglück kann man nicht mehr gut machen); humanitäres Menschenbild verbietet Tötung; staatliche Tötungen tragen zur Verrohung in der Gesellschaft bei; christliches Menschenbild: Idee der Vergebung; Resozialisation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt nur ein Argument ein: 

Spart Steuergelder, die ansonsten jemanden durchfüttern würden, der keinen respekt vor unserer Gemeinschaft und Gesellschaft hat. Außerdem haben solche Leute oftmals ohnehin keine Chance mehr auf Freiheit.

Natürlich muss man sich absolut 1000%ig sicher sein, dass der jenige wirklich etwas getan hat, was eine solche Bestrafung gerechtfertigt. 

Grundsätzlich ist die Sinnhaftigkeit einer Todesstrafe sehr fragwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
08.10.2016, 16:15

Soweit ich weiß ist die Todesstrafe insgesamt teurer als lebenslange Haft.

0

ein Argument was immer genannt wird ist, dass es eine Abschrenkende Wirkung hat, wodurch Menschen dann solche Taten nicht begehen. Da solche Taten wie Mord beispielsweise in Amerika immernoch passieren, und das nicht zu wenig, ist es allerdings ein schwaches Argument.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine sinnvollen Argumente dafür. Sei dankbar dafür in einem Land zu leben, in denen es keine Todesstrafe mehr gibt, vor einiger Zeit sah das hier auch noch ganz anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beckster13
08.10.2016, 16:12

Leider konnte ich mir das auch nicht aussuchen aber ich kann mich ja schlecht gegen Aufgaben von der Schule wehren, wir kriegen da ja eine Note für ...

0

Rache fällt mir da ein, wobei sich das leicht widerlegen lässt damit, dass es nichts bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im Falle eines Justizirrtums entfällt die oftmals etwas peinliche Entschuldigung beim unschuldig verurteilten. Verlegenes Schulterzucken und "dumm gelaufen" Sagen reicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fällt mir überhaupt kein gutes Argument ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?