Pro- und Kontra beim Bluttest für Trisomie 21?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kontra: - Aussortieren von Menschen .
-wenn mehr kinder abgetrieben werden gibt es weniger erkrankte was heißen könnte das die toleranz gegenüber diesen abnimmt.

Pro - eltern können sich drauf einstellen

Vielen Dank

Ich brauche das für eine Arbeit.

0

Die Gefahr einer Fehlgeburt steigt, wenn man diesen Test machen lässt. Du meinst doch bestimmt diesen Fruchtwassertest, oder?

Ich meine, daß man sich vor de Zeugung für ein Kind entscheidet, und man es auch dann animmt, wenn es nicht gesund sein sollte.

Bei meiner letzten Schwangerschaft hat mir auch mein Arzt zu diesem Test geraten, ich habe dankend abgelehnt. Mein Kind wäre zur Welt gekommen, auch wenn es nicht gesund gewesen wäre.

Sehr oft reservieren die Ärzte mit Bekanntwerden eines negativen Tests bereits ein Bett in der Abteilung "Abtreibung", was ich persönlich schon als Affront bezeichnen möchte.

Du siehst, mir fällt kein Pro ein.

Darum geht es ja, wenn du nicht vorhast es abzutreiben brauchst du auch keinen Test machen. Ansonsten ist der Bluttest völlig bedenkenlos.

Wenn es nicht nur um Ethik geht: der Bluttest ist - im Gegensatz zu den früheren Testmethoden - für Mutter & Kind ungefährlich.

Gibt es da jetzt echt einen einfachen Bluttest? Wem wird Blut abgenommen, der Mutter oder dem Fötus?

0
@turalo

der Mutter. Im Blut der Mutter sind auch Teile der Embryo-DNA enthalten, die herausgefiltert werden.

0
@TelltaleHeart

Das habe ich gar nicht gewußt. Als ich mit meinem letzten Kind schwanger war, gab es das wohl noch nicht. Ich hätte es aber auch dann nicht machen lassen.

0
@turalo

der Test wird auch noch nicht "serienmäßig" angeboten - kaum Kliniken machen da bisher mit.

0

die Wahscheibnlichkeit einer Fehlgeburt ist nach dem test höher

Was möchtest Du wissen?