Privatversicherung Kurzsichtigkeit lasern

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

zunächst ist entscheidend, was man in diesem Taruif mit der Privatversicherung vereinvbart hat. Wenn es dort keine eindeutige Aussage gibt, wird es schwieriger.

Evtl. kann dieses Gerichtsurteil helfen (es ist aber nicht vom BGH!):

http://www.private-krankenkasse-pkv.de/pkv-augen-laser-kostenerstattung-407

Manchmal kann diese Stelle vermitteln:

.pkv-ombudsmann.de/

Gruß

RHW

Lasern der Augen ist keine anerkannte Behandlungsmethode durch die Krankenkassen. Die Risiken im Alter sind nicht abschätzbar. Vereinfacht, Lasern ist eine Schönheitsoperation, das Risiko trägt immer der Kunde. Kein Arzt gibt eine Garantie, dass man nach dem Lasern keine Brille mehr benötigt.

Anrufen, nachfragen. Würde mich aber ganz stark wundern, meine macht das auch nicht.

Ruf doch einfach mal den Versicherungsagenten der AXA an.

Was möchtest Du wissen?