Privatvermieter? Steuern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sind Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Dagegen kannst du die Zinsen und sämtliche Kosten, die das Haus aufwirft rechnen.

Frage: Was hat ein Privatvermieter, was ein gewerblicher Vermieter nicht hat? Antwort: Ggfs. MWST.
Alle Einkünfte (ggfs. oberhalb der jeweiligen Freibeträge) sind logischerweise zu versteuernde Einkünfte, und müssen entsprechend in die EST-Erklärung einfließen. Sie gehören in die Anlage V+V, und werden dort den Aufwendungen für die Mietsache gegenübergestellt. Dazu zählen auch die Finanzierungskosten (Zinsen, nicht Tilgung!) für den Erwerb sowie die angefallenen Nebenkosten.

Mieteinnahmen sind bei der Steruerklärung anzugeben.

Gleichzeitig kannst Du Aufwendungen für die Wohnungen an der Steuer absetzen.

Rechnungen aufbewahren, egal wie hoch und welche Kleinigkeit.

Sämtliche Mieteinnahmen sind bei der jährlichen Einkomenssteuererklärung zu deklarieren.

aniko90 08.04.2010, 12:32

und wie hoch ist dann die Steuer?

0
wasserschlange 08.04.2010, 12:36
@aniko90

Das kommt auf das zu versteuernde Einkommen an, kann man also nicht pauschal sagen

0
DerHans 08.04.2010, 17:37
@aniko90

e Steuer wird erst festgesetzt, wenn das Finanzamt weiß, was du insgesamt verdient hast.

0
EnnoBecker 08.04.2010, 12:37

Sämtliche Werbungskosten aber auch. Tststs...

0

Wenn Du willst, dass alles sauber läuft, dann solltest Du Dich unbedingt in einem Steuerbüro beraten lassen. Das hätte ich Dir auch vor einem Hauskauf schon empfohlen.

LG, Danny

Was möchtest Du wissen?