Privatverkauf über Amazon - muss ich den Artikel zurücknehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ist ja eine tolle begründung..... nein, wenn der artikel funktioniert, musst du gar nichts zurücknehmen. es ist ein kaufvertrag, also ein rechtsgeschäft, und sie muss beweisen, dass der artikel defekt ankam. einfach "hat sich erledigt" schreiben ist keine begründung einer rücksendung.

Ja das denke ich mir auch. Bei einer vernünftigen Erklärung wäre ich vielleicht noch kulant gewesen. Habe, zum Glück, alles fotografisch dokumentiert, das ich auch beweisen kann das er sauber verpackt war und einwandfrei funktionierte.

0

Solltest Du den Artikel zurücknehmen, dann wird Dir amazon den Betrag wieder belasten, allerdings musst Du dann keine Gebühren bezahlen.

Es ist ein Kaufvertrag zustande gekommen, d.h. der Käufer ist verpflichtet die Ware zu bezahlen.

Du hast die Möglichkeit die Rücknahme zu verweigern, oder aus Kulanz den Artikel wieder zurückzunehmen. Wenn du die Rücknahme akzeptierst, darfst du die jeweiligen Kosten, die dabei für dich entstanden sind, den Käufer zahlen lassen.

Bezahlt hat sie schon. Bzw. Amazon hat es bereits auf meinem Privatkonto gutgeschrieben.

Ich habe ihr schon geschrieben das ich Privatverkäufer bin und sie die Ware bereits erhalten hat. Ich möchte nur gerne wissen wie das bei Amazon rechtlich geregelt ist, da ich immer nur was von gewerblichen Verkäufern lese.

0

Was möchtest Du wissen?