Privatsphäre aufgeben für mehr comfort?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja angenehm ist die Vorstellung ja nicht, rund um die Uhr bewacht zu werden. Aber inwieweit die gesammelten Daten auch ausgewertet werden wissen wir ja nicht. Ich denke bei den Meisten geht es in erster Linie um Interessen und Konsumverhalten herauszufinden.

Genauer werden denke ich potentiel Kriminelle und Leute, welche nicht "politisch korrekt" sind, überwacht. Oder Leute die im öffentlichen Interesse sind, um sie eventuell erpressbar zu machen.

Als betreiber von nem intranet und intranet fürs intranet kann ich dir sagen das es nicht unbedingt erwünscht ist das dritte kommunikation mitlesen können. Die Manipulation genauso wenig

Vielleich hilft es dir ja meine meinung zu hören. Eigentlich ist das Datensammeln nicht so schlimm wie viele sagen. Angepasste werbung ist vielleicht weniger nerfig als andere...

Auf der anderen seite mag ich persönlich sehr den comfort vor Privatsphäre, also duckduckgo.com suchmaschiene und TOR browser.

Früher als ich sowas noch nicht hatte, habe ich z.b. vorträge für die schule immer mit google gesucht und deshalb die passende werbung für medikamente bekommen über die ich einen vortrag halten musste...

Am sinnvollsten ist es denke ich mehrere browser für mehrere
Zwecke zu verwenden. So suche ich informationen für die schule über TOR-browser und privates über google, wenn es nicht soo privat ist

Bei einer +18 website würde ich auch eher auf Privatsphäre setzen

Was möchtest Du wissen?