Privatkonto als Vereinskonto nutzen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Privatkonto soll man nie als Geschäftskonto verwenden. Sonst muss man in der Buchhaltung alle Kontobewegungen, auch die privaten buchen. Das gibt bei einer Prüfung des Finanzamtes immer Ärger. Die Erfahrung schreibt Dir eine Buchhalterin, die seit über 20 Jahren diesen Job macht.

Wenn ich dich richtig verstehe, so bist du Kassaführer für einen Verein. Du kannst die Bankbewegungen schon über dein Konto laufen lassen und dann ein Kassabuch für den Verein führen, aber der Übersicht halber und auch gegenüber den Mitgliedern ist es schon ratsam, ein eigenes Vereinskonto zu führen. Ich denke es ist auch nicht angenehm, wenn du dein Privatkonto den Vereinsmitgliedern offen legen musst und ausserdem ist es viel mehr arbeit alles wieder rauszusuchen von deinen Buchungen.

Richte ein Konto für den Verein bei einer Bank oder Sparkasse, wenn es ein eingetragener Verein ist sind die Kontoführungsgebühren immer ermässigt. Wenn es kein eingetragener Verein ist, kannst Du mit dem Leiter der Bank oder Sparkasse sprechen und Sonderkonditionen vereinbaren. LG murkeltimo

Was möchtest Du wissen?