Privatinsolvenz/Weihnachtsgeld?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Betrag muss dein Arbeitgeber ganz regulär berechnen. Unpfändbar ist Weihnachtsgeld bis zur Hälfte des monatlichen Entgelts, aber höchstens bis 500 Euro (§ 850a ZPO). D.h. es bleiben bei dir 2300 Euro Weihnachtsgeld grundsätzlich pfändbar übrig und das wird mit dem regulären Lohn addiert. Der nun von dieser Summe pfändbare Betrag kann aus der Pfändungstabelle abgelesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Poeticlover
06.11.2016, 21:54

Danke für die Antwort .

Werden die 500 Euro ,die unfändbar sind vom brutto (2800) abgezogen ?   

0

Wie das berechnet wird, weiß ich nicht, aber einen Teil des Weihnachtsgelds darfst Du behalten - das wird alles automatisch berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?