Privatinsolvenzverfahren und Wahl zum GF eines gem. Verein?

1 Antwort

Warum? Privatinsolvenz ist kein Verbrechen. Wenn die Person geeignet ist, spricht doch eine Privatinsolvenz nicht gegen eine Vorstandstätigkeit in einem Verein. Selbst als Kassenwart wäre das möglich. Man sollte einem Privatinsolventen nicht unterstellen, dass er Straftaten begeht und die Kassenrechtlichen Tätigkeiten in einem Verein sind genau geregelt und werden durch die Kassenprüfer auch kontrolliert.

Privatinsolvenz und Betrug, was passiert?

Ich habe vor in eine privat Insolvenz zu gehen um mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Ich habe in der Vergangenheit einige Fehler gemacht und frage mich was bei meinen nächsten Schritten passieren wird

ich habe unter anderem auf den Namen meines Vaters bestellt und Schulden gemacht.

die Hauptschuld besteht natürlich auf meinen Namen

nun zu der eigentlichen Frage : sollte ich selbsganzeige wegen Betruges erstatten ?

Was passiert dann eventuell?

...zur Frage

Rücktritt Vereinsvorstand - wie lange kann der Stellvertreter den Verein kommissarisch führen

Hallo, wer kann mir/uns weiterhelfen? Es gibt schon viele ähnlich gelagerter Fälle aber leider passen diese dann doch nicht genau zu meiner/unserer Frage:

Sachverhalt: Unser Verein ist ein eingetragener Verein. Laut Satzung gibt es einen 1. Vorstand und einen 2. Vorstand (Stellvertreter) welche beide Vertretungsberechtigt sind (Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. Vorsitzenden oder den 2.Vorsitzenden vertreten. Die Vorsitzenden sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB.). Im Sommer 2014 fanden entsprechende Wahlen statt. Beide Vorstände wurden turnusgemäß auf 2 Jahre gewählt. Zum 31.12.2014 ist der 1. Vorstand zurück getreten. Der 2. Vorstand hat nun laut eigener Aussage das Amt kommissarisch übernommen und will dies bis 2016 auch so weiterführen, obwohl im Juni 2015 eigentlich wieder eine ordentliche Generalversammlung (turnusgemäß ohne Neuwahlen) stattfinden würde.

Frage: Für welchen Zeitraum kann ein Stellvertreter das Amt des 1. Vorstandes ausführen. Gibt es für die Mitglieder eine Möglichkeit, bei der nächsten Sitzung die Wahl eines neuen 1. Vorstandes durchzuführen (wir hätten gerne 2. Vorstände)??? Wenn ja welche

...zur Frage

Mobbing im Verein - was tun?

Hallo!

Ich bin 2. Vorstand in einem Verein & mache das auch sehr gern, seit einiger Zeit hast den Posten des 3. Vorstands eine junge Frau übernommen, mit der die Zusammenarbeit eigentlich auch gut klappt. An sich eine nette Frau, vielleicht etwas "dynamisch" und forsch, aber gerecht und freundlich.

Es verdichtet sich jedoch der Hinweis, dass sie "gemobbt" wird und das von anderen Vorstandsmitgliedern. Neulich hat sie mir mal ihr Leid geklagt, es war schon traurig & sie hat mir auch irgendwie leidgetan. Wenn dann aber andere Vorstandsmitglieder sprechen, ist diese Frau "das Übel aller Dinge", weil sie nicht jeden Sitzungstermin schafft (sie arbeitet Schicht), nicht bei jedem Einsatz und jedem Fest greifbar ist und angeblich "nur das macht, was sie will".

Nicht alle schießen gegen sie, aber einige sind es schon. Ich kenne auch den Grund: Es ist Neid, weil die Person, die eigentlich 3. Vorsitzende werden wollte und seit Jahren darauf hinarbeitete (auch eine Frau) bei der Wahl gar nicht erst vorgeschlagen wurde & stattdessen jemand ins Spiel kam, der als Neumitglied erst wenige Monate vorher einstieg.

Soweit sie mir sagte, habe sie das Gefühl, dass man sie aus dem Posten schieben und die Frau einsetzen wolle, die eigentlich gewählt werden wollte. Tatsächlich wurde ihr mehrfach gesagt, sie sei am falschen Platz & aktuell versucht jemand, ihr nahezulegen aufzuhören, weil sie in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zu einem Kassenprüfer - ist ihr Onkel - steht und das "nicht ginge", man hätte ja schon jemanden, der als 3. Vorsitzende einsetzbar sei. Ein Blick in die Satzung zeigte, dass das Verwandtschaftsverhältnis egal ist.

Ich habe ein Problem insofern, dass ich sowohl von zweien ihrer starken Gegner als auch von ihr selbst als eine Art "Prellbock" und Ausgleichspol immer um Rat gefragt werde, was zu machen ist & fühle mich mittlerweile schlecht, weil ich nicht weiß, wem ich noch glauben soll oder warum ich da überhaupt mir immer diese Litanei anhören muss.

Ich würde mal gern an einer Sitzung - in sechs Wochen ist wieder - für klare Verhältnisse sorgen & die 3. Vorsitzende stützen und fragen, was da eigentlich los ist -----> aber ich wüsste, dass ich dann ein paar andere Leute wohl gegen mich aufbringen würde & das sind eigentlich Leute, die ich auch mag und mit denen ich seit fast 10 Jahren super zusammenarbeite, und ich bin keiner der Streit sucht.

Möchte auch mein Amt nicht wirklich abgeben, weil ich es gern mache und es ein Hobby von mir ist. Aber ich finde das alles unfair & halte es für Zwergenaufstand, aber auch für Mobbing und werde langsam humorlos.

Könnt ihr mir einen Rat geben?

Danke!

...zur Frage

Verbraucherinsolvenz: IV kündigt Rentenversicherung, wer zahlt fällige Steuern?

Wenn der Insolvenzverwalter eine private Rentenversicherung kündigt und diese Einkünfte besteuert werden, muss dann der Schuldner die fällige Steuer aus seinem Freibetrag bezahlen oder wird die fällige Steuer vom Erlös aus dem Versicherungsvertrag bedient?

...zur Frage

Dringende Nachricht für Frau XY, Aktenzeichen XYX

Hallo an alle.

Ich habe ein kleines Problem mit einer Email von einem Inkasso Unternehmen (mit o.g. Betreffzeile). D.h. es ist ja gar kein KLEINES Problem. Kurz zur Vorgeschichte: Ende letzten Jahres bin ich versehentlich über einen Facebook-Link auf die Datingbörse Zuuyo,com gelangt und dadurch zu einer 6 monatigen Premium-Mitgliedschaft gekommen, die ich NICHT haben wollte. Daraufhin habe ich auch über GuteFrage.net um Hilfe gebeten, wie ich aus dieser Sache wieder raus kommen kann. Von einer sehr netten Person habe ich dann (unter anderem) den Tipp bekommen, einen Widerruf zu schicken, was ich dann auch sogleich getan habe. Jedes Mal wenn eine Mahnung (es waren insgesamt bestimmt mehr als 5) bei mir angekommen war (es war wohl gemerkt immer nur per Email) und ein Betrag abgezogen wurde, hatte ich eine Rücküberweisung veranlasst. Nach Ablauf der 6 Monate (so lange ja die angebliche premium Mitgliedschaft dauerte), habe ich seit dem keine einzige Email (oder andere Nachricht) von dem "Verein" mehr erhalten. Daher hatte ich angenommen, dass sich das alles erledigt hatte.

Jetzt habe ich gestern eine Email bekommen und weiß grad nicht mehr, was ich machen soll. Soll ich da drauf reagieren oder was genau tue ich.

Die gestrige Email: "Sehr geehrte Frau XY, wie wir Ihnen bereits per Brief vom 25.09.2014 mitgeteilt haben, hat uns die Firma Ideo Labs GmbH mit dem Einzug einer offenen Forderung beauftragt. Unser Mandant hat am 27.09.2013 folgende Leistung für Sie erbracht:

  • zuuyo.com 6-monatige Premium-Mitgliedschaft

Für diese Leistung schulden Sie einen Betrag in Höhe von 239,88 EUR. Leider haben Sie auch auf unsere Mahnung vom 25.09.2014 nicht reagiert. Um weitere Kosten zu vermeiden, fordern wir Sie auf, die ausstehende Summe zzgl. der aufgelaufenen Verzugskosten umgehend zu begleichen.

Die von Ihnen zu zahlende Gesamtforderung setzt sich wie folgt zusammen:

bisherige Mahnkosten unseres Mandanten: 37,50 EUR Grundforderung unseres Mandanten: 239,88 EUR vorgerichtliche Inkassogebühren gem. § 4 Abs. 5 RDGEG i.V.m. Nr. 2300 VV RVG: 45,00 EUR vorgerichtliche Inkassoauslagen gem. § 4 Abs. 5 RDGEG i.V.m. Nr. 7002 VV RVG: 9,00 EUR --------------------------------------------------------- noch offener Gesamtbetrag (Stand: 06.10.2014): 331,38 EUR

Der geltend gemachte Betrag in Höhe von 331,38 EUR ist innerhalb der nächsten 4 Tage unter Angabe des Aktenzeichens 297204846 auf unser unten stehendes Konto zu zahlen.

Nach Ablauf dieser Frist werden wir uns die Forderung abtreten lassen und ein gerichtliches Mahnverfahren gemäß §§ 688 ff. ZPO gegen Sie einleiten, wodurch erhebliche Kosten für Gericht und Anwalt, nötigenfalls auch Vollstreckungskosten für den Gerichtsvollzieher, entstehen."

Noch dazu habe ich am 25.09.2014 KEINE einzige Mahnung von denen erhalten (wobei ich dazu sagen muss, dass ich seit 2 Wochen noch nicht zu Hause war).

...zur Frage

Privatinsolvenz - Wahl als Kassenwart in einem e.V. möglich?

Hallo, bin in der Privatinsolvenz und würde gerne zur Wahl des Kassenwartes in einem eingetragenen Verein wählen lassen. Ist das möglich? Welche rechtliche Gründe könnten dagegen sprechen. Schön wäre eine schnelle Antwort. Meine Chefin wird den Vorschlag wieder zurückziehen wollen, sofern es da rechtliche Schwierigkeiten gäbe. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?