PrivatInsolvenz wie genau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gerade, wenn der Schuldenberg so groß geworden ist, dass man ihn nicht mehr abtragen kann und dies auch in absehbarer Zeit nicht möglich ist, bietet sich die Privatinsolvenz an.

Genau kann das für dich die Schuldnerberatung erarbeiten.

Vereinbare dort einen Termin, nimm alle Unterlagen, die deine Schulden betreffen (Übersicht der Gläubiger inkl. offener Beträge) mit.

Oft wird erst versucht, mit den Gläubigern Vergleiche anzustreben - ist auch dies finanziell nicht möglich, rät man Dir gegebenenfalls dazu, die PI zu eröffnen.

Gläubiger, die ihre Forderungen nicht geltend gemacht haben, haben auch nach Ablauf der PI keine Möglichkeit mehr dazu.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest dich erstmal kostenlos beraten lassen! Es gibt Beratungsstellen bei den sozialen Einrichtungen wie zum Beispiel der Volkssolidarität, der AWO, den Johannitern und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Kommt drauf an wieviele Schulden du hast, was du in den kommenden 7 Jahren machen wirst. Also auch Heiraten oder Kinder willst.


Manchmal kann ein Schuldenberater auch mit einer gewissen einmalsumme den Schuldenberg herunter handeln. Also irgendwo 5TEUR herbkommen und dann dich auslösen. Und dann einen günstigeren Kredit wechseln.


Bei einem Pfändungskonto bekommt man glaube ich auch einen Schufa eintrag. Dann kannst du nix mehr so einfach bestellen. Dann kriegst du z.B. nicht mehr so einfach einen Internetanschluss oder Handyvertrag.


Lass Dich da besser gut beraten. Nicht von irgendsoeinem vermögensberater, sondern wirklich schuldnervereinen.


In Privatinsolvenz darfst du auch keine neuen Schulden mehr erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

CARLOWUM 19.01.2017, 09:18

6 Jahre nicht 7. Und Schulden darfst du in der WVP machen. Der Schukdnerberater vermittelt keine Kredite. Handyverrräge bekommst sehr wohl, aber kein Handy. Leute wenn ihr keine Ahnung hast von der Pi warum schreibt ihr überhaupt falsxhe Dinge

0
Kingfrosch 19.01.2017, 10:21
@CARLOWUM

Ich weiß das von einer Ex die ein Pfändungskonto hatte und mir das von Ihrem Schuldnerberater erzählt hat. Das ist noch garnicht lange her. Eine andere Freundin ist kurz davor in die Pleite zu gehen. Was Du mir da natürlich unterstellst oder falsch raus liest ist natürlich falsch.

0
CARLOWUM 20.01.2017, 00:14

bin selbst in der PI ich weiß von was ich rede

0
Kingfrosch 20.01.2017, 07:21
@CARLOWUM

Ich spreche dir das doch garnicht ab. Mit ruhm hast du dich trotzdem nicht bekleckert

0

Wie hoch sind deine Schulden und wieviel Einnahmen hast du? Anhand dessen kann ich dir Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Dich beraten lassen, alles andere ist Kappes. Auf zur Schuldnerberatung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?