Privatinsolvenz Was bekommt der Gläubiger und wie ist das überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Du hast Dich ja schon ganz gut mit dem Thema beschäftigt.

Beim Autokauf auf Raten läuft es in der Insolvenz anders ab, als bei den restlichen Schulden. Das liegt daran, dass die Versicherung/Bank noch den KFZ-Brief hat. In dem Moment, wo der Darlehensgeber von der Insolvenz erfährt, wird er als Eigentümer das Auto einziehen und dann verkaufen. Wenn er es nur mit Verlust verkaufen kann, dann geht die Restsumme in die Insolvenz, bei einem Gewinn bekommt der Insolvenzverwalter den Gewinn überwiesen. Damit ist das Auto-Thema erledigt.

Die restlichen Schulden werden ganz normal vom Insolvenzverwalter aufgenommen und aus der Masse anteilig bedient. Allerdings ist es bei mehr als 80% der Privatinsolvenzen so, dass die Gläubiger leer ausgehen, weil es keine pfändbaren Beträge gibt.

Davon, dass der Vermögenshaushalt der letzten drei Jahre überprüft wird, habe ich noch nie gehört. Der Treuhänder will nur den letzten Kontostand sehen. Ein Gläubiger hätte nur die Möglichkeit einen Antrag auf Versagen der Restschuldbefreiung zu stellen, wenn der Schuldner vorsätzlich oder grob fahrlässig schriftlich unrichtige oder unvollständige Angaben über seine wirtschaftlichen Verhältnisse gemacht hätte. Hier ist der Gläubiger aber in der Beweispflicht. Das Gericht oder der Treuhänder werden nicht von alleine tätig. Ein Betrüger würde es aber schon schwer haben, wenn der Gläubiger das nachweisen kann.

Schöne Grüße

presidentc458 28.11.2013, 21:21

Dankeschön, das war sehr Aufschlussreich für mich. Man liest immer nur wie einfach ein solches Insolvenzverfahren abläuft, aber mich interessiert halt wie das bei den Gläubigern aussieht. In dem Fall mit dem Auto, das wurde erst vor ca. einen halben Jahr angeschafft, die betreffende Person hat das Auto heute abgemeldet noch bevor er den Insolvenzantrag eingereicht hat. Ich weiß gar nicht warum und was das bringen soll. Er ist wohl fest der Meinung man könne Ihn den Wagen nicht so einfach abnehmen.....

0
DwarfEnt 28.11.2013, 21:46
@presidentc458

Aus meiner Erfahrung erfährt die darlehensgebende Bank von der Privatinsolvenz automatisch - und praktisch noch am Tag der Insolvenzeröffnung. Dann wird das Darlehen automatisch fällig gestellt bzw. geht die Bank aufgrund des Insolvenzantrages ja davon aus, dass das Darlehen nicht bedient werden kann. Er bekommt dann eine Aufforderung, das Auto beim nächsten Vertragshändler abzugeben und dann wird es verkauft.

1

Was möchtest Du wissen?