Privatinsolvenz, Vorlaufzeit

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

es fliessen alle Schulden bzw. Verbindlichkeiten in das Privatinsolvenzverfahren mit hinein, also auch die Möbel vom Versandhändler. Dabei ist es völlig egal, wieviele Raten schon bezahlt sind.

Eine kleine Sache gibt es aber zu beachten. Der Händler hat möglicherweise einen Eigentumsvorbehalt, bis die Möbel komplett abbezahlt sind. Theoretisch könnte er also die Möbel wieder abholen, wenn er einen Vorbehalt hätte. Ob er es macht, ist eine andere Frage.

Du kannt aber trotzdem diese Möbel-Schulden nicht aus der Insolvenz draussen lassen, weil Du keinen Gläubiger bevorzugen darfst, was Du ja machen würdest, wenn Du diese Raten weiterhin bezahlst.

Lange Rede, kurzer Sinn, die Verbindlichkeit muss mit rein und dann brauchst Du ein bisschen Glück.

In Deinem Fall würde ich aber vorher lieber nochmal mit einem Anwalt für Erbrecht sprechen, ob Du die Erbschaft nicht noch nachträglich ausschlagen kannst.

http://www.kanzlei-zeitler.de/ratgeber-online/ratgeber-erbrecht/ausschlagung/index.html

Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?