Privatinsolvenz und Land verlassen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich darf man ins Ausland ziehen. Damit ist man das Insolvenzverfahren aber nicht los. Nach wie vor fällt alles was pfändbar ist in die Insolvenzmasse. Was pfändbar ist richtet sich, soweit ich mich erinnere, nach dem Recht des Staates in den man gezogen ist. Wie das in England aussieht, weiß ich nicht.

Zum Teil verlangen die Gerichte, dass ein Zustellungsbevollmächtiger im Inland bestellt wird.

Man sollte zusehen, dass man auch alle Pflichten aus dem Insolvenzverfahren weiterhin erfüllt, weil sonst es zu einer Versagung der Restschuldbefreiung kommen kann. Die Ablegung der deutschen Staatsbürgerschaft befreit nämlich nicht von den Schulden. Auch hilft es nicht nie wieder nach Deutschland einzureisen. Man kann auch im Ausland vollstrecken. Das ist zwar etwas umständlicher als in Deutschland aber nicht unmöglich.

Der Ehegatte hat im Übrigen mit der Insolvenz gar nichts zu tun.

Quelle: 123recht.net

Damit ist die Insolvenz kaputt und es gibt keine Restschuldbefreiung! - Die Gläubger wird es erfreuen!

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

0

Darf ich das Land verlassen?

Hallo,

und zwar habe ich eine evtl. dumme Frage, jedoch würde ich einfach nochmal eure "Meinung" bzw. Wissen erfahren.

Ich sollte vor einer Zeit eine ziemlich hohe Geldstrafe zahlen, wobei eine Ratenzahlung ausgemacht wurde.

Den Ratenplan habe ich auch immer korrekt eingehalten, darf ich während dem das Land verlassen ?

Anders gefragt...wann darf man NICHT das Land verlassen ?

vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Schuldanerkenntnis während Privatinsolvenz?

Guten Tag,

vielleicht hat jemand einen Rat für mich.

Ich habe vor 10 Jahren einem Bekanntem privat Geld geliehen.

Ich wußte das er kurz vor der Eröffnung einer Privatinsolvenz steht. Natürlich habe ich über diese Aktion einen von Ihm unterschriebenes Schuldanerkenntnis.

Kurz dannach hat er den Antrag auf Privatinsolvenz gestellt. Ich habe aus Gutgläubigkeit jedoch meine Forderungen nicht angemeldet da ich mich darauf verlassen hatte mein Geld auch so zurück zu bekommen.

Am Anfang hat das ja auch geklappt,jedoch wuren die Zahlungen nach einer gewissen Zeit eingestellt da er arbeitslos wurde.

Die Restschuldbefreiung hat er mittlerweile bekommen und ich wollte nun meine restlichen Forderungen bekommen.

Jetzt stellt er sich quer weil ich ja meine Forderungen nicht angemeldet habe und ist der Meinung seine Verbindlichkeiten mir gegenüber seien mit der Restschuldbefreiung erledigt.

Hat es Sinn ein Mahnverfahren anzustreben oder ist das eher sinnlos?

Für eine fundierte Antwort wäre ich sehr verbunden.

Mfg Walther

...zur Frage

Darf mein Fahrlehrer mir während der praktischen Prüfung kleine Tipps (Handzeichen) geben?

Hallo,

ich muss in 3 Wochen zu meiner praktischen Führerscheinprüfung, Klasse B. Der Prüfer sitzt ja hinten im Auto. Befindet der sich eigentlich immer auf dem mittleren Sitz oder ist er an den Seiten? Nun frage ich mich, ob mein Fahrlehrer mir während der Prüfung kleine Tipps gibt, was mein Fahrverhalten etc betrifft- sprich vielleicht kleine Handezeichen, wenn ich beispielsweise vergessen habe zu blinken oder sowas...

Danke =)

...zur Frage

Mexikaner verlassen ihr Land und ziehen nach America weil sie diskriminiert werden?

hab vorhin was gelesen das Mexikaner ihr Land verlassen wegen Diskriminierungen . von wem werden sie den diskriminiert ? :o? Danke im vor raus! :)

...zur Frage

Privatinsolvenz und Schufa USA/DE?

Hallo,

Madam hat einen amerikaner geheiratet der bald das Land verlässt, mit ihr. Madam hat Schulden und muss ggf. Privatinsolvenz anmelden. Nach Eröffnung des Verfahrens darf Sie gehen.. alles gut! Was ist mit dem extremst negativen Schufaeintrag durch die Insolvenz? Können Amerikanische Banken usw. das dort rausfinden bzw. einsehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?