Privatinsolvenz und Halter Auto geht das

8 Antworten

grundsätzlich sieht der gesetzgeber es so das du auf deinen weg zur arbeit auch mehrere stunden bahnfahrt in kauf nehmen musst.wenn das auto finaziert ist gehe ich davon aus das es in der inlolvenz masse drin ist dann kannst du es eh net behalten weils ja der bank quasi gehört die pfändet dann ihr eigentum noch rechtzeitig.wenns nicht in der masse drin ist (warum auch immer) und du denkst das du dir die monatlichen raten leisten kannst u einen freund findest der es auf sich nimmt dann könntest du es behalten.was du von deinem pfändungsfreien geld machst geh ja schließlich keinen etwas an.viel glück

Hi,

Du kannst das Auto (wenn es nicht gerade hochwertig ist) BEHALTEN. Du kannst Dich vorher mit dem Anwalt der Dich für die Insolvenz anmeldet reden. Ist Kein Problem, kanns mich aber auch gerne mal anschreiben, dann teil ich Dir näheres mit ;)

Moin, bei der Inso wird die Bank die Finanzierung kündigen, auch dann wenn du brav bedient hast.-Dann wird das FZ durch die Bank verwertet.-Genau geht das so, dass die Bank auch Inso-Gläubiger wird und das zur Kreditsicherung übertragene FZ im Rahmen der Absonderung verwerten kann.-Das FZ wäre dann also so, o. so weg.-Die Möglichkeit, die du hast:Jemand übernimmt den FZ-Kredit VOR der Inso auf seinen Namen (wenn die Bank das mitmacht).- Dann muss der "Jemand" FZ-Halter sein,-du selbst kannst Versicherungsnehmer bleiben (wegen Prozente).- Oder, ähnlich: Der "Jemand" kauft das Auto u. löst den jetzigen Kredit ab.-Möglicherweise muss der "Jemand" selbst n Kredit dafür machen.- Dann meldet "Jemand das FZ auf seinen Namen an, mit Deiner Versicherung (das heißt dann Halter u. Vers-Nehmer nicht identisch).- Dann vermietet dir "Jemand" das FZ.-Von den "Mieteinnahmen" werden dann die Unterhaltskosten für das FZ gezahlt.-Wahrscheinlich musst du FZ das dann aber v. deinem pfändungsfreien Einkommen "Mieten".- Leichter wirds wenn du selbstständig bist, mit ner Regel-Inso.-wenn dann der Inso-Verwalter das Gewerbe freigibt, "mietet" man n Betribs-FZ v. "Jemand".-Das ist dann als Betribsausgabe wegzubuchen.-Dann würde im Rahmen einer Einnahmen-/Überschussrechnung nur das, was als Privatentnahme über bleibt zur Berechnung der pfändungsfreien Bezüge herangezogen.-Das is z.B. bei mir so.-Da sind dann viele Sachen halt betrieblich: Kfz, Handy, Internet usw. eben alles was man legal wegbuchen kann.- Für die Priv Nutzung weist man dann z.B. n Roller, n Prepaid-Handy usw. nach.--Sonst muss man dabei n Privanteil buchen (20% 30% o. 40%, je nachdem halt). Also, bei ner priv-Inso ist das wohl sehr schwierig n finanziertes FZ halten zu können. Wenn das FZ komplett mit allen Kosten mit dem pfändungfreien Betrag zu halten ist, kannste das machen.- Wenn nicht, wird das zum Bumerang, der sogar die Restschuldbefreiung gefährden kann.-bei nem schon abbezahlten "angemessenem" FZ ist das am leichtesten. Dann muss nämlich der Inso-Verwalter die die Möglichkeit lassen überhaupt einkünfte zu erwirtschaften.-D.h. n bereits bezahltes Auto darfste behaalten,-Wenn das nicht grade das neueste Modell aus Stugart o Zuffenhausen ist.-

Was möchtest Du wissen?