Privatinsolvenz einreichen - was erwartet mich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das solltest Du auf jeden Fall machen,das ist das Beste für Dich und für Deine Psyche.Außerdem solltest Du Dich auch in psychologische Behandlung geben.Du scheinst ja wirklich mit den Nerven am Ende zu sein.Das kannst Du alleine nicht bewältigen.Mache das so schnell wie möglich Privatinsovenz u.Psychologen.LG

@blackcat007 Vielen Dank für die Rückmeldung!Beim Psychologen bin Ich selbstverständlich auch - jedoch erhalte Ich von diesem nur Medikamente um "runter" bzw "ruhiger" zu werden. Daher auch die psychotherapeutische Behandlung.

Ich hoffe das klappt alles...

LG

 

0
@dtf4l

mache Dir keine Sorgen,es klappt auch bei anderen Menschen,warum denn nicht bei Dir?Werde etwas optimistischer in Deinem Leben.Das Leben hat nicht nur dunkle,sondern auch ganz viele helle Seiten.Schau Dir den Frühling an,wie alles anfängt zu blühen.Ist doch einfach toll oder?LG ich halte Dir die Daumen.

0
@blackcat007

war gerade übrigens mal in Deinem Profil.Das mit den Abführmitteln und erbrechen musst Du auf jeden Fall stoppen.Du machst Dich und Deinen Körper kaputt damit.Du wiegst sowieso zu wenig,also versuche etwas zuzunehmen.

0
@blackcat007

Ich danke Dir!Das ist wirklich sehr lieb!Wenn man nur noch in "Angst" lebt, weil man so viel Mist gemacht hat (wirklich nicht aus boshaftigkeit) dann sieht man alles nur noch schwarz. Ich bin 26Jahre und habe mir mein Leben gewiss anders vorgestellt. Bin damals aufs Gymnasium gegegangen , stand kurz vor dem Abi (erfolgreichem Abi) und dann kam der plötzliche innerliche Druck + "Absturz".Jetzt sperrt man sich nur noch ein und will am liebsten mit der Aussenwelt(Problemen) nichts mehr zutun haben. Einfach nur den Kopf in den Sand stecken. Ich werde mich jetzt einfach mit der PI versuchen und hoffe auf Besserung! Nochmals vielen lieben Dank und wünsche alles Liebe und Gute!DANKE

0
@dtf4l

brauchst Dich nicht bei mir zu bedanken.Ich hatte auch im Leben ganz schlimme Situationen,die ich meinem ärgsten Feind nicht wünsche.Daher kann ich mich sehr gut in Deine Situation versetzen.

0
@blackcat007

Das ist alles nicht so leicht - ein Teufelskreis...

0

Privatinsolvenz würde ich machen. Gehe zu einer Beratungsstelle! Die geben dir genau die Abläufe. Wichtig, du musst alle Gläubiger wissen und Keinen vergessen, da Diese informirt werden. Alle deine Einnahmen (auch Harz IV) offen legen. Nach Zusage vom Gericht - dauert es dann noch 6 Jahre und du bist Schuldenfrei. Gruß Josh

Was erwartet dich? Du musst vor der Privatinsolvenz erst mal zum Anwalt, und einen Schuldenbereinigungsplan stellen, der aussergerichtlich erfolgt. Wenn dieser scheitert, weil nicht genug pfändbares Einkommen, so füllst du, oder besser dein Anwalt, der dafür  100-120€ verlangt, einen 50-Seitigen Antrag, in deinem Namen aus.

Wenige Tage später wird das Amtsgericht-Insolvenzgericht die Insolvenz eröffnen.

Dass ist der Stichtag, bei dem nach 6 Jahren später auf den Tag genau, deinen Restschuldbefreiung hoffentlich sein wird.

Anschließend kannst du dich begutachten, auf : <a href="http://www.insolvenzbekanntmachungen.de" target="_blank">www.insolvenzbekanntmachungen.de</a>

Da kannste auch Alles verfolgen, wenn du keine Post liest :-)

Dann macht dein Insoverwalter, der von Gericht bestimmt wurde, einen Termin mit dir aus, und du musst Kfz-Schein, Arbeitsvertrag etc. mitbringen.

Anschließend bestimmt er, was von den Wertsachen, die du an Vermögen in deinem Antrag angegeben hast,  und dein Auto und dein Konto er brauchen kann, also Kontopfändung, Auto abgeben etc, oder wenn du Glück hast, er Alles aus der Masse freistellt und du dies behalten darfst.

Wenn du keine Kontopfändung bekommst, bescheinigt er dir das schriftlich.

Dieses Schriftstück solltest du aufheben.

Dann wird wenn du Einkommen hast, Alles über 989€ gepfändet.

Wenn du Überstunden gemacht hast, so werden deine Stunden Halbe Halbe geteilt.

Weihnachtsgeld darfst du bis 500€ behalten, und der ganze Dreck geht 6 Jahre.

Vorerst wird mit deiner Pfändung eine Begleichung der Gerichtskosten versucht, damit du nicht, nach 6 Jahren, wenn die Restschuldbefreiung hoffentlich erfolgt ist, noch weitere maximale 4 Jahre auf den Gerichtskosten "sitzen bleibst".

So läufts. Nachdem der Insoverwalter bestimmt hat, was er dir wegnimmt, und ob er dir was wegnimmt an Sachen, darf er anschließend wenn ein Beschluss gefällt wurde, nur noch dein Einkommen über 989€ pfänden, wenn es sich nicht um Weihnachtsgeld bis 500€ zusätzlich handelte.

Hoffe dir Einblick gegeben zu haben

 

Was haltet ihr auf folgenden Fall bezogen besser; Gefängnis, Psychiatrie, Wohnheim für psychisch Kranke, oder dass sich nichts an der Situation ändert?

Eine Bekannte (Anfang 20) musste sich von einem Psychiater begutachten lassen und wurde für psychisch labil erklärt. Gegen sie läuft ein Strafverfahren wegen vielfachen Betrug, Urkundenfälschung, Schwarzfahren und schwerer Sachbeschädigung. Ihr wurden psychotische Depressionen (Psychose), Borderline, eine Angststörung und eine Persönlichkeitsstörung attestiert. Außerdem hat sie den Verdacht auf Autismus und sie hat schon eine Schwerbehinderung wegen Depressionen. Sie ist außerdem schon seit ihrer Kindheit in psychologischer Behandlung und war schon in der Psychiatrie.

Sie stand auch schon mehrfach unter Betreuung, wurde sogar schon mal entmündigt weil sie ca. 25.000€ Schulden durch Online-Shopping verursachte. Zur Zeit hat sie u.a. auch durch Vollstreckungsbescheide und Gerichtsverfahren noch ca. 15.000€ Schulden.

Vom Jobcenter wurde sie als unvermittelbar eingestuft weil bereits eine Reha-Maßnahme gescheitert ist. Danach sollte sie in eine stationäre Reha, die aber von der Krankenkasse abgelehnt wurde weil sie zu psychisch labil ist. Außerdem lebt sie in einer Bedarfsgemeinschaft und hat wahrscheinlich eine Komplettsanktion weil für sie momentan gar kein Geld gezahlt wird.

Wegen Zahlungsrückständen ist sie (soweit sie weiß) bei der Krankenkasse nur noch im Notfalltarif.

Sie ist sozusagen schon seit 7 Jahren arbeitslos, hat keinen verwertbaren Abschluss und ist von Obdachlosigkeit bedroht. Wenn sich an ihrer Situation nichts ändert wird sie obdachlos und wird dann evtl. sterben.

Es steht auch im Raum dass sie ins Gefängnis kommen könnte, wo sie danach vielleicht Unterstützung bekommt damit sie nicht obdachlos wird.

Als andere Möglichkeit wäre noch die Psychiatrie wo sie medikamentös eingestellt werden könnte und eine Therapie machen könnte. Oder sie würde dauerhaft in ein Wohnheim für psychisch labile Menschen müssen.

Welche der 4 Varianten findet ihr besser?

...zur Frage

Schulden Problem mit 20 - Lösung?

Hallo , Ich habe ein relativ großes Problem. ich bin 20 diesen Sommer mit dem Abitur fertig geworden und fange jetzt mit einem Freiwilligen sozialen Jahr an. Ich habe während des Abiturs einen Nebenjob auf 450,- Basis gehabt. Ich hatte eine Zeitlang ziemliche Probleme in meinem Privatleben und habe dadurch eine Art Kaufsucht entwickelt .. ich kaufte Dinge die ich eigentlich nicht brauchte oder mir gar nicht leisten kann und Rechnung mit Zahlpause usw.. weil ich dadurch jedesmal ein kleines Glücksgefühl in mir auslösen könnte. Das ist mir mittlerweile klar & ich denke das man das in die Sparte Kaufsucht mindestens zum Teil einordnen kann. jedenfalls konnte ich damals die Kosten zum größten Teil durch meinen Nebenjob decken aber diesen habe ich dann eine kurze Heit vor Ende des Abiturs verloren. Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt dann noch Rechnungen offen und ich habe auch noch eine Zeitlang weitergekauft. Um diese dann zu decken Schließte ich Handyverträge ab um diese dann zu verkaufen und die Rechnungen zu bezahlen .. jedenfalls bin ich mittlerweile soweit und kaufe überhaupt nichts mehr und weiß auch das , das alleine meine Schuld ist und ich mich in dieses Dilemma gebracht habe. Zum wichtigen Teil: ich habe jetzt ca. 4500 Euro offen ( Handyverträge, Inkasso ) aber verdiene beim FSJ nur 300 Euro. Ich habe in der Verwandschaft villeicht 1-2 Leute die mir ein paar Hundert leihen könnten aber das würde nicht für die 4200 Euro reichen. Wie könnte ich vorgehen um eine Privatinsolvenz mit 20 zu vermeiden? Ich schreibe grade mitten in der Nacht weil ich mal wieder nicht schlafen kann durch diesen ganzen Druck.. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen & mir sagen was ich tun könnte. Ich weiß das ich selber Schuld bin.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?