Privatinsolvent! Wieviel darf man dazuverdienen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo ! Ne ist klar es gibt menschen die da unverschuldet rein kommen . Bei mir ist das gleiche ich bin da rein gekommen , weil meine Frau ( jetzt EX ) und ich zusammen ein haus gekauft haben . nach einen halben jahr kam unser sohn und sie dann nach ein halben jahr meinte sich scheiden zu lassen . und mich dann mit den rest schulden vom hausverkauf alleine zu lassen . weil sie ja im januar ausgezogen ist mit dem ganzen Hausrat so das die Haus leer war . Und ich nichts mehr hatte als ich von der arbei kamm . Und sie schön vom Amtlebt und schön im märz wieder schwanger war . so das ich von ihr keine hilfe erwarten kann . Im gegenteil sie machte mir noch das leben zur hölle . so das ich am ende von 80 euro im monat leben mußte . da habe ich keinen anderen ausweg gesehen als die privatinsolvenz. Klar gibt es welche die es ausnutzen . aber nicht alle . so jetzt überlegt mal ob ihr alle über einen kamm scheren könnt

Im Prinzip seid Ihr verpflichtet, soviel von den Schulden zurückzuzahlen, wie es nur geht. Sinniger Weise daurf Ihr auch beliebeig viel verdienen, damit ir mehr abbazahlen könnt. Alles andere, z.B. das ablehnen einer Annehmbaren Arbeit ist ein verstoß gegen die Wohlverhaltensregeln.

Also Dazuverdienen ja, aber alles, was über die pfendunggrenze hinaus geht, wird verpfändet!

Es geraten auch Leute in die Schuldenkrise, ohne daß die was dafür können! nicht jeder Insolvente ist automatisch ein schmarotzer! Ein beispiel sind Urkundenfälschung und maßlose unterdrückung bei dem eigenen kind! Ich kenne so ein beispiel!

Am besten redet Ihr mit Euren Insolvenzverwalter. Der kann Euch anhand Eurer persönlichen Daten Genaues erklären.

In der Wohlverhaltensphase einer Privatinsolvenz muss man ALLE Einkünfte angeben - da gibt es keine legale Möglichkeit, nebenbei etwas dazu zu verdienen, was NICHT berücksichtigt werden würde.

Oder geht es Dir hier nur darum, Dich an die Pfändungsfreigrenze "ran"zuarbeiten, ohne dass Eure Gläubiger einen Cent davon abbekommen?

Das wäre dann allerdings eine extrem egoistische Zielsetzung!

schurke hat recht. wenn man schon viele schulden macht, dass man in die privatinsolvenz gehen muss, dann sollte man wenigstens so viel wie möglich zurückzahlen...

Solche Menschen sind genau der Grund für die hohen Steuern. Bestellen, kaufen ohne Kohle zu haben oder sich ein Haus bauen ohne einen Plan zu haben, wiviel man da reinsteckt. Schulden machen ist einfach und kostet nix. Unverbindliche Preisempfehlung! Macht weiter so!

was haben solche menschen mit steuererhöhungen zu tun?

0

Die, die mit Ihren "dämlichen" Antworten nicht zu Hause bleiben können, die muß ich leider nur bemitleiden. Scheinbar wissen noch nicht alle, dass man auch in eine Schuldenfalle geraten kann, wenn man nicht "bestellt oder gekauft" hat. Vielleicht hat man die Schulden ja hinterlassen bekommen oder man ist vom Gläubiger so hinters Licht geführt worden, dass man gegen diesen - nach 12 Jahren Vollrückzahlung - vor dem Gericht verliert, weil man keine Kohle hat, weitere gerichtliche Schritte zu unternehmen und diesem nicht einen Cent mehr in den "Hintern" stecken will als nötig. Sogar die Verbraucherzentrale bezeichnet diese Firma als "Haie" und kann nichts dagegen tun. Also, wer von diesen Schulden und seinen Wirkungen auf das ganze Leben keine Ahnung hat, der sollte sich lieber zurückhalten. Sei lieber froh, dass Ihr nicht in so eine Situation gekommen seid, wie wir.

0

SteffiHobbylos: Deine Meinung ist doch für die Beantwortung nicht wichtig. Auch die Frage zum guten Ton hast Du sehr "exotisch" beantwortet. Sorry, dass ich mal kritisiere. Aber von Dir kommt fast nur sowas.

0

Die dummen Bemerkungen kann ich nicht mehr lesen. Ja, es kann jedem passieren der ehrlich sein Geld verdient.Die genug bekommen brauchen sich keine Sorgen machen. Ich bin reingeraten weil meine damalige Frau nicht durchhielt und sich anderweitig umsah. Die selbe Frage interessiert mich auch, denn ich habe neu geheiratet. ICH WAR NOCH NIEMALS ARBEITSLOS!!! Vielen Dank für eine vernünftige Antwort

Na, da freut sich der Gläubiger! Bloss keine Verantwortung übernehmen, sondern gucken, wie man das Beste für sich rausholen kann.

Ich bin überzeugt, dass 99% genauso handlen würden.

0
@Kabark

Du hast bestimmt recht - umso schlimmer. Ich mach's anders, und das ist ein gutes Gefühl!

0

Was möchtest Du wissen?