Privathaftpflichtversicherung 5 Mio oder 10 Mio DS?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie hoch sollte in der Privathaftpflicht die Deckungssumme sein?

Die Private Haftpflicht deckt von allen Versicherungen die größte Schadensvielfalt ab. Im Allgemeinen beläuft sich die Deckungssumme dieser Police auf 1 bis 10 Millionen Euro. Da die Beitragsdifferenz zwischen einer niedrigen und einer hohen Deckungssumme relativ gering sind, sollten Sie sich für eine höhere Variante entscheiden und an dieser Stelle nicht sparen.

https://www.vergleich.de/versicherung/haftpflicht/private-haftpflicht/privathaftpflicht-deckungssumme.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tun die 8,- € ernsthaft weh?

Unter 10m € gebe ich grundsätzlich kein Angebot raus.

Welche Einschlüsse hast du drin?

  • Forderungsausfalldeckung?
  • Gefälligkeitshandlungen?
  • Geliehene Sachen?
  • Schlüsselverlust?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8 Euro Aufschlag sind eher viel, aber 5 Mill. Deckungssumme sind heutzutage eher wenig. Viel wichtiger sind die Bedingungen.

Mehr als 44 bis 50 Euro jährlich musst Du nicht für einen sehr guten Tarif mit 10 Mill. Deckungssumme ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm auf jeden Fall die höhere Summe. Wobei auch 10 Mio. noch verdammt wenig sind.

Bei Personenschäden sollten es schon deutlich mehr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blauersalon
14.10.2016, 08:17

Ich kann mir darunter nicht viel vorstellen. Natürlich können bestimmte verursachte Verletzungen schnell in den Millionenbereich steigen, aber wo gibt es denn Fälle, dass mehr als 10 Mio verursacht worden sind? 

0

Dazu fielen mir spontan zwei Aussagen ein

  1. Entscheidender als die Deckungssumme sind die Fälle, die abgedeckt sind, und die Höchstersatzleistungen in den Einzelfällen.
  2. eine Deckungssumme von 5 Mio. € ist bei Personenschäden heute schon fast zu gering angesetzt.

So z.B. sollten idealerweise auch Leihe und Gefälligkeitsschäden erfaßt sein als auch ein Schlüsselverlust.

Einmal zum Abgleich: mir vorliegende Tarife  betragen für eine maximale Deckungssumme von 15 Mio. € 46 € pro Jahr (Gefälligkeitsschäden als auch Schlüsselverlust enthalten, keine Haftung bei Leihe oder Miete), für 50 Mio. € bei deutlich erweitertem Deckungsumfang (Leihe, keine Einrede der Deliktunfähigkeit, Mietsachschäden enthalten)  62 € pro Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blauersalon
14.10.2016, 08:42

Mir haben viele Aussagen hier echt zu denken gegeben. Ich habe die Deckungssummen mal überdacht und auf einem bekannten Vergleichsportabl die Deckungssumme erhöht. Heraus kam:

BavariaDirekt Komfort L für 54,67 € im Jahr. Dort wären es 30 Millionen Deckungssumme.

Jetzt sind es zwar 14 Euro mehr, dafür aber eine hohe Deckungssumme. 

0

Leidglich 5 Mio. € Deckungssumme sind heutzutage absolut unüblich in der PHV. Da würde ich mir Sorgen machen, dass es sich um einen Billigtarif handelt, der auch in anderen wichtigen Dingen keine oder nur abgespeckte Leistungen bietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
14.10.2016, 10:45

Na ja, ganz so ist das nicht. So bietet z.B. die InterRisk auch im Toptarif (XXL) die Möglichkeit, nur 3 oder 5 Mill. Deckungssumem zu wählen.

0
Kommentar von Apolon
14.10.2016, 13:39

 Da würde ich mir Sorgen machen, dass es sich um einen Billigtarif handelt,

Weshalb?

Man sollte sich eher mal Gedanken darüber machen, wie viele Schäden es in der Privathaftpflicht bisher gegeben hat, die höher als 5 Mio. € waren.

0

Wenn es gerade mal 8 € sind, würde ich die höhere Deckungssumme nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... meine benötigt für 50 Mio 38 EUR/Jahr und andere Summen werden auch nicht abgeschlossen..

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich biete meinen Kunden fast nur noch 50 Mio EUR. an. Der Preisunterscheid ist marginal. 

Versicherungssumme 50 Mio. EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschaden bei Personenschäden maximal 8 Mio. EUR je geschädigte Person

  • Single (Einpersonenhaushalt) ohne Selbstbeteiligung 55,64 EUR inkl. Versicherungssteuer
  • Familie (Mehrpersonenhaushalt) ohne Selbstbeteiligung 79,92 EUR inkl. Versicherungssteuer 

Das ist ein Toptarif mit allen Bausteine die es auf dem Markt gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es so ausdrücken...

Wenn die 8 Euro diese Frage aufwerfen, dürfte wo ganz wo anders ein Problem sein.

Bei wieviel Prozent liegt denn die Prämienerhöhung bei diesem Zuwachs der Deckungssumme um 100%? Wahrscheinlich irgendwo bei 5 % bis 20 %

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blauersalon
14.10.2016, 08:27

Bei gerundet etwa 19%. Mir ist bewusst, dass wir hier über 8 Euro im Jahr (also 0,66 Euro im Monat), aber wenn man sich was sparen kann, wieso sollte man das nicht tun? Wenn es natürlich deutlich mehr Sinn macht die höhere DS zu nehmen, dann zahle ich die 8 Euro auch gern. Aber ich lese sehr oft nur von Vorfällen, wo Deckungssummen von 3-5 Mio Euro ausgereicht hätten. Daher frage ich mal, was denn passieren muss um 5 Mio Euro zu übersteigen?

0

Was möchtest Du wissen?