Privathaftpflicht- Schaden sofort behoben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe meinem Kumpel vor 2 Tagen (natürlich unabsichtlich) eine Beule ins Auto geschlagen.

Mit was hast du die Beule reingeschlagen? Mit einem Hammer?

lt. deinem bisherigen Text muss ich von Vorsatz ausgehen, was natürlich über die Privathaftpflichtversicherung nicht bezahlt wird.

Außerdem kann man jetzt natürlich nicht mehr prüfen, ob der Schaden an dem Fahrzeug tatsächlich durch dich entstanden ist.

Kontaktiere deinen Versicherungsvermittler, vielleicht findet dieser eine Lösung für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Gallardo89,

Aus Deiner Formulierung ist nicht eindeutig erkennbar wie der Schaden entstanden ist.

Hast Du beim Gebrauch des Fahrzeuges eine Beule reingefahren?

Dann besteht kein Versicherungsschutz über die Privathaftpflicht-Versicherung.Versicherungsschutz besteht nur über eine evtl. vorhandene Vollkasko-Versicherung.

Hast du mit Absicht eine Beule in das Fahrzeug geschlagen?

Dumm gelaufen, Vorsatz ist in der Privathaftpflicht-Versicherung ausgeschlossen.

Geschah dies versehentlich?

Melde den Schaden schnellstmöglich Deinem Versicherer.

Erläutere wahrheitsgemäß Deine (leider) schon vorgenommenen Handlungen. Nun heißt es abwarten.

Ob tatsächlich eine Leistung nach Deinem vorschnellen Handeln erfolgt, wird Dir hier kaum einer umfassend beantworten können.

Für die Zukunft:

  • Schaden immer sofort melden
  • spätestens innerhalb einer Woche
  • schildere den genauen Schadenshergang – wahrheitsgemäß
  • gebe in der Schadenmeldung auch zu wenn Du etwas falsch gemacht hast.
  • mache kein Schuldanerkenntnis beim Geschädigten
  • leiste vorab keine Zahlung an den Geschädigten


Viele Grüße

Heike vom Social Media-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch bei der Privathaftpflicht  sollte man auf die Kostenübernahmeerklärung warten bevor man darauflosrepariert.  Versicherungen sehen darin häuffig  Gründe mangels  überprüfung des Schadensbildes  am Fahrzeug die Zahlungen zu verweigern  und die Schadensmeldung insbesondere  der Schadenshergang wird dann  sehr genau geprüft.

Es  würde mich sehr wundern wenn die etwas reguilieren würden.. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...(natürlich unabsichtlich) eine Beule ins Auto geschlagen.

Wenn Du explizit "unabsichtlich" erwähnst, lässt das schon mal Zweifel an der fehlenden Absicht aufkommen.

Unabhängig davon, ob die Versicherung den Schadenshergang als plausibel erachtet...

Bedeutet also, man könnte berechtigte Zweifel an der Plausibilität des Hergangs haben.

Ich denke, Du wirst Probleme haben, die Versicherung zu einer Zahlung zu bewegen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenniXYZ
08.03.2017, 22:03

Naja, wenn es absichtlich war, dann nennt sich das vorsätzlich und wird eh nicht erstattet

0

Die wirklich interessante Frage wäre wie du die Beule reingeschlagen hast.

Die Versicherung und auch die Leute, die hier Antwort geben, brauchen eine Schadenshergangsbeschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, deswegen kann die Versicherung die Zahlung nicht verweigern.

Sie kann sie aber verweigern, wenn Du den Schaden nicht innerhalb einer Woche meldest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
11.03.2017, 11:25

Nein, deswegen kann die Versicherung die Zahlung nicht verweigern.

lt. der bisherigen Beschreibung, muss man von Vorsatz ausgehen und somit wird die Privathaftpflicht nichts zahlen.

0

Ach, und wie hast du das genau gemacht mit der Beule?

Schau mal in deiner Privathaftpflicht die Versicherungsbedingungen an. Stichwort: Schäden an KFZ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?