Privatfahrten Firmenfahrzeug bei mündlicher Erlaubnis

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

lass es dir schriftlich geben!!!!!! AAAABER: wenn du den Firmenwagen ganz pauschal mit 1% jeden Monat versteuerst, dann ist damit der private Nutzungsanteil drin (geldwerter Vorteil). Das bedeutet, dass du den Firmenwagen SELBSTVERSTÄNDLICH privat nutzen darfst und sogar jeden Tag bis nach München, Dresden, Hamburg oder Berlin damit fahren darfst, denn dafür bezahlst du ja. Wie gesagt, bei der 1% versteuerung

dubesor 14.07.2011, 17:48

Dann müsste ich aber auch Benzin etc selbst bezahlen oder? Weil so fließt das ja alles als Firmenausgaben mit rein.

0
tapri 14.07.2011, 18:00
@dubesor

ich rechne alle Benzinrechnungen mit der Firma ab, diese bezahlen Bezin, Reifen, Reparaturen, sogar das Scheibenwischerblätter austauschen. Dafür versteuer ich ja das Auto mit 1% des NEUKAUFPREISES. Ich kann mir auch vorstekllen dass das nicht überall so ist. Google doch mal firmenwagennutzung oder so......viel Glück

0
dubesor 14.07.2011, 18:06
@tapri

Problematik ist nur, wenn es 1% monatlich vom Neukaufspreis sind wird das extremst teuer für mich. Wie gesagt bisher war es so: Ich darf privat fahren, Benzin/Reperaturen/alles was anfällt zahlt ohnehin die Firma. Ich habe also 0 € Ausgaben. Wenn ich jetzt 1% versteuer muss ich JEDEN MONAT 600€ zahlen?Oo. (Wenn der Wagen neu 60.000 € kostet?) Das sind ja im Jahr 7.200 € die vorher nicht angefallen wären.

0
tapri 14.07.2011, 18:14
@dubesor

die € 600 musst du "nur" versteuern, also bei einem Regelsteuersatz von 40% (Dein Steuersatz den du auf dein Einkommen bezahlst) wären das € 240.- im Monat (rechne mal privatanschaffungskosten PKW, KFZ Steuer, KFZ Versicherung, Wartung, Reparaturen, Winter und Sommerreifen u.s.w.) das rechnet sich in der Regel schon. Ich dachte nur mal so als Gedankenanstoß........aber du hast recht, günstiger als "0" geht nicht aber da sollte dein Chef ne klare Aussage gegenüber dem Mann tätigen der jetzt alles umkrempeln ill......

0
dubesor 14.07.2011, 18:16
@tapri

Danke, ich werde es wohl so handhaben, dass ich den Chef bitten werde den Kontrolleur über die Sondergenehmigung zu informieren und die Anweisungen von anderen als den (Ober-)Chef ignorieren.

0

Offiziell ist es verboten, Firmenfahrzeuge privat zu nutzen (Wenn das ein Steuerprüfer mitkriegt, macht der euch die Hölle heiß). Der Chef kann ja mit dem anderen mal reden.

dubesor 14.07.2011, 17:22

Wenn es offiziell verboten ist, werde ich wohl kaum eine schriftliche Genehmigung vom Chef bekommen

0

es wäre wohl in Deinem Fall besser,wenn Dein Chef Dir eine schriftliche Zusage geben würde.Damit kannst Du eventuellen Schwierigkeiten vorbeugen.lg

Auf jeden Fall eine schriftliche Erlaubnis einholen , denn ansonsten kann es im Fall eines Unfalls bei Privatfahrten unangenehm werden.

Hallo

sicher ist sicher, lasse dir das schriftlich vom obersten Boss bestätigen.

Grüssle

Was möchtest Du wissen?