Privater Onlineshop: Lohnt sich das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Steuerrechtliche ist das ganze ein Gewerbebetrieb.

Solange der Gewinn unter 50.000 Euro bleibt, reicht als Gewinnermittlung eine einfache Einnahmenüberschussrechnung. Das heißt Du nimmst die Einnahmen aus den Verkäufen und ziehst Deine betrieblichen Ausgaben davon ab. Das gibt den Gewinn der in die Steuererklärung muss.

Beim Finanzamt vorab melden brauchst Du Dich nicht. Die bekommen einen Durchschlag der Gewerbeanmeldung und melden sich dann bei Dir.

Stephon 29.01.2013, 19:42

Muss man bei der Gewerbeanmeldung ein Konzept vorlegen, oder ist dass denen egal warum man ein Gewerbe anmeldet?

0
Meandor 30.01.2013, 05:52
@Stephon

Der Gemeinde ist es egal und dem Finanzamt erst recht.

0

Zu allererst ein Tipp von mir : Verkauf es leiber auf Ebay! 1. Wenn du einen Umsatz vonb 100€ machst würde es sich nicht wirklich lohnen. 2. Bekommst du regelmäßig Nachschub oder verkaufst du nur ab und zu wenn du was hast? 3.Die Internetseite erst einmal professoinell anzulegen kostet ca. 20-100€ im monat 4.Die Buch führung musst du regeln 5. Ich würde dir raten zum Finanzamt zu gehen und da ein Beratungstermin zu machen hoffe es hat die igendwie gefallen

Stephon 28.01.2013, 20:27

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe im Moment etwa 150 Shirts, es kommen in unregelmäßigen Abständen neue dazu. Mal 2 Wochen keine, dann mal wieder 3 Stück pro Woche. Wie kommst du auf die 20-100 Euro für eine Internetseite? Gibt doch (fast) kostenlose Internetseiten bzw Onlineshops!?

0

Lohnen im kommerziellen Sinne wird sich der Shop nicht. Wenn du es als Hobby betreibst, die aufgewendete Zeit nicht rechnest und dich über ein Taschengeld freust, kannst du das wie beschrieben machen.

Einnahmen und Ausgaben auflisten und am Jahresende die Anlagen zum Gewerbe bei der Steuererklärung mit abgeben.

Ein eigener Shop mit eigener Website hat das Problem, dass ihn keiner kennt und findet. Es ist so, als wenn du einen Marktstand mitten in Sibirien 100km vom nächsten Dorf entfernt aufstellst.

Stephon 29.01.2013, 16:04

Danke für die Antwort! In Sammlerkreisen (die ja nicht so groß sind) sprichts sich so etwas dann doch recht schnell rum. Habe schon jetzt eine Homepage (eben ohne Verkauf) mit zufriedenstellenden Besucherzahlen.

Wie ist das mit dem auflisten? Bekomme viele Trikots geschenkt oder ich kaufe sie günstig ein, z.B. bei Ebay. Wird ja dann ziemlich kompliziert, oder?

0
Jorgfried 29.01.2013, 17:16
@Stephon

Wenn du über Ebay kaufst, kannst du dir das ja ausdrucken. Bei Geschenken mach einen eigenen Beleg dazu. Ist nicht kompliziert.

Eine eigene Homepage, die bereits bei der Kundschaft bekannt ist, ist natürlich eine gute Präsentationsmöglichkeit. Ich würde da allerdings kein Shopsystem mit Bezahlmöglichkeit installieren, sondern die Angebote auf "normalen" Webseiten darstellen und die Abwicklung per Mail und Überweisung machen.

0
Stephon 29.01.2013, 19:40
@Jorgfried

Welchen Vorteil hätte eine normale Homepage in deinen Augen gegenüber einem Onlineshop?

0
Jorgfried 29.01.2013, 19:56
@Stephon

Sie ist leichter zu pflegen und braucht nicht extra gesichert zu werden. Bei einem Shopsystem musst du immer die neuesten Updates einspielen, damit Sicherheitslücken gestopft werden. Für Bezahlsysteme musst du bezahlen - die wollen meist Prozente für die Abwicklung.

Wenn du dich technisch und kaufmännisch mit Shopsystemen gut auskennst, dann machs - ansonsten einfach Mails und Rechnungen schicken.

0

ähnliche portale wie ebay

ein eigener shop ist schon von der einrichtung und programierung zu teuer

Was möchtest Du wissen?