Private Wasserleitung geht durch unser Grundstück, muss man das eigentlich der Gemeinde melden.?

3 Antworten

Die Gemeinde weiß sicherlich von der Wasserleitung. Ich würde mal hingehen und fragen, was das so alles mit sich bringt.

Bestimmt liegen bei dir zu Hause auch Pläne und Verträge, die dies alles regeln. Ohne Vertrag wird sowas nie gemacht. Wahrscheinlich hat der Nachbar auch den Teil Land bezahlt, in dem seine Wasserleitung verlegt wurde.

Normalerweise ist die Gemeinde dafür nicht zuständig, sondern der Wasserverband.

0
@lesterb42

Bei uns ist die Gemeinde die Anlaufstelle. Wenn die Angestellten dort etwas nicht wissen bringen sie es für dich in Erfahrung oder geben dir die passende Telefonnummer mit Anschrift und Name der Behörde sowie des Sachbearbeiters.

So wird halt alles überall anders gehandhabt.

0
@lesterb42

Die Stadt wollte die Leitung nicht verlegen, weil er bauen wollte musste er das selbst organisieren und der einfachste Weg war durch unseren Grund!

0

Die Erbschaftssteuer interessiert die Wasserleitung sicherlich nicht.

Wenn es Bauland ist, dann habt ihr den Vorteil, das der Wasseranschluß schon in eurem Grundstück verlegt ist.

Private Wasserleitung!

0

Schau mal ins Grundbuch, ob da Rechte drin stehen. Dann mußt du die Wasserleitung dulden.

Wenn nicht, würde ich mich doof stellen und buddeln.

Wer bauen will muss dafür sorgen, daß die Wasserleitung umgelegt wird.

0

Was möchtest Du wissen?