Private Vermietung anmelden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du den Gegenstand einmal vermietest, dann ist das gar nichts. Wenn du ihn aber wiederholt vermietest oder gar zur Vermietung bewirbst, dann ist das Gewerbe und muss beim Gewerbeamt angezeigt werden.

Die Höhe des Gewinns ist unerheblich, weil das Gewerberecht weder Umsatz- noch Gewinnfreibeträge kennt.

Das wird in deiner Steuererklärung angegeben. In der Anlage V

Die Chacne ist sogar gegeben das du dardurch ein Verlust machst was steuertechn. nett für dich wäre :)

Es ist kein Gewerbe. Es muss bei der Steuererklärung angegeben werden,  da Mieteinnahmen steuerpflichtiges Einkommen ist.

Nein, du machst das ja nicht  geschäftsmäßig. Lediglich dem Finanzamt musst du über deine Mietennahmen Rechenschaft ablegen.

Sollte vielleicht dazu erwähnen das es sich nicht um eine Wohnung handelt, sondern um ein sachgegenstand :)

Spielt in dem Fall keine rolle

0

Nein,aber du musst das in deinem Lohnsteuer jahresausgleich angeben. 

Du musst ein Gewerbe nur eintragen wenn es laut §1 HGB ein Betrieb nach Kaufmannseigenschaft ist (eine Wohnung zu vermieten ist das nicht). Allerdings musst du das bei der Steuer angeben.

Es handelt sich bei der Vermietung nicht um eine Wohnung sondern um ein sachgegenstand :)

0
@WeltWunderGang

Achso, tut mir leid. Als ich "vermieten" gelesen habe, hat mein Verstand gleich auf Wohnung geschaltet^^

0
@WeltWunderGang

Um was geht es und in welchem Umfang? Wenn du das gewerbemäßig aufziehst könnte es durchaus sein, dass du das als Gewerbe anmelden musst. Da erkundige dich am besten beim Gewerbeamt. Wenn du das nur gelegentlich tust, sehe ich da keine Notwendigkeit.

0

wenn es laut §1 HGB ein Betrieb nach Kaufmannseigenschaft ist

Ob etwas als Gewerbe anzuzeigen ist, richtet sich nach der GewO und nicht nach dem HGB.

0

Nein, ein Gewerbe brauchst Du nicht anzumelden, Du mußt jedoch die Mieteinnahmen in Deiner Einkommensteuererklärung deklarieren.

Was möchtest Du wissen?