Private Sicherheitsdienste (SECURITY) und seine Mitarbeiter.

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Und dann gibt es Sicherheitsunternehmen, deren Geschäftsführer ein auf dicke Hose macht und den Lohn den Mitarbeitern schuldig bleibt. Selbst eine Klage auf Lohnzahlung ignorierte dieser Geschäftsführer. Nun hat er seine kleine Firma mit einer etwas größeren verschmolzen und er treibt weiter sein Unwesen. Versprechungen von irgendwelchen Sprengstoffspürhundteams, wo es keine Teams gibt, qualifizierten Hundeführern, welche keine Hunde haben usw. Jährlichen Überprüfungen seiner Hunde (die Überprüfung macht er selbst wahrscheinlich, ohne wirklich Ahnung von der Materie zu haben, ohne Prüfung). Dieses Unternehmen sitzt im Osten Deutschlands nicht weit von Pirna!!!!

:-D also wenn man das hier so liest,dann könnte man denken,dass es alle Verbrecher sind.

Ist aber nicht der Fall. Wenn man sie für´s Unternehmen oder für´s eigene Event bucht,dann ist man froh solch Leute zu haben. Sie nehmen ihren Job immer sehr ernst und machen ihn demzufolge auch. Sie tun halt auch nur ihren Job!

wir haben security auf arbeit aber begeister bin ich nicht von denen da sie nur im weg stehen und man sich wie ein schwer verbrecher vor kommt

Keine guten. Mich würde mal folgendes interessieren ( sorry, dass ich mich so einmisch ). Wenn man einen privaten Sicherheitsdienst hat und dieser bemerkt einen Einbruch nicht, zahlt der dann oder die Versicherung

Xorox 23.04.2009, 13:43

Nein, den ein Security-Mitarbeiter kann nicht überall zur gleichen Zeit sein, ist so ähnlich wie bei der Polizei halt auch, die kann ja auch nicht überall gleichzeitig sein, Oder?

0
tomtom83 23.04.2009, 13:45
@Xorox

Ja, ABER: Wenn man den Sicherheitsdienst in einem "größeren" Gebäude hat ist es für mich anders. Polizei überwacht eine ganze Stadt. Sicherheitsdienst vielleicht 5 Läden in einer Etage.

0
Xorox 23.04.2009, 13:52
@tomtom83

Ja verstehe schon, was du meinst, aber nein, die Sicherheitsfirma muss nur dann bezahlen wenn ihre Mitarbeiter nachweislich grob fahrlässig handelt, und somit gegen regeln oder Gesetze verstoßen.

0
JamesGerling 26.08.2009, 10:26
@Xorox

Der Sicherheitsmitarbeiter hat gegenüber dem Kunden eine Garantenstellung, konnte der Einbruch erfolgen oder beendet werden, weil dieser seine pflichten vernachlässigt hat, hat er bzw die Firma ein Problem.

0

Die kann man ja nicht alle in einen Topf werden. Aber meine Erfahrungen waren stets positiv.

In der heutigen Zeit geht es fast nicht mehr ohne.

Diana82 23.04.2009, 13:45

D.H.

0

Schlimme Bande: Im Osten sind es Stasigangster - sehr gefährlich! Geh denen aus dem Weg! Grundeigenschaften: Unehrlich, verlogen, erpresserisch und brutal! Geldgierig - schlimme Finger!

Xorox 23.04.2009, 13:46

Würde mich interessieren wie warum du auf so eine Meinung kommst?

0
JamesGerling 26.08.2009, 10:27

Im Osten sind es leute die teilweise für unter 5 Euro die Stunde arbeiten....

Also ehrlich, sowas ******** hab ich lange nicht mehr gelesen.

0

die bilden sich ne menge ein !

Ich finds ganz gut das es sowas gibt.

Was möchtest Du wissen?