Private oder Gesetztliche Krankenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sorry.. aber Deine Frage schockiert mich...!

In der Krankenversicherung haben wir eine Versicherungspflicht seit dem 01.01.2009. Unabhängig des Systems ( wenn Du denn die Wahl zwischen " Privat " und " Gesetzlich " hast ), bist Du verpflichtet eine Krankenversicherung zu haben.

Grundsätzlich gilt:

GKV : Beitragserhebung nach Einkommen PKV : Beitragserhebung nach "Persönlichen / Gesundheitlichen / ...und Bonitäts " Voraussetzungen

Hast Du diese Voraussetzungen überprüft, kommen die oben genannten Kriterien zum tragen...

..und erst dann kann Dir irgendjemand einen qualifizierte Antwort geben...

Beste Grüße

Big Stone

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind ja auch keine Versicherungen, auch wenn sie so heißen, sondern Krankenkassen.

Private sind in jungen Jahren sehr billig und du hast Vorteile beim Arzt. Allerdings musst du auch gut verdienen, um überhaupt da rein zu kommen. Wenn du später Familie / KInder hast oder alt wirst, können die aber sehr teuer werden.

Gesetzliche haben fast alle die gleichen Leistungen (sie unterscheiden sich nur bei den Zusatzleistungen) und ob es eventuell Zusatzbeiträge oder Rückerstattungen gibt. Bei den großen kannst du nichts falsch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo trasherk,

deine fragestellung ergibt sich erst, wenn du vor der wahlmöglichkeit stehst, ob du dich privat oder gesetzlich versichern kannst. zu einer ernsthaften beratung gehört bei mir mindenstens die leistungen des V. Sozialgesetzbuch anzubieten, das sind die leistungen der gesetzlichen krankenkassen.

in jungen jahren kann man dann beiträge sparen, wie gesagt, wenn man sich auch privat vollkrankenversichern kann.

über eins müssen wir uns im klaren sein, die beiträge werden auch steigen, genauso wie in der gesetzlichen/oder dort werden leistungen verringert. als privatpatient ist man bei den meisten ärzten und im krankenhaus immer sehr willkommen und geniesst vorteile.

wenn du gut verdienst, noch gesetzlich versichert bist, kannst du jedoch auch elemente der privaten zusatzkrankenversicherung vereinbaren. ab bitte erst dann, wenn alle anderen wichtigen dinge besprochen worden sind, sonst musst du die zusatzversicherung dann kündigen, wenn du sie am meisten brauchst.

also, dann leg mal los und verdiene geld...

beste grüsse

dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beides hat Vor- und Nachteile. ich persönlich würde die gesetzliche Krankenversicherung bevorzugen. zunächst ist die private Krankenversicherung natürlich kostengünstiger. aber man sollte berücksichtigen, dass bereits bestehende Erkrankungen gar nicht oder nur mit "Aufpreis" abgesichert sind. und je älter man wird, umso teurer wirds. klar man hat als privater Versicherte den einen oder anderen Vorteil, aber man sollte das immer genau abwägen. auch wenn man wie du noch jung ist und die Rente noch weit weg, so sollte man auch berücksichtigen, was später mal sein wird. und der Weg zurück in die gesetzliche Versicherung ist nicht immer ganz so einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du in eine PKV wechseln kannst, hängt unter anderem von deinem Beruf ab, also ob du z.B. Selbstständig bist oder in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis stehst. Beim abhängigen Beschäftigungsverhältnis musst du er einmal die Versicherungspflichtgrenze mit deinem Einkommen überschreiten, bevor du dich in einer privaten Krankenvollversicherung versichern darfst. Schau doch mal hier : http://www.pkv-vergleich.de/pkv-vergleich-gkv da ist es, finde ich zumindest, gut erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange man noch nicht Verheiratet und Kinder hat, das die Familienversicherung greift, ist Privat klar besser!! Aber dann in die Gesetzliche reinkommen als Freiw. Versicherter mit Familie war schwer!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn wirklich die Wahl? Es kommt ganz konkret auf die Umstände an, ob du gesetzlich oder praivat versichert sein kannst. Als Selbständiger kannst du dich nicht einfach gesetzlich versichern. Als Arbeitnehmer nicht privat, wenn du nicht eine bestimmte Jahresgehaltsgrenze erreichts. Und dazwischen gibt es auch noch viele Ausnahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....kommt in Frage, wegen Selbstständigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?