Private Krankenversicherung im Rentenalter - wer zahlt die Kosten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sozialamt ist auf jeden Fall der richtige Ansprechpartner.

Das dieser jemand im Bezug auf Finanzplanung ziemlich viel falsch gemacht hat, ist ja durchaus zu sehen.

Danke, ich dachte mir das schon. Die Aussagen gingen von Rententräger über Arbeitsamt zum Sozialamt, und diese Antworten kamen von Versicherungsexperten und Steuerberatern. Ja, alles ist schief gelaufen, weil alles anders geplant war. Eine unerwartete Scheidung, ein eigenes Unternehmen, das saisonabhängig ist.... ein wirklich unglaublich fleißiger Mensch ist da in Not geraten. Ich habe einfach nur Angst, dass er im nahen Rentenalter gar nichts mehr hat und nicht weiß, wie er überleben soll.

0

Ich denke, das ist eine Frage für das Sozialamt. Grundsicherung kann ja auch von ehemals Selbständigen beantragt werden. Und zu einem menschenwürdigen Leben gehört auch eine Krankenversicherung. Aber vorher muss das Ersparte (das Häuschen usw) aufgezehrt werden.

Das selbstbewohnte "Häuschen" muss keineswegs verlassen werden. Es kann aber sein, dass es nicht mehr vererbt werden kann.

0
@DerHans

Es gibt kein Häuschen, es gibt gar nichts außer Schulden. Alles Eigentum ist bereits für die Firma drauf gegangen und dafür, der Familie und den Angestellten die Existenz zu sichern.

0

Wie ist das mit der Sozialversicherung und dem Kindergeld wenn man zwei Minijobs auf einmal hat?

Wie ist das, wenn ein 21-jähriger einen Minijob macht und dann noch einen Minijob beginnt. Der 21-jährige lebt noch Daheim, hat keine Ausbildung gemacht und ist beim Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das Jobcenter zahlt Krankenversicherung und Kindergeld geht an Eltern.

Im 1. Minijob verdient der 21-jährige 200€. Dann fängt er einen 2. Minijob (bzw. Teilzeit) an, in dem er 500€ verdient. Insgesamt hat er Monatsende 700€.

Wie ist das dann mit Steuern und der Krankenversicherung? Soweit ich weiß, zahlt man unter 900€ keine Steuern? Wird da dann weiterhin Kindergeld gezahlt? Wird die Krankenverischerung vom Gehalt abgezogen oder zahlt die das Jobcenter weiter?

...zur Frage

Ist ein Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung als langjährige Hausfrau möglich?

Ist ein Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenkasse ab 55 generell noch irgendwie möglich? Die betreffende Person war jahrelang als Hausfrau über den Ehegatten privat versichert. Das Paar ist weiterhin verheiratet und lebt gemeinsam. Der Ehegatte ist nun jedoch in Rente. Gibt es generell die Möglichkeit für die Ehefrau noch zu wechseln? Was müsste dafür passieren?

...zur Frage

Ab welchem Alter sind Bausparverträge und Riester-Renten sinnvoll?


...zur Frage

PKV Basistarif - zurück in die GKV

Hallo,

also ich stecke seit ein paar Jahren bereits in einer Situation wo mir auch nie wirklich einer eine fundierte Antwort geben kann. Ich bin privat Versichert. Ich war 8 Jahre bei der Bundeswehr. Durch private Umstände ist es leider zur BFD Zeit dazu gekommen, dass ich alleinerziehend wurde mit einem Baby. Habe die Bundeswehr dann ohne BFD zu nutzen verlassen und war seither auch nicht mehr arbeiten. Das ist jetzt ein paar Jahre her. Ich weiß nicht wieso, aber uns (ka, Grundausbildung oder irgendwo) wurde damals eine Anwartschaft für die PRIVATE aufgeschwatzt.... nicht die gesetzliche. Ich war jung, dumm, habs unterschieben.

Nun nach Ende der Bundeswehr war ich also privat Versichert.. erst Restkosten plus die freie Heilfürsorge der BW, dann nach den Übergangsgebührnissen komplett privat. Als Arbeitsloser kann ich das natürlich nicht zahlen, also bin ich jetzt im Basistarig der privaten Krankenversicherung... und diese ist einfach nur .. katastrophal. Ich komme mir vor wie ein Bürger 3. Klasse. Es gibt IMMER Ärger mit Ärzten, weil die private wegen dem Basistarif irgendwelche Sondernummern brauch und in der Regel auch zu wenig zahlt, der Rest bleibt dann an mir hängen mit meinem riesen ALG 2.

Nun das schlimme ist, ich hab eben eine Tochter und diese Bedarf einer logopädischen Förderung und anderen Fördermaßnahmen, weshalb sie 1 Jahr in einem Frühförderzentrum war. Allerdings lehnte nach einem "Vorfall" die Versicherung offenbar auf Lebenszeit die Übernahme der Kosten ab... meine Tochter wurde schlussendlich kostenlos behandelt... bzw irgendwer wird die Kosten tragen nur weiß keiner wer. Es war einfach so, dass sie die Behandlung BRAUCHT. Und keiner wollte zahlen. Nun ist das Jahr vorbei und der Bedarf besteht weiter.

Wie komme ich bitte wieder in die gesetzliche Krankenversicherung?? Es ist einfach nur eine riesen Last mit dieser *** privaten im Basistarif. Das Kind braucht Dinge und diese werden kaum bis gar nicht bezahlt. Ich wollte nie in die private... diese verdammte Anwartschaft von damals, ich wusste es halt nicht besser. Ja mein Fehler, hilft mit aber 12 Jahre später auch nichts. Die gesetzlichen weigern sich uns aufzunehmen, die private weigert sich die Behandlung zu bezahlen und jeder Arzt ist froh wenn er uns nicht sieht.

Und ohne das man mich hier jetzt falsch versteht (vor allem zur jetzigen Situation), ich hab gar nichts gegen Migranten und Co, aber ich finde es einfach nur noch ernüchternd, wie eben im Frühförderzentrum etliche Kinder von Migrantenfamilien, egal welcher Nationalität behandelt werden, meine Tochter dagegen nicht. Ich war Jahrelang arbeiten für dieBundeswehr, entscheide mich für mein Kind und für ein "turbelentes" Leben und nun werden wir 3. klassig behandelt.. Zu Weihnachten gab es eine erneute Ablehnung nach mehrmaligen BITTEN.

Also, weiß bitte wer wie ich wieder in die GKV komme? (vollzeit arbeiten kann ich nicht...)

...zur Frage

Hauptmieter zahlt 700 €-ich Untermieter 600€-zahlt JobCenter?

Hallo

Ein Bekannter möchte mir sein Wohnung Untervermieten, wo auch nur ich alleine dort wohnen werde.

Ich darf in Hamburg ein Wohnung bis 348 € kaltmiete mieten.

Nun die Frage:

Der Hauptmieter zahlt 600€ warm und möchte mir für 500 € untermieten, da ich alleine dort wohnen werde ohne Möbel und alles.

Zahlt das Amt die 500 € warm. Nebenkosten sind in d Miete enthalten ( 160 € Wasser und Heizung)

Bei WG wird nur die hälfte bezahlt aber da nur ich zur Untermiete wohnen werde, möchte ich wissen, wie es mit Miete so ist. Oder wird teotz dessen die hälfte nur gegen ??

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?