Private Haftpflichtversicherung im Alter?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ohne private Haftpflicht Versicherung geht es nicht, in keinem alter. Für Schäden die man gegenüber dritten verursacht, haftet man mit seinem gesamten auch zukünftigen pfändbarem Vermögen sowie mit seinem gesamten auch zukünftigen pfändbarem Einkommen bis zur vollständigen Bezahlung der Schuld. Auch Schulden sind vererbbar. Im Alter sollte eine private Haftpflicht auch auf jeden Fall die Klausel, Schäden an medizinischen Geräten enthalten. Außerdem falls erforderlich Schlüsselverlust (sobald eine ältere Person einen Anlagenschlüssel zb. Vom Vermieter hat) solche Schlüssel werden schnell mal Verwandten oder Pflegern übergeben. Können diese später nicht zurück gegeben werden ist der Mieter haftbar und solche Verluste gehen sehr schnell in hohe vierstellige Euro Bereiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
29.02.2016, 06:48

Ach ja.... Solange man noch einen Notrufknopf vom Bett aus bedienen kann, kann man auch noch das Haus damit haftpflichtig niedererbrennen

0

Jeder Mensch sollte eine private Haftpflichtversicherung haben. Auch und gerade im höheren Alter kann es passieren, dass man einen Schaden verursacht, z.B. weil die körperlichen oder Sinneskräfte nachlassen, und man dadurch ungeschickter wird.

Es wäre grob fahrlässig, keine private Haftpflichtversicherung zu haben. Im schweren Schadensfall wäre man sonst bis zum Lebensende auf das absolute Existenzminimum zurückgeworfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kannst du dir eigentlich selbst beantworten in dem du dich fragst: ist die Möglichkeit etwas fallen zu lassen, um zu stoßen oder zu beschädigen in irgend einer Art und Form an das Alter gebunden? Denn genau darum geht es doch: die Möglichkeit etwas zu beschädigen oder jemanden zu verletzen. Dafür gibt es eine Haftpflichtversicherung die diesen Schaden dann reguliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte in jedem Fall eine haben. Auch mit 81. Evtl. lohnt es sich, Angebote zu vergleichen und zu wechseln, aber "ganz ohne" ist Schwachsinn!

Es geht nicht um Kleinigkeiten, die man auch so zahlen kann, sondern darum, was passiert, wenn sie z.B. unachtsam auf die Straße läuft und ein Auto ausweichen muss. Ernsthafte Personenschäden kann fast keiner "privat" "bezahlen"!

Schließt eine günstige Versicherung ab und freut euch, dass ihr euch ein paar Gedanken weniger machen müsst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, dass man diese Versicherung auf keine Fall kündigen sollte! Auch im Alter besteht das Risiko, dass etwas passiert....und üblicherweise kostet eine private Haftpflichtversicherung ja nur ein paar Euro im Monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die nganzen nützlich Antworten, aber ich werde sie doch kündigen. Aber bei einer anderen Versicherung( keine Online)  eine neue abschliessen, da sie dort über 30% günstiger ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde ja. Man weiß nie, was noch kommt in den nächsten Jahren. Mein Vater litt damals unter Demenz. Ist auch immer wieder 'weggelaufen'...nicht auszudenken, was da alles passieren kann. Ich hab ich Versicherung gelassen und nicht gekündigt.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behalten! !!!! Die einzige Personengruppe die sich evtl leisten kann keine zu haben, sind Milliardäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt meines Erachtens ganz darauf an wie oft sie noch das Haus verläßt, was die Versicherung kostet und ob ihr das Geld das sie für die Versicherung ausgeben muß an anderer Stelle fehlt ...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
29.02.2016, 09:18

Wie oft sie das Haus verlässt bzw. verlassen kann, ist völlig irrelevant, und ein Privathaftpflicht für Senioren kostet wahnsinnige 40,- Euro pro Jahr.

2

Warum etwas kündigen, was keine 70,- € im Jahr kostet?

Schadenersatz ist in Deutschland weder dem Alter noch der Höhe nach gedeckelt. Wer mit 81 einen Millionenschaden schuldhaft herbeiführt, schuldet dem Geschädigten auch die entsprechenden Millionen.

Auch Schulden lassen sich vererben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dgrendel
29.02.2016, 12:34

Doch sie kostete bereits über 70€, und sollte ab April nochmal teurer werden. Aber wie schon geschrieben sie wird gekündigt und bei einer anderen Versicherung neu abgeschlossen, weil sie dort unter 50€ kostet.

4

Für eine Privathaftpflichtversicherung gibt es kein zu alt oder zu jung. So lange deine Mutter am Alltag teilnimmt ist eine Privathaftpflicht immer sinnvoll. Denn für verursachte Schäden haftet deine Mutter mit Ihrem privaten Vermögen.

Man sollte bei einer Privathaftpflicht nicht immer an die umgestoßene Vase oder das heruntergefallene Handy denken, sondern eher an Personenschäden. Einmal unachtsam über die Straße gegangen, eine Dritter verunfallt schwer. Wenn dann keine Privathaftpflicht vorhanden ist, dann hat nicht nur deine Mutter ein Problem, sondern auch der Geschädigte.

Mein Tipp: überprüft den aktuellen Tarif! Wenn dieser lange nicht aktualisiert wurde, besteht hier die Möglichkeit einer Prämieneinsparung. Eine gute Privathaftpflicht für Singles kostet zwischen 50 und 60 EUR im Jahr.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe diverse FEUERVERSICHERUNGEN seit Urzeiten und ebenfalls noch NIE in Anspruch genommen... trotzdem würde ich nicht über eine Kündigung nachdenken!

Eine Seniorenhaftpflicht kostet unter 50 EUR p.a. bei umfassender Deckung - worüber diskutieren wir hier eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich auf jeden Fall behalten.... gerade von alten Leuten kann schnell mal ungewollt ein Schaden verursacht werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?