private haftpflichtversicherung für familie welche empfehlenswert?

15 Antworten

Asstel ist die Direktversicherung der Gothaer. Bei einer privaten Haftpflichtversicherung kannst du eigentlich nichts falsch machen. Die AHB /Allgemeine Haftpflicht Bedingungen gelten für alle. Du solltest Forderungsausfall mit abdecken, und wenn kleine Kinder da sind, Deckung für nicht deliktfähige Kinder. Dann kannst du abschließen bei 60 €.

..Oh Gott, Asstel..schon mal die Bedingungswerke gelesen ? ..nicht emfehlenswert..HG DerMakler

0

Bei einer privaten Haftpflicht kann man eigentlich Nichts falsch machen ??? Oh Gott, oh Gott, sag mir bitte nicht, dass Du Versicherungsvermittler bist.

0

Für EUR 65,00 / Jahr (icl. Steuern) bekommst Du ein umfassendes "Komplettpaket": PHV für die Familie mit Deckungssummen 10 Mio pauschal, ohne Selbstbehalt, incl. Mietsachschäden mit Allmählichkeitsschäden, incl. Leistungen für nicht deliktfähige minderjährige Kinder, icl. Forderungsausfalldeckung + Rechtsschutz dafür, Schlüsselverlust (privat/beruflich), 1 vermietete ETW, Ferienwohnung/Ferienhaus u.s.w. . Dabei handelt es sich um ein spezielles Angebot der InterLloyd, welches Du über die Vermittler der Cura Versicherungsvermittlung ( www.cura.de) bekommen kannst.

Die Mindestdeckungssumme 3,Mio. ist eine Emfehlung der E.U. und wird von vielen Anbietern getoppt..Asstel kann ich weder emfehlen ,noch ist hier ein gutes Bedingungswerk hinterlegt..die Baden Badener liegt im Mittelsegment (Service / kleine Schäden waren im vergleich nicht emfehlenwert )..wenn es euch nicht stört vielleicht doch fünf / sechs € mehr zu insvestieren,kann man im Moment die VHV mit Ihrer 50. Mio Deckung und allen erdenklichen Zusätzen emfehlen ,ebenso "wiederauferstandene" wie die Swiss Life (25.Mio) oder auch Generali (15 Mio) oder AXA (10.Mio) Hier leigen Preis / lesitungsverhältnisse von 77,66,- bis 64,55,- € ..Lassen sie sich über einen Makler die besonderen Konditionen beim Tarif & Beitrag sichern ! Onlineabschlußt eher negativ ,auch hinterher im Schadensabwicklung oder Servicebereich ! HG DerMakler

Haftpflichtversicherung, wo ist das Problem wenn die Zahlung lange dauert .. Und kann jemand Asstel empfehlen?

Hallo,

ich bin schon länger bei der Asstel, hatte aber noch keine Schäden zu melden.

Habe nun öfter gelesen das Asstel schlecht sein soll und Monate für die Zahlung braucht, selbst wenn die Rechtslage klar war/ist.

Das wird doch aber bei allen ähnlich sein?! Und selbst wenn nicht, WAS genau stört die Leute daran wenn die Versicherung lange braucht um zu zahlen, man kann doch heut zu tage froh sein wenn die Versicherung überhaupt zahlt? Ob man nun 4 oder 8 Wochen wartet?! Verstehe die Hektik der Leute nicht?

Oder ist die Asstel wirklich so schlecht bzw. gibt es bessere? Dann würde ich jetzt zeitnah kündigen, da ich sonst wieder ein Jahr zahlen muss.

Ein paar Meinungen wären nett. Danke schonmal.

...zur Frage

Getrennte Haftpflichtversicherung für Ehepaar wg. getrennten Wohnungen?

Wir wollen eine Haftpflichtversicherung abschließen und dafür u.a. ein Angebot von Asstel erhalten (Gothaer). Dort sagte man uns, dass wir zwei Singleversicherungen abschließen müssten, weil wir zwar verheiratet sind, aber in 2 Wohnungen wohnen (2 Städte wg. Studium).

Ist das generell bei Haftpflichtversicherungen so oder nur bei der Asstel?

Ps.: Wir sind nicht "getrennt lebend" im rechtlichen Sinn!

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit admiral direkt?

Ist sie empfehlenswert?

...zur Frage

Private Haftpflichtversicherung mit beruflichem Schlüsselverlust ohne SB!?!

Kann mir jemand eine Haftpflichtversicherung empfehlen die berufliche Schlüssel mit drin haben. Ich habe mich schon doch zig Vergleichsportale gekämpft und nie was gefunden !

Kann das sein ????

Über ne Empfehlung wäre ich dankbar.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Versicherungsmarktler schickt mir Rechnung obwohl kein Vertrag vorliegt. Betrug?

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

gestern Abend als ich von der Arbeit nach Hause kam, habe ich eine Rechnung von dem Versicherungsmarkler REFIT GmbH in meinem Briefkasten gefunden. Dort wurde mir eine Forderung von 1/4 jährlichen Beitrag in Höhe von 44,54€ für private Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung gestellt.

Der Verischerungsbeginn sei am diesen Monat den 18.ten und ich sei über die Baden Wüttembergische versichert.

Ich habe niemals ein Vertrag mit REFIT GmbH abgeschlossen was auch absurd ist da der Sitz von denen in Moers ist und ich in Köln lebe.

Meine Fragen:

  1. Ist es eine allgemeine Betrügermasche? Ich habe im Internet gegoogelt und dieses Unternehmen macht keinen "Scheinfirma" eindruck.

  2. Falls es sich um einen Versehen handelt, wie könnten die an meine Daten rankommen?

  3. Welchen rechtliche Schritte soll ich einleiten, wenn dieses Unternehmen sich stur stellt und die Forderungen nicht zurückzieht?

Über hilfreiche Antworten bedanke ich mich in vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?